Fragen und Antworten in "By-me Home-Automation"

Häufige Fragen (FAQ - Frequently Asked Questions)

Pro finden Antworten auf seine Fragen, wählen Sie die Kategorie oder direkt in der Suchmaschine suchen

Sollte zur Trennung der vom Energiemanagementsystem gesteuerten Lasten ein Hilfsrelais verwendet werden?

Nein. Alle Geräte der neuen Serie von Relaisaktoren Art.01456 und 14537 für das Energiemanagement verfügen über die Funktion "Nulldurchgang", mit die Steuerung der Lastabtrennung verbessert und das Phänomen des Lichtbogens beim Schalten des Relais verhindert wird. Darüber hinaus sind die Geräte mit einem Stromsensor ausgestattet, der für die Datenerfassung korrekt an die Last und nicht an die Spule eines Hilfsrelais angeschlossen sein muss.

 

Kann der Fehlerstromsensor Art.01459 in einem beliebigen Gerät mit Eingang eines Stromsensors installiert werden?

Nein. Der Stromsensor Art.01459 kann nur in Art.01456 installiert werden, der dessen Steuerung unterstützt.

Muss ich zur Überwachung der Verbrauchswerte bestimmter Haushaltsgeräte immer über das Lastmanagementmodul 01455 verfügen?

Nein. Falls ausschließlich eine oder mehrere Lasten gemessen werden sollen, so reicht die Installation der Artikel, die die Funktion "Stromsensor" unterstützen, wie 01450, 01456, 01451 und die UP-Aktoren 14537. Für die Anzeige und Speicherung der Daten ist ein Überwachungsgerät vom Typ Touchscreen und/Webserver erforderlich.

 

Kann der Artikel 01455 den Verbrauch sowie die Erzeugung der Energieanlage steuern oder ist auch die Installation des Artikels 0

Das Produkt 01455 beinhaltet den Eingang von drei Stromsensoren. Hieraus resultiert, dass in einer Einphasenanlage mit maximal 40 cm vom Verbrauchszähler entferntem Einspeisezähler lediglich der Art.01455 mit zwei Stromsensoren verwendet werden kann.
Bei Dreiphasen- bzw. Einphasenanlagen, in denen der Verbrauchszähler in einem anderen Raum oder mit über 40cm Abstand angeordnet ist, ist zusätzlich zum Lastmanagementmodul Art.01455 auch das Energiemessgerät Art.01450 erforderlich.

Nei parametri dei misuratori sono presenti le seguenti voci: durata rinfresco misura, frequenza rinfresco misura. A cosa si r

Entrambe le voci si riferiscono alla possibilità di visualizzare il valore indicato nel misuratore in oggetto. Questo può avvenire sia da centrale che da uno dei dispositivi di visualizzazione (touchscreen). Dopo una pressione prolungata del misuratore, comparirà per un certo periodo il valore “durata rinfresco misura” e con una certa frequenza il valore “frequenza rinfresco misura”.

Was tun, wenn die angezeigten Daten zu Verbrauch und Produktion nicht korrekt sind?

Zunächst muss geprüft werden, ob die verschiedenen Magnetspulenringe des Systems richtig installiert sind: Deren Etikett muss immer zum Zähler gerichtet sein, an dem die Ablesung stattfindet.
Anschließend ist festzustellen, ob die eingegebenen Werte der Kalibrierung im Menü „Sensoreinstellung/Kalibrierung“ korrekt sind.

Ich kann keinen Fernzugriff auf meinen WebServer ausführen. Was muss ich kontrollieren?

Für den Fernzugriff auf den WebServer muss im Router die geeignete NAT konfiguriert werden. Es ist wichtig, zu beachten, dass der WebServer ein HTTPS-Protokoll verwendet. Im Router muss daher der Port 443 geöffnet werden.

Was kann ich mit dem By-me-System vom WebServer aus verwalten?

Der WebServer gestattet ein komplette Überwachung aller By-me-Automationsgeräte (Leuchten, Aktoren, Regler, Rollläden, Szenarien, Klima) und die Verwaltung des By-me-Einbruchsicherungssystems (Aktivierung/Deaktivierung, Status, Partialisierung). Außerdem gestattet der WebServer die Konfiguration von acht IP-Videokameras ( Axis, Mobotix, allgemeine Videokameras, die einen RTSP-Fluss verwalten) und macht den Zugriff auf diese vom Internet aus möglich.

Benötigt man, Ist für die Konfiguration des WebServers die Eaden WebServer zu konfigurieren die Software EasyToolProfessionalLT?

Nein, der WebServer wird über irgend einen PC mit Google Chrome Browser (Version 14 oder höher) konfiguriert; die Verbindung erfolgt entweder via LAN-Netz oder direkt an das Gerät mit Cross-Kabel. Die EasyToolProfessional-Software ist aber für den Import der Datenbank aus der By-me-Zentrale und der nachfolgenden Bildung der Datei im Format .xml für den WebServer unbedingt erforderlich.

Kann ich die Klangverbreitung in MediaCenter integrieren?

Nein, die Klangverbreitung kann nicht mit dem Mediacenter By-me von Vimar integriert werden.

Ist es möglich, eine Schalldiffusion in ein KNX-System zu integrieren?

Ja, die Funktionen On/Off, Lautstärke, Spur- und Quellenänderung können integriert werden.

Kann ich das KNX-Kabel Artikel 01890 verwenden, um die Klangverbreitung zu installieren?

Nein, das KNX-Kabel ist nicht verwendbar.

Kann ich die IR-Schnittstelle Artikel 14584.1//20584.1 an die Busleitung der Klangverbreitung anschließen?

Nein, das Gerät muss an den speziellen Bus für die Automationsgeräte angeschlossen und in einer Gruppe mit Quelle des Menüs der Klangverbreitung konfiguriert werden.

Kann ich eine Bedienung des Typs "Druckknopf" verwenden, um eine Audiozone zu verwalten?

Nein, um eine Audiozone verwalten zu können, ist es unerlässlich, Bedienungen des Typs "Kippschalter" zu verwenden.

Wozu dient Artikel 01904?

Artikel 01904 ist ein Verzweigungsderivat für das Klangverbreitungssystem und gestattet das Anlegen eines Zusatzzweigs zum Hauptzweig, wenn der Aufbau dies erfordert.

Wie viele Klangverbreitungsgeräte können maximal in einem einzigen System installiert werden?

Ein System kann maximal 32 Geräte verwalten.

Muss das letzte Gerät in einem Klangverbreitungssystem einen Abschluss haben?

Ja, die Geräte an den Enden der Klangverbreitungszweige müssen mit der entsprechenden Abschluss-Polbrücke abgeschlossen werden, die in jedem Gerät vorhanden ist.

Welches Kabel muss ich für den Bus der Klangverbreitung verwenden?

Das spezielle Kabel für das System ist Art. 01840.B.

Kann ich einen 10+10 W-Verstärker mit 3W-Diffusoren verwenden?

Ja, der Verstärker Artikel 01901 kann mit den Diffusoren Artikel 20587 kombiniert werden.

Kann ich einen 1+1 W-Verstärker mit 10 W-Diffusoren verwenden?

Ja, der Verstärker 20581 kann mit den Diffusoren Artikel 20588 kombiniert werden.

Ich habe eine By-me-Anlage und möchte die Klangverbreitung implementieren. Was muss ich überprüfen?

Als erstes sind die Software- und Hardware-Versionen des Steuergeräts und der installierten By-me-Geräte zu kontrollieren. Das Steuergerät muss einer umfassenden Software-Aktualisierung unterzogen werden (von Seiten des Kundendienstzentrums des Gebiets), das die Konfiguration der Klangverbreitungsgeräte aktiviert, doch gleichzeitig einige Inkompatibilitäten mit den älteren Produkten verursachen könnte. Die eventuelle Aktualisierung dieser Produkte wird dem Kunden in Rechnung gestellt. Es wird empfohlen, sich an die Rufnummer von Vimar 0424 488500 zu wenden, um jede Situation spezifisch zu beurteilen.

Wozu dient Artikel 20580?

Das Netzteil 20580 gestattet die Versorgung des Einbau-Verstärkers Art. 20581, ohne dabei das Netzteil des Hauptbus Art. 01801 zu belasten.

Wozu dient die “Stummschaltung”?

