Genügt, um die Partialisierungen an den Einschaltpunkten zuzuordnen, das Verwalten der Schlüssel wie im alten System?

Nein, die Logik ist jetzt eine andere. Sobald die Zonen erstellt wurden, müssen "Partialisierungen" erstellt werden, die nichts weiter sind, als "Zonengruppen". Natürlich schließt jede Partialisierung in sich die Zonen ein, die an einer bestimmten Einschaltstelle für einen bestimmten Benutzer zusammen aktiviert oder deaktiviert werden sollen (z. B. die Putzfrau kann nur die in ihre Partialisierung eingefügten Zonen aktivieren und deaktivieren). Sobald die unterschiedlichen Partialisierungen realisiert wurden, müssen diese den unterschiedlichen Einschaltpunkten oder den Codes des Tastenfeld zugeordnet werden. . Es kann auch mehr als eine Partialisierung einem Einschalter, einem Benutzer-Steuergerät, etc. zugeordnet werden (zum Beispiel könnte man eine "umlaufende" Partialisierung, eine "Infrarot-Lichtschranke Erdgeschoss" und eine "Infrarot-Lichtschranke erster Stock" erstellen, die jede mehrere SAI-Zonen umfassen).