Wenn ich das SAI-System vom Einschalter aus aktivieren, stelle ich fest, dass die damit verbundenen Partialisierungen ausgeschaltet werden und ich zum Einschalten wieder den Schlüssel verwenden muss.

Dies ist ein normaler Vorgang, der von der Verwaltung der Meldungen der Aktivierung/Deaktivierung im Steuergerät abhängt: deshalb ist es wichtig, die SAI-Zonen der Einschalter in die jeweilige Partialisierung umsichtig einzufügen, besonders wenn diese Partialisierung mehreren Vorrichtungen-Einschaltern oder Steuergeräten-/Tastenfeldcodes zugeordnet wird. Die Tatsache, dass eine Vorrichtung/ein Einschalter (und daher auch eine RF-Schnittstelle oder ein Transponderleser von der Zugangskontrolle aus) an ihre/seine zugeordneten Partialisierungen eine Aktivierungs- oder Deaktivierungsmeldung versendet, hängt vom Status seiner RF-Zone in dem Moment ab, in dem der Kunde eingreift: wenn diese Zone bereits aktiv war, weil ihre Partialisierung zuvor von einem anderen Einschalter eingeschaltet wurde, erfasst das Steuergerät, dass die Zone des Einschalters AKTIV ist und sendet daher an ihre Partialisierungen eine DEAKTIVIERUNGSmeldung. Dies geschieht daher auch, wenn der Kunde die Absicht hatte, sie einzuschalten, weil er nicht bemerkt hat, dass die Zone (und damit die entsprechende Partialisierung), in der der Einschalter konfiguriert ist, bereits aktiv war: deshalb erweist sich bei einem zweiten Einsatz des Transponder-Schlüssels die Zone des Einschalters für das Steuergerät als deaktiviert und dieses schaltet nun die Partialisierung ein.