Die Stummschaltung ist eine Funktion, die es wenn erforderlich gestattet, die Lautstärke der normalen Audiowiedergabe bei einem Anruf von der Videosprechanlage leiser zu stellen.

Kann ich zwei Umgebungszonen steuern, die an einen einzigen Verstärker angebunden sind?

Nein, jede Umgebungszone muss von einem einzigen Verstärker verwaltet werden.

Wie viele Quellen kann ich auf derselben Anlage verwenden?

Die maximale Anzahl zuIässiger Quellen im System beträgt vier.

Kann ich die Klangverteilung in einem Szenario abrufen?

Ja, wenn die Audiozone in ein Szenario eingebunden wurde, aktiviert das System, wenn es aufgerufen wird, die Zone mit der gespeicherten Lautstärke und Station.

Wozu dient die “Sleep”-Funktion?

Die programmierbare "Sleep"-Funktion 20581, deren Bedienungen programmiert werden können, gestattet das Ausschalten des Klangverteilungssystems nach einer bestimmten, vom Benutzer eingegebenen Zeit.

Wozu dient die “Snooze”-Funktion?

Im Klangverbreitungssystem kann eine bestimmte Audiozone zu einer bestimmten Uhrzeit aktiviert werden und es kann wie in den gängigen Weckuhren ein Druck ausgeübt werden, der den Audio vorübergehend ausschaltet (ca. 8 Minuten) und ihn dann wieder aktiviert. Die Funktion kann nur in den Touchscreen-Geräten mit 3 und 4+4 Modulen aktiviert werden.

Kann ich die Klangverbreitung von den Touchscreens 3M und 4+4M aus verwalten?

Ja, auf beiden Touchscreens können die Lautstärke und Stationen für die unterschiedlichen, mit der geeigneten Version aktualisierten Audiozonen verwaltet werden.

Wie viele Automationsgeräte kann ich an eine "BUS"-Klemme der Empfangsgeräte der Klangverbreitung anschließen (20581/14581, 01901)?

Auf der speziellen "BUS"-Klemme der Empfangsgeräte können maximal drei By-me-Automationsgeräte angeschlossen werden.

Wie viele Automationsgeräte kann ich an den Ausgang des Artikels 01903 anschließen?

Auf dem Gerät befindet sich eine spezielle "BUS"-Klemme für die Einrichtung eines kleinen Automationszweigs mit maximal zehn By-me-Geräten.

Was ist der maximale Abstand zwischen dem Verstärker Artikel 14581_20581 und den Diffusoren Artikel 20587?

Der maximale Abstand zwischen dem Verstärker und dem Diffusor hängt vom Querschnitt des verwendeten Kabels ab. Insbesondere: Mit einem 1,5 mm-Kabel können 30 Meter erreicht werden, während bei einem Querschnitt von 1 mm der maximale Abstand nur 10 Meter beträgt.

Was ist der maximale Abstand zwischen dem Verstärker Artikel 01901 und den Diffusoren Artikel 20588?

Der maximale Abstand zwischen dem Verstärker und dem Diffusor hängt vom Querschnitt des verwendeten Kabels ab. Insbesondere: Mit einem 1,5 mm-Kabel können 30 Meter erreicht werden, während bei einem Querschnitt von 1 mm der maximale Abstand nur 10 Meter beträgt.

Kann ich nur den Diffusor an den Verstärker 01901, 14581, 20581 anschließen?

Ja, auf diese Weise muss jedoch der nicht verwendete Verstärkerkanal mit einem 100 Ohm-Widerstand mit 1 Watt geschlossen werden.

Ist der topologische Aufbau des Klangverbreitungs-Bus der gleiche wie der der Automationsleitung?

Nein, die Klangverbreitungsvorrichtungen erfordern eine Verkabelung in Reihe. Die Automationsvorrichtungen und SAI-Systeme erfordern keinen besonderen topologischen Aufbau.

Kann ich die Installation des Leitungsentkopplers Artikel 01902 auf einem Klangverbreitungssystem vermeiden?

Nein, das Gerät ist unverzichtbar, um die Übertragung der Audiodaten zu garantieren.

Kann dieselbe Partialisierung mehreren Einschaltelementen zugeordnet werden?

Ja, dieselbe Partialisierung kann mehreren Einschaltvorrichtungen zugeordnet werden, um bestimmte Zonen des Systems von mehreren Stellen aus betätigen zu können.

Wie viele Partialisierungen können auf einer By-me-Einbruchsicherungsanlage erstellt werden?

Es können bis zu maximal neun Partialisierungen erstellt werden.

Was ist eine Partialisierung?

Die Partialisierung ist eine Gruppierung einer oder mehrerer SAI-Zonen, die im Anschluss an einen Befehl zusammen aktiviert/deaktiviert werden müssen, der von einer Einschaltvorrichtung (Steuergerät, Einschalter, Tastenfeld, Fernsteuerung) versandt wird. Während der Konfiguration können verschiedene Partialisierungen mit den unterschiedlichen Einschaltvorrichtungen verbunden werden.

By-me-Pläne

By-me-Pläne

Wenn ich das SAI-System vom Einschalter aus aktivieren, stelle ich fest, dass die damit verbundenen Partialisierungen ausgeschaltet werden und ich zum Einschalten wieder den Schlüssel verwenden muss.

Dies ist ein normaler Vorgang, der von der Verwaltung der Meldungen der Aktivierung/Deaktivierung im Steuergerät abhängt: deshalb ist es wichtig, die SAI-Zonen der Einschalter in die jeweilige Partialisierung umsichtig einzufügen, besonders wenn diese Partialisierung mehreren Vorrichtungen-Einschaltern oder Steuergeräten-/Tastenfeldcodes zugeordnet wird. Die Tatsache, dass eine Vorrichtung/ein Einschalter (und daher auch eine RF-Schnittstelle oder ein Transponderleser von der Zugangskontrolle aus) an ihre/seine zugeordneten Partialisierungen eine Aktivierungs- oder Deaktivierungsmeldung versendet, hängt vom Status seiner RF-Zone in dem Moment ab, in dem der Kunde eingreift: wenn diese Zone bereits aktiv war, weil ihre Partialisierung zuvor von einem anderen Einschalter eingeschaltet wurde, erfasst das Steuergerät, dass die Zone des Einschalters AKTIV ist und sendet daher an ihre Partialisierungen eine DEAKTIVIERUNGSmeldung. Dies geschieht daher auch, wenn der Kunde die Absicht hatte, sie einzuschalten, weil er nicht bemerkt hat, dass die Zone (und damit die entsprechende Partialisierung), in der der Einschalter konfiguriert ist, bereits aktiv war: deshalb erweist sich bei einem zweiten Einsatz des Transponder-Schlüssels die Zone des Einschalters für das Steuergerät als deaktiviert und dieses schaltet nun die Partialisierung ein.

Wenn ich versuche, entweder von meinem Spezialschlüssel aus oder mit meiner RF-Schnittstelle die mit meinem Einschalter verbundenen Partialisierungen zu aktivieren, gelingt es mir nicht, den Befehl de

Vergewissern Sie sich, dass die den Einschalter oder den Spezialschlüssel oder die RF-Schnittstelle betreffende Zone in eine der zugeordneten Partialisierungen eingefügt ist (wenn nur eine vorhanden ist, muss diese natürlich die Zone mit der Einschaltvorrichtung enthalten). Beispiel 1: Wenn der Einschalter A in die Zone 7 eingefügt ist und man möchte, dass dieser die Partialisierung "Küche" aktiviert, muss die Zone 7 obligatorisch in die Partialisierung "Küche" eingefügt sein. Beispiel 2: Wenn der Einschalter in die Zone 7 eingefügt ist und man möchte, dass dieser die Partialisierung "Küche", "Wohnzimmer" und "Badezimmer" aktiviert, muss die Zone 7 in eine der oben genannten Partialisierungen eingefügt sein. ACHTUNG: DIES IST FÜR DAS EINFÜGEN DER PARTIALISIERUNGEN ANHAND DER TASTENFELDCODES NICHT VORGESEHEN (ES MUSS NUR DER DIESE VORRICHTUNG BETREFFENDE BEREICH EINER BELIEBIGEN PARTIALISIERUNG ZUGEORDNET SEIN) UND AUCH NICHT FÜR EINGABEN VOM STEUERGERÄT AUS, DA DAS STEUERGERÄT NATÜRLICH IN KEINE ZONE EINGEFÜGT WERDEN MUSS UND DAHER IN KEINE PARTIALISIERUNG.

