Totale Qualität

Konstruktionskomplexität

In den 80er Jahren entwickelte Vimar einen für die Elektrobranche von Grund auf neuen Ansatzpunkt: Zielsetzung war die “Totale Qualität” in einem in Bezug auf Produktpaletten, Komponentenanzahl und Technologien stark diversifizierten Sektor. Das damit verbundene Engagement forderte nicht nur einen hohen Investitionsaufwand, sondern auch die Projektierung und Fertigstellung der Produktionsanlagen in Eigenregie.

Installationsfreundlichkeit

Besondere Bemühungen während der Planphase galten der installationstechnischen Rationalisierung und Vereinheitlichung auf der Basis einer konstanten Rücksprache mit den Marktteilnehmern, damit sich die herkömmlichen Verkaufsbeziehungen zu Partnerschaften entwickeln konnten.

Humanressourcen

Für diesen Vorgang waren das menschliche Element und die Einbindung der gesamten Unternehmensstruktur auf allen Kompetenz- und Hierarchiestufen eine unabdingbare Voraussetzung.

Kundenzufriedenheit

Der Markt belohnte Vimar für diese neue Einstellung, gekrönt durch den Erfolg der Serie Idea, die nach wie vor die Qualitätsorientierung des Unternehmens verkörpert.