Sitz Credit Agricole, Mailand

Vimar-Technologie im Zentrum von Mailand

Der Mailänder Firmensitz von Credit Agricole liegt ganz in der Nähe des Doms, in Via Armorari.

Zur Valorisierung der Identitätsmerkmale dieses die eklektische Mailänder Architektur aus den Anfängen des 20. Jhs. verkörpernden Gebäudes und seiner hochwertigen Bauteile sollte sein Erscheinungsbild anhand einer parallelen, bedeutenden funktionalen sowie technologischen Anpassung aktualisiert werden. Diesbezüglich hat das Institut beschlossen, sich dem Architekturbüro Frigerio Design Group anzuvertrauen.

In Folge einer sorgfältigen und wohlüberlegten Studie hat man sich für ein Refitting entschieden. Dieses sollte dem Gebäude langfristig zu den gleichen Leistungen verhelfen, die einen Neubau auszeichnen oder aber vorhandene Leistungen verbessern. Dieser vom Schiffsbau abgeschaute Work-Prozess hält heute immer mehr Einzug in den Bereich der Gebäudesanierung. 

Vimar_Crédit Agricole Milano_Esterno

Austauschen, hinzufügen, ändern, personalisieren, erneuern, regenerieren sind die wichtigsten, unter dem Begriff Refitting zusammenfassbaren Tätigkeiten: ein Zusammenspiel an Maßnahmen, die auf die Verbesserung des Komforts, der Funktionstüchtigkeit und der Effizienz bestehender Gebäude abzielen.

Ein sozusagen am "offenen Herzen" ausgeführter Sanierungsauftrag an Gebäuden, die benutzt oder bewohnt werden, untergliedert in sich über zwei Arbeitsjahre erstreckende Phasen, für den man ein ganz besonderes Projekt entwickelt hat.

In einem Kontext wie diesem, bei dem die Valorisierung der Identitätsmerkmale des Gebäudes maßgeblich ist, gleichzeitig aber auch funktionale und technologische Innovation angestrebt werden, spielte die Entscheidung für Vimar als bevorzugter Partner eine entscheidende Rolle.

Tatsächlich sind die faszinierenden, raffinierten und exklusiven Linien der Serie Eikon Evo, die in der Total-Aluminium-Ausführung gewählt wurden, unbestrittener Ausdruck von Qualität, Design und Innovation, die ein vollständig in Italien entwickeltes und produziertes Angebot auszeichnen. Ein wahres Schmuckstück. Ein Lob der Schönheit der Formen und der Hochwertigkeit der Finishs: eine neue Stildefinition und ein neues Konzept von Luxus, die die elektrischen Anlagen dieser Büros mit ihrem Konzept in Einklang bringen.

Vimar_Crédit Agricole Milano_sala riunioni

Formen, die gezeichnet sind, um aufzufallen, Abmessungen, die sich mit Feingefühl von den Wänden abheben, ultradünne Profile – Eikon Evo verleiht Finihs und ihrer Verarbeitung Raum, indem es Tasten und KNX-Steuerungen einen Rahmen schenkt und valorisiert. Diese gewährleisten nicht nur eine tadellose Lichtsteuerung, sondern auch die Bewegung der Gardinen und Verdunkelungsvorrichtungen anhand genauer, geräuscharmer Mechanismen. Die in Hinblick auf einen bequemen Zugriff positionierten Vimar-Steckdosen garantieren dagegen eine kontinuierliche und sichere Nutzung der elektrischen Energie.

Zur Abrundung einer erstklassischen elektrischen Anlage und, um dem Service-Personal einen perfekten Überblick darüber zu bieten, wer Zugang zu bestimmten Räumlichkeiten wünscht, wurden verschiedene Klingeltableaus für Videohaustelefone Pixel in sablé-grauem und weißem Finish installiert. Die sich durch minimalistische Linien und abgerundete Ecken – im Einklang mit zu jedem Stil passenden und sich somit in jeden Wohnkontext eingliedernden innovativen Lösungen – auszeichnende Linie Pixel wurde aufgrund ihres geringen Wandabstands von nur 14 mm und ihrer Breite von 100 mm als optimale Lösung für eine elegante und diskrete Installation angesehen.

Vimar_Crédit Agricole Milano_salottino

Die in den verschiedenen Räumen zur Anwendung gekommene Farbpalette wurde in perfektem Einklang mit den Farben der unterschiedlichen Finishs der Inneneinrichtungen ausgewählt. Diese inspirieren sich an der in den 20er Jahren des 20. Jhs in Mailand entstandenen Künstlerbewegung zu deren Gründungsvätern der Maler Mario Sironi gehörte und dessen Gemälden mit Stadtlandschaften.  

Die in Hinblick auf die verschiedenen Tätigkeitsbereiche der Bank entworfenen Büroräume wurden gegenwärtigen und zukünftigen Anforderungen angepasst, verfügen über individuelle, geteilte und öffentliche Bereiche, Treff- und Service-Bereiche – duktile, weit verbreitete und vielseitige Arbeitsräume für eine stets kreative, durchlässige und flexible Nutzung, in denen mengenrelevante Parameter einen eindeutig qualitätsbezogenen Bezug erlangen.

In Bezug auf ihre Beleuchtung, Klimatechnik und Akustik elegante, schlichte und leistungsstarke Räume, die dennoch warm und gemütlich sind: funktionale, flexible und energetisch effiziente Ambiente, in denen man sich wohl fühlt. All dies unterliegt einem gemeinsamen Nenner: der Optimierung der Ressourcen zum Erhalt von auf den Menschen zugeschnittenen Arbeitsräumen, wahren Bewusstseinsbüros, die den Willen derer, die sie repräsentieren zum Ausdruck bringen.

Ein zeitgenössisches Image in einem historischen Rahmen mit einem neuen, technologischen Herzen, das nicht zuletzt auch Vimar zu verdanken ist.

 

CREDITS

Auftraggeber Crèdit Agricole - Cariparma

Oberfläche : Büroräume 5.600 m², Agentur 1500 m², Wirtschaftsräume und Anlagen 3500 m²

Frigerio Design Group Concept / Definitives und Ausführungsprojekt / Künstlerische Leitung

Mitarbeiter Enrico Frigerio mit Paula Vier, Carola Ginocchio, Fabio Valido, Federico Biassoni, Letizia Corino

Anlagenprojekt Cavazzoni Associati

Bauleitung Policreo

Vimar_Crédit Agricole Milano_termostato

Am veröffentlicht