Ich habe die SW des Steuergeräts auf die Version 2.00 aktualisiert, doch ich kann im Menü EINSTELLUNGEN - BENUTZERVERWALTUNG keine neuen Benutzer erstellen.

Die Aktualisierung der software des Steuergeräts auf die Version 2.00 muss unbedingt unter Verwendung der Software Easy Tool erfolgen, die auf die Version 3.1 oder folgende aktualisiert wurde, die alle Aktualisierungen enthält, die zur Verwaltung der neuen Menüs benötigt werden. In diesem Fall genügt es, die Datenbank des Steuergeräts mit Easy Tool 3.1 oder höher zu importieren, sie auf Datei zu exportieren, indem DIE VERSION “DATABASE db1” ausgewählt wird und dann diese letztere Datenbank von der Datei neu einzustellen und auf das Steuergerät zu exportieren (sie wird automatisch in Version “db 2” umgewandelt; dieser doppelte Vorgang gestattet es dem PC, alle Seiten des Menüs zu aktualisieren, indem sie von der Datei der Datenbank importiert und dann korrekt in das Steuergerät exportiert werden).

Ich habe das By-me-Steuergerät von der Version 1.1x auf die Version 2.00 aktualisiert und nun kann ich die Einbruchsicherung nicht mehr aktivieren.

Die Version 2.00 (und folgende) ändert die Funktionsweise des Einbruchsicherungssystems auf radikale Weise, indem das Konzept der Partialisierung eingeführt wird. In dem Moment, in dem man die Aktualisierung durchführt, gestattet das Steuergerät das Einfügen des SAI-Systems nicht, weil einige neue Informationen fehlen, wie: vorhandene Partialisierungen (Gruppen von SAI-Zonen) und Zuordnung der Partialisierungen an die unterschiedlichen Einschaltvorrichtungen. Erst nachdem diese Parameter eingefügt wurden, nimmt das Einbruchsicherungssystem wieder auf korrekte Weise den Betrieb auf.

Das Steuergerät gestattet es mir nicht, die Einbruchsicherung zu aktivieren und als Grund erscheint ein Pop-up-Fenster, das “Partialisierung nicht vollständig” angibt.

1) Überprüfen Sie, ob keine "leeren" Gruppen (Zonen) in der Konfiguration vorhanden sind, bzw. dass diese keine Vorrichtung enthalten.

2) Wenn Zonen vorhanden sind, in denen AUSSCHLIESSLICH Fernsteuerungen für RF-Schnittstellen registriert sind, müssen diese gelöscht werden (die Fernsteuerungen sind dann nicht neu zu konfigurieren, da das Steuergerät diese in Wirklichkeit in einem maskierten Bereich speichert, der nicht in den 31, für den Installateur sichtbaren enthalten ist)

3) Kontrollieren Sie, ob alle Zonen ausnahmslos einer Partialisierung zugeordnet wurden (auch die, die nur Einschalter oder Tastenfelder enthalten sowie die, die RF-Vorrichtungen enthalten)

In wie viele Partialisierungen kann dieselbe Zone eingefügt werden?

Eine Zone kann in nur eine Partialisierung eingefügt werden. Es ist daher notwendig festzustellen, welche Umgebungen in mehreren Partialisierungen vorhanden sein müssen, und diese unabhängig zu steuern.

Wie viele Partialisierungen kann ich erstellen?

Es können maximal 9 Partialisierungen erstellt werden.

Fassen wird kurz den Konfigurationsprozess des Einbruchsicherungssystem zusammen.

Vor allem müssen die verschiedenen SAI-Zonen von dem Konfigurationsmenü des Steuergeräts erstellt und dort die verschiedenen Vorrichtungen konfiguriert werden. Vom Hauptmenü aus gelangt man auf die dem SAI vorbehaltene Seite und wählt das Menü SETUP aus und erstellt neue Partialisierungen: an jede wird ein eigener Name vergeben und sie sind einer oder mehreren SAI-Zonen zuzuordnen. Danach werden ebenfalls vom Menü der Partialisierungen aus die soeben erstellten Partialisierungen mit den unterschiedlichen Einschaltpunkten verbunden (Einschalter, Benutzer, Tastenfeldcodes, etc.). HINWEIS: Im SAI dürfen keine Zonen ohne Geräte vorliegen und alle Zonen müssen in eine Partialisierung eingebunden sein (eine Zone kann nur einer Partialisierung zugeordnet werden).

Genügt, um die Partialisierungen an den Einschaltpunkten zuzuordnen, das Verwalten der Schlüssel wie im alten System?

Nein, die Logik ist jetzt eine andere. Sobald die Zonen erstellt wurden, müssen "Partialisierungen" erstellt werden, die nichts weiter sind, als "Zonengruppen". Natürlich schließt jede Partialisierung in sich die Zonen ein, die an einer bestimmten Einschaltstelle für einen bestimmten Benutzer zusammen aktiviert oder deaktiviert werden sollen (z. B. die Putzfrau kann nur die in ihre Partialisierung eingefügten Zonen aktivieren und deaktivieren). Sobald die unterschiedlichen Partialisierungen realisiert wurden, müssen diese den unterschiedlichen Einschaltpunkten oder den Codes des Tastenfeld zugeordnet werden. . Es kann auch mehr als eine Partialisierung einem Einschalter, einem Benutzer-Steuergerät, etc. zugeordnet werden (zum Beispiel könnte man eine "umlaufende" Partialisierung, eine "Infrarot-Lichtschranke Erdgeschoss" und eine "Infrarot-Lichtschranke erster Stock" erstellen, die jede mehrere SAI-Zonen umfassen).

Können die Infrarot-Lichtschranken (Art. 01832 ) mit der 12 Volt-Schnittstelle angeschlossen und versorgt werden (20491 und ähnliche) ?

Nein, es wird eine spezielle Versorgung über Netzteil 01830 benötigt, da sie mehr als die 10 mA verbrauchen, die von der Schnittstelle ausgegeben werden können (die dagegen bis zu diesem Stromaufnahmen zum Beispiel PIR anderer Marken versorgen kann).

Kann ein SAI-Steuergerät mit zwei Modulen (Art. 20480/14480 und ähnliche) aktualisiert werden, um es mit den neuen Produkten kompatibel zu machen?

Nein, dies ist nicht möglich, es muss ein neues Steuergerät gekauft werden.

Können die neuen Geräte des SAI-Systems auf By-me mit software-Version vor der 2.00 oder auf SAI-Steuergeräten mit zwei Modulen

Nur die Schnittstelle Kontakte mit zwei unabhängigen Eingängen (20490 und ähnliche) und die Außensirene 01806 sind mit diesen Versionen kompatibel.

Kann die Sirene 01806 im Fall der Wartung einer Anlage anstatt der Außensirene 01805 verwendet werden?

Ja, das Steuergerät überträgt an diese die Standardparameter der Sirenen 01805, nur haben die neuen Sirenen 01806 keinen Schaumhemmer-Tamper, der auf den 01805 vorhanden war.

Kann ein Eingang der neuen Schnittstelle Kontakte mit zwei unabhängigen Eingängen (20490, 14490, 16940) auch als Taste zur Aktivierung von Szenarien im Automationsteil verwendet werden?

Ja, beide Eingänge können im Automationsabschnitt sowohl in einer oder mehreren Gruppen konfiguriert werden (max. vier Gruppen) als auch alternativ als Taste zur Aktivierung eines Szenariums (max. ein Szenarium)

Müssen die an die beiden Eingänge der Schnittstelle "Kontakte" mit zwei unabhängigen Eingängen (20490, 14490, 16940) angeschlossenen Magnetkontakte/technischen Kontakte/RollIäden versorgt werden oder

Es sind spannungsfreie Kontakte und müssen nicht versorgt werden.

Wie viele Meter Kabel können an jeden einzelnen Eingang der Schnittstelle "Kontakte" an zwei unabhängige Eingänge angeschlossen werden (20490, 14490, 16940)?

Es können max. 30 Meter Kabel zum Magnetkontakt hin verlegt werden und weitere 30 Meter zurück; insgesamt darf der Anschlussabschnitt auf jedem Eingang 30+30 = 60 Meter Draht nicht überschreiten. Es ist angebracht, die Drähte auf getrennten Kabelführungen zu verlegen, um mögliche Störungen durch Induktion von Spannungskabeln zu vermeiden.

Geben die Schnittstellen Kontakte mit zwei unabhängigen Eingängen (20490,14490,16940) die Möglichkeit, die beiden Eingänge auf z

Nein, die beiden Eingänge werden in derselben Zone konfiguriert. Es ist möglich, zum Beispiel an den Eingang -1 einen Sensor für technische Alarme anzuschließen (indem der entsprechende Parameter der Anleitung gemäß eingestellt wird) und an den Eingang -2 einen Magnetkontakt, doch beide werden derselben SAI-Zone zugeordnet. Es ist dagegen möglich, die beiden Eingänge in vollkommen verschiedenen Zonen des Menüs Automationen zu konfigurieren (jede kann in max. 4 Zonen Automationen + 1 Zone SAI konfiguriert werden): das klassische Beispiel ist der Anschluss eines Abrollers für Rollläden an den Eingang -1 und eines Magnetkontakts des Fensters an den Eingang -2, um die Rollläden und Fenster der eingesetzten SAI-Anlage zu schützen, doch um einen Stopp der Heizung des Zimmers zu gestatten, wenn das Fenster geöffnet ist, wenn diese SAI-Zone deaktiviert ist (indem also der Eingang -2 in der entsprechenden Klimazone konfiguriert wird).

Werden, wenn ich eine Änderung in der By-me-Anlage (SAI und/oder Automationen) vornehme, automatisch die Ansichten des Touchscreens verändert?

Nein, sobald Änderungen im Steuergerät erfolgt sind, müssen die Daten in das Steuergerät derselben Anlage des EasyTools eingegeben und auf der Seite des Touchscreens muss die Taste “Ändern” betätigt werden. Nun meldet EasyTool alle zwischen der alten und der neuen Konfiguration festgestellten Änderungen. Die geIöschten Vorrichtungen werden automatisch von den Seiten des Touchscreen gelöscht und es müssen nur die neuen hinzugefügt werden.

Kann das SAI-System mit dem Touchscreen mit drei Modulen aus verwaltet werden (Art. 20512, 16952, 14512)?

Nein, er kann nicht verwaltet werden.

Kann ich eine Gruppe/ein Szenarium in mehreren Umgebungen konfigurieren?

Nein. Eine Gruppe/ein Szenarium kann nur in einer Umgebung eingesetzt werden. Dies geht auch grafisch in der Phase der Einstellung der Seite des Touchscreens auf EasyTool deutlich hervor: in der Tat werden die Symbole "vernebelt" und es ist nicht mehr möglich, sie auszuwählen, um sie in die Seiten zu ziehen, von denen sich jede jeweils auf eine Umgebung des Touchscreens bezieht.

Muss ich in der Konfiguration der Touchscreens ein bestimmtes Modell vorsehen?

Es gibt keine bestimmte Regel bei der Zuordnung der Gruppen zu den Umgebungen, man könnte zum Beispiel eine Anlage mit aus Gruppen der gleichen Art bestehenden Umgebungen einrichten oder die Unterteilung basierend auf dem Zimmer der Zugehörigkeit der verschiedenen Steuerungen vornehmen, bzw. einige Umgebungen mit einer Regel erstellen und andere mit einer anderen.

In welchem Menü des By-me-Steuergeräts muss ich den Touchscreen erkennen lassen?

Steuert der Touchscreen nur die Automation, muss dieser wie ein normales Gerät einer Automationsgruppe konfiguriert werden, während er, wenn er auch das SAI-System steuert, in einer Einbruchsicherungsgruppe/-zone zu konfigurieren ist (die in die Partialisierungen mit eingeschlossen werden muss).

Kann der Touchscreen vom Steuergerät aus konfiguriert werden (Zuordnung der Symbole, etc.)?

Nein. Die Konfiguration des Touchscreens erfolgt, indem die Programmierung im Steuergerät (oder in den Steuergeräten, sollte die Anlage mehrere Leitungen mit Haustechnik-Steuergeräten vorsehen) in EasyToolProfessional geladen wird, um diese Daten dann zum Zweck der Konfiguration der grafischen Seiten des Touchsscreens zu verwenden, indem diese Daten anschließend in das Gerät geladen werden.

Kann ich das By-me-Steuergerät aus der Anlage entfernen, nachdem ich den Touchscreen programmiert habe?

Diese Möglichkeit besteht ausschließlich in dem Fall, in dem die Einbruchschutzlinie nicht vorhanden ist und Thermostate im zentralgesteuerten Modus vorhanden sind.

Können die Touchscreens mit SAI- oder Automationssteuergeräten mit zwei Modulen eingesetzt werden?

Nein, die Touchscreens werden nicht von den SAI- und Automationssteuergeräten mit zwei Modulen verwaltet.

Wie erfolgt der Reset eines Lesers?

Aus Sicherheitsgründen wird der Vorgang nicht in den Bedienungsanleitungen beschrieben. Sie müssen sich an die gebührenfreie Rufnummer 0424 488500, unter der Sie spezifische Informationen für den installierten Produkttyp erhalten.

In einer Anlage hat der Kunde alle Master-Karten verloren. Wie kann ich sie neu erstellen.

Dies ist nicht möglich, die Master-Karten können nur während der ersten Programmierung des Lesers erstellt werden. Um den Leser wieder zu verwenden und neue Master-Karten zu erstellen, muss der Reset desselben erfolgen (Verlust der gesamten zuvor vorgenommenen Programmierung) und mit der Konfiguration von vorn begonnen werden, als ob das Produkt gerade erst installiert worden wäre.

Wie kann ich die Uhrzeit aller Leser nach einem Stromausfall aktualisieren?

Es muss nur eine Service-Karte im Menü Utility/Card/Reset Uhrzeit erstellt werden und die Option "Alle aktualisieren" angekreuzt werden. Die soeben erstellte Karte in den ausgewählten Leser eingeben. Das Datum und die Uhrzeit aller auf dem Bus angeschlossenen Leser werden aktualisiert.

Die Tischkonfiguration zur Erstellung der Cards funktioniert nicht.

Die während des ersten Anschlusses des Geräts installierten Treiber sind nicht korrekt. Die vorhandenen Treiber müssen nach der Installation der SW der Zugangskontrolle im Ordner: C:\\CA\\Drivers installiert werden.

Nachdem die SW der Zugangskontrolle installiert wurde, startet das Programm nicht oder es erscheint der Fehlerdialog “Java Virtual Machine Launcher”.

Die folgenden Einstellungen im PC überprüfen: • Start / Programme / InterBase InterKunden / InterServer Configuration Utility ausführen und überprüfen, ob im Abschnitt “Start_Up Mode” der Modus Windows STARTUP eingegeben ist. • Begeben Sie sich in Bedienfeld / InterBase Manager und überprüfen Sie, ob der Status als: “The InterBase Server is currently Running ” eingegeben ist • Von der Kontrolle der installierten Antivirus-SW (Abschnitt Ausschlüsse) den im folgenden Pfad aufgeführten Ordner ausschließen: C:\\Program Files\\Borland\\InterClient\\bin\\interserver.exe

Ich habe Karten Art. 16452 erworben, doch sie nehmen die Konfiguration in den installierten Lesegeräten nicht an.

Wenn es sich bei den installierten Lesegeräten um den Typ 16451 oder 16453 handelt, sind die neuen Karten nicht kompatibel (der Code ist unverändert geblieben). Bei der Bestellung muss dem Händler mitgeteilt werden, dass die Karten für die Lesegeräte 16451 oder 16453 bestimmt sind.

Kann man die Klingeltöne der Anrufe vom Außen-Tableau und vom Treppenabsatz unterscheiden?

Ja, diese Funktion ist möglich. Um den vom Türsprechfeld kommenden Anruf im Vergleich zu dem vom Außen-Tableau zu unterscheiden, wird die Klemme Nr. 9 des 16-poligen Verbinders verwendet und die spezielle Gesprächsleitung für das Türsprechfeld (Klemme Nr. 2 ) . Alternativ kann dieser Eingang in der Konfiguration "Klingel" verwendet werden, indem eine Schließer-Taste verwendet wird, die an die Klemmen Nr. 9 und 5 des 16-poligen Verbinders angeschlossen ist und der korrekte Türsprechfeldtyp eingegeben wird.

Wir wird eine numerische Codierung der Videosprechanlage vorgenommen?

Die Videosprechanlage im Digibus-System wird im Inneren der Anlage über einen numerischen Code mit vier oder acht Ziffern identifiziert. Dazu muss die Tastenabdeckung der Taste D gelöst, kurz die Taste R unter der Taste D gedrückt und dann die Taste B mindestens fünf Sekunden lang gedrückt gehalten werden. Nun schaltet sich die rote Led der Videosprechanlage ein und bestätigt, dass die Vorrichtung bereit ist, codiert zu werden. Dann vom Tableau aus einen Anruf mit dem gewünschten numerischen Code versenden (wenn Sie über ein Tableau mit alphanumerischem Tastenfeld verfügen, genügt es, diesen Code einzugeben und ihn an die Vorrichtung zu senden, indem die Taste “C” des Tableaus betätigt wird). Die Programmierung wird durch das Ausschalten der roten Led auf der Vimar-Videosprechanlage und einen Signalton auf dem Tableau bestätigt).

Kann die Selbsteinschaltung einer Videokamera erfolgen, ohne dass von dieser Stelle ein Anruf eingeht?

Ja. Die Selbsteinschaltung ist nur möglich, wenn die Taste C als 2ndF konfiguriert wird. Um sie auf dem Außen-Tableau zu aktivieren, ist es dann notwendig, die Befehle CALL-F3, CALL-F4 und CALL-F5 zu versenden und mehrmals die Taste E zu betätigen (wobei stets die Taste C gedrückt gehalten wird).

Kann es ein Problem des Netzteils ein, wenn Probleme oder Funktionsstörungen auf der Anlage auftreten?

Das ”Gehirn” des gesamten Systems befindet sich im Tableau und daher ist normalerweise dieses die Hauptstelle, bei der die Lösung der Problematiken zu suchen ist, wie zum Beispiel das Einstellen der unterschiedlichen Parameter. Ausgenommen sind Stromversorgungsprobleme.

Verliere ich beim Zurücksetzen des Fernwirkmoduls 01942 die Konfiguration der Schnittstelle im Steuergerät?

Nein, der Reset des Fernwirkmoduls entfernt die Schnittstelle nicht aus dem Steuergerät, noch nimmt er ihren Reset vor.

Verliere ich beim Zurücksetzen der BUS-Schnittstelle des Fernwirkmoduls 01942 alle erfolgten Einstellungen, zum Beispiel Nummern im Verzeichnis, SMS-Zuordnung und Sprachnachrichten?

Nein, der Reset der BUS-Schnittstelle des Fernwirkmoduls stellt die Ausgangsdaten des Fernwirkmoduls nicht wieder her.

Antwortet das Fernwirkmodul 01942 nur auf im Verzeichnis gespeicherte Nummern?

Nein, es antwortet direkt auf die Nummer, von der ein Befehl oder eine Überprüfung verlangt wurde.

Die Umleitung an wie viele Nummern kann vom 01941 aus zugeordnet werden?

Sie kann einer einzigen Nummer aus dem Verzeichnis zugeordnet werden.

Kann ich SMS-Nachrichten empfangen, die vom Fernwirkmodul 01942 als “kein Befehl” erkannt werden?

Ja, es muss die Umleitung der Meldungen des Betreibers eingegeben werden.

Kann ich das Fernwirkmodul 01942 per SMS-Nachrichten konfigurieren und einen Backup mittels SW EasyToolProfessional LT erstellen?

Ja, die per SMS erfolgten Konfigurationen können über die SW EasyToolProfessional erfolgen. Mit derselben SW kann ein Backup der erfolgten Konfiguration erfolgen.

Das Guthaben auf der SIM ist aufgebraucht und das Fernwirkmodul 01942 antwortet auch nach einer Reihe von Alarmereignissen nicht.

Hier ist es angebracht, die SIM aus dem Fernwirkmodul zu entnehmen, sie in ein Mobiltelefon einzusetzen und die ein- und ausgehenden Meldungen zu überprüfen oder den Telefonanbieter anzurufen und das Löschen der Meldungen in der Warteschlange zu verlangen. Die Spannung zum Fernwirkmodul aus- und wieder einschalten. Hinweis: Um diese Situation zu vermeiden, wird die Verwendung einer SIM mit Vertrag empfohlen.

Welche Nummer muss ich der Steuergerätkennung mit dem 01942 zuordnen, wenn ich das System einlerne?

Beim Einlernen des Systems ist die Steuergerätkennung für das By-me-Steuergerät bindend “170”. Im Fall des Convimar-Steuergeräts ist die Kennung dagegen bindend “1”.

Wann ist mit dem 01942 das automatische Einlernen der Szenarien oder der Klimazonen einzusetzen und wann das manuelle?

Das automatische Einlernen dann verwenden, wenn alle im Steuergerät vorhandenen Szenarien oder Klimazonen verwaltet werden müssen. Soll dagegen nur ein Teil derselben eingelernt werden, kann das manuelle Einlernen verwendet werden.

Kann ich die Ereignisse mit dem 01942 per Fernabfrage abrufen?

Nicht direkt, da diese nicht eingelernt werden können, doch wenn das Ereignis eine Gruppe oder ein Szenarium als Eingang aufweist, kann dieses über deren Steuerung aktiviert werden.

Es gelingt mir nicht, die Szenarien mit dem 01942 zu konfigurieren.

Für die By me-Steuergeräte: "Szenarien - Setup - Szenarienverwaltung" - - Den Menüpunkt "Fern-Aktivierung" aktivieren (indem "Ja" eingegeben wird). Für das Convimar-Steuergerät: “Szenarien”-“Szenarium”-“ändern”-“Fernzugriff”- aktivieren.

Es gelingt mir nicht, die Monitorgruppen mit dem 01942 zu konfigurieren.

Überprüfen, ob die betreffende Gruppe im Menü des Steuergeräts: “Konfiguration”-“Verwaltung Fernwirkmodul-Schnittstelle”-“Monitorgruppen” ausgewählt wurde. Bei Convimar-Steuergeräten: “Konfiguration”-“Schnittstellen”-“Monitorgruppen”. Im Anschluss müssen dem Fernwirkmodul die Daten in Bezug auf die zu verwaltende Gruppe mitgeteilt werden: das Inhaltsverzeichnis, mit dem die Gruppe auf dem Fernwirkmodul gefunden werden soll, die Adresse des Steuergeräts, in der die Gruppe konfiguriert ist und die Gruppe selbst auf dem Steuergerät.

Kann ich den Standard-Benutzercode des GSM-Fernwirkmoduls 01942 ändern?

Ja, er kann über SMS oder ein entsprechendes Programm für PC (Werkzeugkasten oder Easy Tool) geändert werden. Der Code muss mindestens 4 und darf höchstens 10 Ziffern umfassen.

Wie kann ich die Sprachanrufalarme stoppen, die vom GSM-Fernwirkmodul Artikel 01942 kommen?

Um die Sprachalarmmeldungen zu stoppen, muss auf den Anruf geantwortet und der Benutzercode gefolgt von # eingegeben werden.

Welcher Bus muss an das GSM-Fernwirkmodul 01942 angeschlossen werden, wenn ich ein By-me-System komplett mit Automation und Einbruchsicherung habe?

Es muss der Bus 1 der Einbruchsicherung angeschlossen werden, um das System zu verwalten.

Bei Abfrage antwortet das GSM-Fernwirkmodul 01942 nicht oder es antwortet der Anrufbeantworter.

Die SIM kontrollieren: PIN und Anrufbeantworter müssen deaktiviert sein. Hinweis: Das Fernwirkmodul 01942 verfügt im Gegensatz zum Fernwirkmodul 01941 nicht über ein DTMF-Tonmenü mit Sprachanleitung. In jedem Fall antwortet es, wenn es einen "Sprach"anruf erhält ohne einen Ton auszusenden.

Kann ich das Antennenkabel des 01942 verlängern?

Ja, doch es muss die Abschwächung im Verhältnis zu den Metern berücksichtigt werden. Der Vorgang ist nicht empfehlenswert.

Funktioniert das GSM-Fernwirkmodul 01942 auch im Fall des Ausfalls der Netzspannung?

Ja, das Fernwirkmodul ist mit zwei AAA-Zellen ausgestattet, die es ihm gestatten, die Fernkommunikation ca. 6 Stunden lang aufrechtzuerhalten (siehe Mustersituation).

Wie viel Strom nimmt das GSM-Fernwirkmodul 01942 auf?

Das Fernwirkmodul nimmt bei einer 12-30 Vdc-Versorgung 250 mA auf, Busseite 10 mA.

Wie wird das GSM-Fernwirkmodul 01942 versorgt?

Das Fernwirkmodul kann mit 12-30Vdc oder 12-24Vac versorgt werden und ist mit zwei Akkus NiMH AAA (HR3) 1,2 V (800mAh) ausgestattet.

Kann ich mit dem 01942 den an die Nummern des Verzeichnisses zu versendenden Alarmtyp unterscheiden?

Ja, jeder der acht im Verzeichnis vorhandenen Telefonnummern kann ein zu versendender Nachrichtentyp zugeordnet werden (SMS oder gesprochen) und seine Art (Einbruch, technisch, A/R).

Wie werden die unterschiedlichen Alarmtypen mit dem 01942 unterteilt?

Die vom Fernwirkmodul 01942 verwalteten SMS-Alarmmeldungen sind in drei Gruppen unterteilt: “EINBRUCHALARME” (Einbruchalarm und Tamper-Alarm), “TECHNISCHE ALARME” (bis maximal acht unterschiedliche technische Alarme) und “VERSORGUNGSALARME” (Alarm bei Netzspannungsausfall und Alarm beim Wiedereinschalten der Netzspannung).

Wenn ich die Nummer der SIM des Fernwirkmoduls kontaktiere, klingelt diese leer.

Das Fernwirkmodul wird nicht ausgelöst. Den Empfang des Fernwirkmoduls überprüfen. Hinweis: Das Fernwirkmodul 01942 verfügt im Gegensatz zum Fernwirkmodul 01941 nicht über ein DTMF-Tonmenü mit Sprachanleitung. In jedem Fall antwortet es, wenn es einen "Sprach"anruf erhält ohne einen Ton auszusenden.

Das GSM-Fernwirkmodul 01942 antwortet nicht auf meine Nachrichten.

Das Guthaben der SIM-Karte und den Empfang des Fernwirkmoduls überprüfen. In jedem Fall berücksichtigen, dass die Zustellzeiten der SIM nicht von den Telefonanbietern garantiert werden. Auch wenn SMS normalerweise innerhalb von ca. zehn Sekunden zugestellt werden, wird von Seiten des Telefonanbieters keine Höchstzeit für die SMS-Zustellung garantiert.

Ich erhalte nach dem Ausführen einer Fernsteuerung eine Fehler-SMS vom 01942.

Der Text der SMS-Nachricht beachtet nicht die korrekte Syntax des Befehls: Den Text der Steuerung anhand der Anleitung überprüfen. Es könnte auch das Fernwirkmodul falsch konfiguriert worden sein: auf dem Fernwirkmodul die Konfiguration der Vorrichtung überprüfen, an die der Befehl versandt werden soll.

Das GSM-Fernwirkmodul 01942 führt nicht alle Funktionen aus, für das es konfiguriert wurde.

Der Vorgang der Konfiguration des Fernwirkmoduls wurde nicht korrekt ausgeführt. Es wird empfohlen, die Vorrichtung zu entfernen, zurückzusetzen und den Konfigurationsvorgang zu wiederholen.

Wie viele technische Alarme kann ich im GSM-Fernwirkmodul Artikel 01942 konfigurieren?

Es können maximal acht technische Alarme konfiguriert werden, die auf Zonen des Einbruchsicherungssystems oder Gruppen der Automation zurückführbar sind.

Welche Vorgänge muss ich ausführen, um das GSM-Fernwirkmodul 01942 im By-me-Steuergerät zu konfigurieren?

Das Fernwirkmodul muss über die BUS-Taste und das Menü des Steuergeräts: “Konfiguration”-“Verwaltung Fernwirkmodul-Schnittstelle”-“Konfiguration” konfiguriert werden. Nach diesem Vorgang muss die Versorgung zum GSM-Fernwirkmodul Artikel 01942 aus- und wieder eingeschaltet und die Vorrichtung dann über “Konfiguration”-“Verwaltung Fernwirkmodul-Schnittstelle”-“Schnittstellenauthentifizierung” registriert werden. Hinweis: Bei den vorangegangenen Versionen wurde 1.11 “Schnittstellenauthentifizierung” als “Telefonschalter” bezeichnet.

Muss ich die Außenantenne des GSM-Fernwirkmoduls Artikel 01942 anschließen?

Ja, die Antenne muss an den SMB-Verbinder des Fernwirkmoduls angeschlossen werden.

Wie kann ich die Signalstärke auf dem GSM-Fernwirkmodul Artikel 01942 überprüfen?

Durch Betätigen der Taste “GSM” kann die Signalstärke über die vier Signalisierungs-Leds eingeblendet werden.

Was muss ich mit dem 01942 machen, wenn ich ein By-me-System mit mehreren Steuergeräten habe?

Im Fall mehrerer Steuergeräte darf die Bus-Schnittstelle 01942 nur auf dem auf der Leitung des SAI-Systems installierten Steuergerät gelernt und authentfiziert werden. Für das Fern-Einlernen der auf dem zweiten (nicht authentifizierten) Steuergerät installierten Gruppen, könnte es von diesem Steuergerät aus notwendig sein, die betreffenden Gruppen (aus dem Menü Konfiguration->Router-Verwaltung->Gruppe hinzufügen) auf den auf dem Abschnitt Fernwirkmodul->Gruppenleitung installierten Routern manuell zu öffnen. Dies hängt stark von der Installationstopologie und von der Systemkonfiguration ab. Im Fall von mehreren, auf verschiedenen Automationsleitungen installierten Steuergeräten (SAI nicht vorhanden) ist es empfehlenswert, je nach verwendeter Konfiguration die angemessenste Strategie abzuwägen. Es wird empfohlen, die Schnittstelle auf dem Steuergerät festzustellen, auf dem der Großteil der Gruppen konfiguriert ist, der aus der Ferne gesteuert werden soll. Der Vorgang der Konfiguration/des Einlernens des Fernwirkmoduls erfordert keine besonderen Vorgehensweisen. HINWEIS: Die Monitorgruppen sind auf beiden Steuergeräten zu aktivieren.

Welche Funktionen kann ich auf einem By-me-Haustechniksystem mit dem 01942 verwalten?

Das Fernwirkmodul Artikel 01942 kann die Alarmmeldungen, das Fehlen und Wiederherstellen des Netzes, die Verwaltung der Klimazonen (Steuerung und Abfrage des Status), die Aktivierung der Szenarien, die Steuerung und den Abruf des Status der Gruppen (bis maximal acht Gruppen) und die Verwaltung der Diagnostik auf den Haustechnik-Steuergeräten von Vimar verwalten.

Wie viele Nummern kann ich im Verzeichnis des GSM-Fernwirkmoduls Artikel 01942 speichern?

Es können bis zu maximal acht Nummern gespeichert werden.

Kann ich mit dem 01942 ein Haustechniksystem verwalten, das aus mehreren Leitungen und mehreren Steuergeräten besteht?

Ja, das Fernwirkmodul kann bis zu maximal acht Steuergeräte verwalten.

Kann ich das Fernwirkmodul 01942 verwenden, um ein nicht von Vimar stammendes System zu verwalten?

Nein, das GSM-Fernwirkmodul Artikel 01942 ist speziell für das Haustechnik-System Vimar ausgelegt.

Wie kommuniziert das GSM Artikel 01942 mit dem Radioclima-System?

Das GSM-Fernwirkmodul Artikel 01942 kann das Radioclima-System nicht verwalten.

Wie kommuniziert das GSM Artikel 01942 mit dem By-me-System?

Das Fernwirkmodul wird direkt mit dem System verbunden.

Wie erfolgt die Wiederherstellung der Ausgangsdaten des Fernwirkmoduls Artikel 01942?

Die Wiederherstellung der Ausgangsdaten des Fernwirkmoduls 01942 kann über Kurzschluss der Pins (Nr. 8 auf der Vorderansicht der Anleitung) mit einem Jumper (nicht im Lieferumfang des Artikels enthalten) und Befolgung der in der Bedienungsanleitung beschriebenen Vorgehensweise erfolgen, bzw. unter Verwendung der Programme für PC: Werkzeugkasten und Easy Tool.

Wie erfolgt der Reset der Schnittstelle mit dem Bus des Fernwirkmoduls Artikel 01942?

Um den Reset-Vorgang der Bus-Kommunikationsschnittstelle durchzuführen, muss man sich in das Menü des Steuergeräts begeben: "Konfiguration" - "Reset-Verwaltung" - "Reset Vorrichtung". Es erscheint die Meldung "die Konfigurationstaste der zurückzusetzenden Vorrichtung betätigen". Nun kann die "BUS"-Taste des Fernwirkmoduls gedrückt gehalten werden, bis die rote Led der BUS-Schnittstelle sich ausschaltet.

Welche Stromaufnahmen weist der 01942 auf?

12-24 Vac: 250-150 mA 12-30 Vdc: 200 -100 mA

Wie wird das Fernwirkmodul Artikel 01942 konfiguriert?

Das Fernwirkmodul kann über SMS-Nachrichten oder die Programmierschnittstelle Artikel 01998.S und das Programm Werkzeugkasten-EasyTool konfiguriert werden.

Kann ich die Ereignisse per Fernabfrage aufrufen?

Nicht direkt, da diese nicht eingelernt werden können, doch wenn das Ereignis eine Gruppe oder ein Szenarium als Eingang aufweist, kann dieses über deren Steuerung aktiviert werden.

Es gelingt mir nicht, die Szenarien zu konfigurieren.

Für die By me-Steuergeräte: "Szenarien - Setup - Szenarienverwaltung" - - Den Menüpunkt "Fern-Aktivierung" aktivieren (indem "Ja" eingegeben wird). Für das Convimar-Steuergerät: “Szenarien”-“Szenarium”-“ändern”-“Fernzugriff”- aktivieren.

Während eines Alarms blinkt die Außensirene 01806, doch sendet keinerlei Ton aus. Warum?

Überprüfen Sie die Batterieladung (oder die Toneinstellungen).

Kann ich im SAI ein GSM-Fernwirkmodul 01941 oder 01942 verwenden?

Ja, es muss nur die Schnittstelle GSM 01848 des Fernwirkmoduls 01941 an den Bus angeschlossen werden oder die Klemme “BUS +-“ des 01942 und es werden automatisch die SAI- oder TECHNISCHE Alarmmeldungen erfasst, die im Bus übertragen werden.

Wie kann ich feststellen, in welcher Zone sich eine Vorrichtung befand, die ich soeben identifiziert habe?

Es genügt, sich in den Menüpunkt "Parameter" des Menüs Konfiguration/Steuerung der Vorrichtungen des Steuergeräts zu begeben und dann die Liste der Vorrichtungen zu durchlaufen (die nach Zugehörigkeitszone geordnet sind), bis die mit der betreffenden Adresse gefunden wird. Dann kann das Menü verlassen werden, ohne dass die Parameter geändert werden müssen.

Wie kann ich eine Vorrichtung zurücksetzen?

Indem man sich drei Sekunden lang in “Hinzufügen von Vorrichtungen in Zone 1" begibt und dann ESC drückt. Nun stehen ca. 40 Sekunden zur Verfügung, um die Geräte zurückzusetzen (indem ihre Konfigurationstaste gedrückt und nach einer Sekunde losgelassen wird, um diese dann erneut zu betätigen und erst wieder loszulassen, wenn die rote Konfigurations-Led sich ausgeschaltet hat. Für 16935, 14485 und 20485 ist das Loslassen der Taste nicht erforderlich). Nach Ablauf der 40 Sekunden ist der gesamte Ablauf zu wiederholen, um auf die anderen Vorrichtungen zu wechseln. Das einzige Gerät, das nicht zurückgesetzt werden kann, ist die Außensirene 01805. Im Anschluss an einen Reset funktionieren die Vorrichtungen nicht mehr im SAI-System und wechseln ihre interne Adresse (es ist daher nicht erforderlich, sie aus der Zone zu entfernen, in der sie konfiguriert waren, da sie in jedem Fall in der Liste der Vorrichtungen des Steuergeräts mit der alten Adresse gespeichert bleiben) .

Kann ich die Infrarot-Melder der SAI-Anlage (PIR) verwenden, um Lichter zu steuern, wenn das SAI-System nicht aktiv ist?

Ja, je nach Fall: Wenn das SAI-System mit einem Convimar-Steuergerät (20510-16950-14510) verbunden ist. Zuerst ist die Konfiguration im SAI-System und dann im Konfigurationsmenü des Steuergeräts erforderlich. Wenn das SAI-System mit einem By-me-Steuergerät (21550-20550-14550) verbunden ist, ist zuerst die Konfiguration im SAI-System und dann in max. vier weiteren Gruppen des Abschnitts Automatisierungen des By-me erforderlich.

Kann ein Relais umgeschaltet werden, um einen allgemeinen Telefonschalter zu verwalten oder andere Geräte zu aktivieren?

Ja, aus dem Menü Einbruchsicherung/SetUp/Meldungsverwaltung des Steuergeräts kann eine Befehl in Zonen gesendet werden, in denen Relais-Aktoren für die mechanischen Umschaltungen vorgesehen sind. Die von diesem Menü aus verwaltbaren Meldungen sind: Einschalten/Ausschalten des SAI-Systems, Meldungen hinsichtlich Einbruchsalarm, Tamper-Alarm, Stromausfall und geringe Batterieladung.

Sind Panikalarme möglich?

Ja, über die Schnittstellen "Kontakte" und die Schnittstellen "Funkfrequenz". In Zonen zwischen 1 und 30 kann ein Relais-Aktor des SAI-Systems umgeschaltet werden, der in derselben Zone konfiguriert ist, ohne die Sirenen auszulösen, werden diese dagegen im in Zone 31 konfiguriert, ist das Auslösen der Sirenen möglich (siehe Anleitung des SAI-Systems) .

Können die Geräteparameter geändert werden, um Sensibilität oder Funktionsweise zu modifizieren?

Ja, dies ist über das Menü des Steuergeräts, nachdem das Gerät konfiguriert wurde, problemlos möglich.

Wie viele SAI-Zonen kann man mit einem Steuergerät konfigurieren?

Das Steuergerät nimmt maximal 60 Geräte an, die auf 30 verschiedenen Zonen programmiert und nach Bedarf durch Erstellung verschiedener Teilungen aktiviert werden können (max. 9). In jeder Zone können mehrere Geräte mit unterschiedlichen Funktionen konfiguriert werden. Die Zone 31 ist der Konfiguration der Sirene und Backup-Einheit vorbehalten.

Was sind "Masterschlüssel" und \"SLAVE-Schlüssel\", und Spezialschlüssel "zum Master" und "zum Slave"?

Masterschlüssel werden nur auf einem Einschalter konfiguriert. Das Steuergerät sorgt dann dafür, dass sie auf allen Einschaltern/Transponder-Lesegeräten des Systems funktionieren. SLAVE-Schlüssel hingegen funktionieren nur auf den Einschaltern/Transponder-Lesegeräten, mit denen sie verknüpft werden (auch auf mehreren Lesegeräten/Einschaltern). Jeder Einschalter/jedes Lesegerät kann maximal vier SLAVE-Schlüssel speichern, hingegen können im SAI-System max. 24 Masterschlüssel konfiguriert werden. Die Spezialschlüssel "zum Master" und "zum Slave" gleichen den SAI-Schlüssels und SLAVE-Schlüsseln, nur dass sie in den Transponder-Lesegeräten für die Zugriffskontrolle (Art. 14470/ 16470/20470) konfiguriert wurden.

Ist es möglich, das Transponder-Lesegerät des Systems zur Zugriffskontrolle (Art. 14470/ 16470/20470) als Einschalter für das SAI zu verwenden?

Ja, aber vor allem müssen die Schlüssel mit ihm verknüpft werden, indem man die Anweisungen der Zugriffskontrolle befolgt, die in der Verpackung zu finden sind. Dann wird das Lesegerät im SAI des Steuergeräts konfiguriert. Zum Schluss werden die Transponderschlüssel im Menü des Steuergeräts neu konfiguriert (das Menü weist auch die Schlüssel für die Lesegeräte der Zugriffskontrolle als konfigurierbaren Schlüsseltyp aus). Achtung: Der Schlüssel, der anfangs verwendet wird und den man viermal an das Lesegerät angenähert hat, um die Konfiguration laut Anweisungen der Zugriffskontrolle zu starten, kann dann NICHT mehr in der SAI konfiguriert werden. Auch für dieses Lesegerät können in der SAI Master-Schlüssel (oder SAI-Schlüssel) und max. vier Slave-Schlüssel (oder Spezialschlüssel) vorhanden sein. Bei Normalbetrieb und der Verwendung eines Slave-Schlüssels muss man zum Einschalten der Anlage von einem Lesegerät dieser Art eine Sekunde lang die Taste "Konfiguration" drücken und dann den Schlüssel verwenden. Zum Abschalten reicht der Slave-Schlüssel aus. Bei Masterschlüssels (oder normalen Schlüsseln) ist es nicht notwendig, beim Einschalten der SAI-Anlage die Taste zu drücken.

Ist es möglich, das SAI-System vom Steuergerät aus einzuschalten?

Ja, eventuell nach Eingabe des Kennworts für den Nutzer oder den Installateur.

Kann ich ein Szenarium im Convimar-Steuergerät nach einem Alarm im SAI-Steuergerät aktivieren?

Ja, siehe dazu die FAQ über die Kommunikation zwischen SAI-Steuerung und Convimar-Steuerung.

Kann ein SAI-Steuergerät mit zwei Modulen mit anderen By-me-Steuergeräten (20550+01960) kommunizieren?

Nein, sie können nicht kommunizieren.

Kann ein SAI-Steuergerät mit anderen Convimar-Steuergeräten kommunizieren?

Ja, aber nur mit einer Steuerung. Die beiden Busse werden durch einen Linienkoppler (Router 01845) getrennt, und man kann Gruppen oder Szenarien des Convimar-Teils nach Einschalten/Ausschalten/Alarm der SAI aktivieren. Man kann auch die SAI vom Convimar-Steuergerät aus ein- und ausschalten.

Wie viele Einbruchsicherungs-Busleitungen kann ein Steuergerät verwalten?

Nur eine Leitung.

Wie viele Geräte verwaltet ein Steuergerät?

Ein Steuergerät verwaltet bis zu 60 Einbruchsicherungsgeräte, die alle auf derselben Busleitung des Steuergeräts angeschlossen sind. Ein Steuergerät verwaltet bis zu 194 Automationsvorrichtungen, die mindestens auf zwei getrennten Automations-Busleitungen angeschlossen sind (max. 128 Geräte pro Leitung).

Wie verhält sich das Einbruchsicherungssystem, wenn ein einzelnes Gerät defekt ist?

Die Anlage geht in den Zustand "Alarm Tamper" (Manipulation) über. Auf dem Steuergerät erscheint die spezifische Meldung "Alarm Tamper- Gerät antwortet nicht oder Gerät fehlt" und zeigt so die Art des defekten Produkts und die Zone, in der es konfiguriert ist, an.

Kann man die Einbruchsicherung SAI By-me mit einem PC konfigurieren?

Ja, es besteht die Möglichkeit, das By-me Einbruchschutz- und Automationssystem mit der Easytool Professional Software zu konfigurieren. Aber für den Betrieb ist die Zentrale unbedingt erforderlich.

Welches Kabel muss ich für das SAI verwenden?

Für den Anschluss benutze man das doppelt vertwistete Kabel und das umhüllte Vimar-Kabel mit Code 01840 (2x0,5 mm², isolierende Nennspannung 300/500 V, OHNE BEFLECHTUNG). Wird kein geeignetes Kabel mit den gleichen elektrischen Eigenschaften benutzt, kann es leicht zu schweren Fehlbetrieben unterschiedlicher Art, sowohl während der Konfiguration als auch während des Betriebs des Systems kommen.

Ist der Bus polarisiert?

Ja, bei der Verdrahtung muss die Polarität eingehalten werden.

Was passiert bei einem Kurzschluss auf dem Bus (oder Umkehrung der Polarität)?

Kein Gerät wird beschädigt, das Netzteil wird geschützt und die By-me-Geräte können nicht konfiguriert und verwendet werden. Wenn dies auf der Einbruchsicherungsleitung passiert, geht das System in den Alarmzustand über.

Wie kommuniziert das GSM Artikel 01941 mit dem System Radioclima?

Das Fernwirkmodul kommuniziert über Funk mit dem/den Zeitthermostat/en für bidirektionalen Funk mittels Kommunikationsschnittstellen für bidirektionalen Funk Artikel 01931.

Wenn das Steuergerät einen Defekt hat, funktionieren dann die Programme noch?

Nein, die Gruppen und Szenarien funktionieren weiterhin, weil sie im Inneren der Geräte gespeichert sind, aber die Programme werden direkt vom By-me Steuergerät verwaltet.

Was bedeutet AND und OR für die Eingänge bei der Erstellung eines Programms im Steuergerät?

AND bedeutet, dass beide Konditionen der zwei Programmeingänge gleichzeitig eintreten müssen, OR hingegen bedeutet, dass das Steuergerät den einen oder beide Programmausgänge aktiviert, wenn mindestens eine der beiden Eingangsbedingungen gültig ist. Wenn man im Programm nur einen Eingang verwendet, muss der Punkt OR eingestellt werden.

Kann eine Taste der Infrarot-Fernbedienung 01849 als Taste zur Aktivierung eines Szenariums funktionieren?

Ja, wie beim Wippschalter des Busses kann man die linke Taste Nummer X drücken, um ein Szenarium zu aktivieren, und die rechte Taste drücken, um ein anderes Szenarium zu aktivieren.

Kann ein Infrarotsensor PIR direkt als Taste zur Aktivierung eines Szenariums funktionieren?

Nein, er kann nicht als Szenarium-Taste fungieren.

Wie viele Szenarien kann ich mit einer Taste verknüpfen?

  • Bei einfacher Taste nur ein Szenarium.
  • Beim Wippschalter zwei Szenarien (Taste OBEN, Taste UNTEN).

Kann eine Taste zur Aktivierung eines Szenariums auch zu einer Gruppe gehören?

Nein, sie kann nur das Szenarium steuern.

Wenn ich versuche, eine externe Taste mit einem Szenarium zu verknüpfen, erscheint eine Fehlermeldung. Warum?

Dies passiert, wenn jene Taste bereits für die Aktivierung eines anderen Szenariums vorgesehen ist oder wenn sie in einer Automationsgruppe konfiguriert wurde.

Kann man die LED einer Taste zur Aktivierung des Szenariums immer ein- oder ausgeschaltet lassen?

Nein, die LED der Szenarientaste schaltet sich zwangsläufig drei Sekunden nach dem Drücken der Taste aus und kann nicht anders eingestellt werden.

Von wie vielen Stellen aus und wo kann ein Szenarium aktiviert werden?

Das Szenarium kann vom Steuergerät oder durch die diversen externen Tasten aufgerufen werden (Wippschalter des Bus oder IR-Empfänger über die Fernbedienung 01849), die mit dem Szenarium verknüpft werden können. Wenn man über ein Gerät mit zwei Wippschaltern verfügt, kann dieses so eingestellt werden, dass jeder Wippschalter ein Szenarium aktiviert, wenn auf den oberen Teil und ein zweites, wenn auf den unteren Teil gedrückt wird. Eine Taste zur Aktivierung des Szenariums (z. B. der obere Teil eines Wippschalters) kann nur ein Szenarium aktivieren. Ein Szenarium kann auch mehrere Aktivierungstasten aufweisen.

Was versteht man unter einem normalen Szenarium?

Ein normales Szenarium besteht aus Funktionsgruppen, die zum gleichen und einzigen System (Leitung) gehören.

Kann ein Szenarium auch besondere Bedingungen der Lastenkontrolle aufrufen?

Nein, die Lasten können mit Hilfe eines Wippschalters, der in der Gruppe jener Last konfiguriert wurde, auf ON erzwungen werden: Durch Drücken des oberen Schalterteils wird die Last auf ON erzwungen und durch Drücken des unteren Schalterteils wird die vom Steuergerät vorgesehenen Funktionsweise wieder hergestellt (wenn im Steuergerät immer Off eingestellt ist, wird die Last durch Drücken des unteren Wippschalterteils auf OFF gestellt).

Kann ein Szenarium auch Konditionen der Klimazonen aufrufen?

Sicher, bei der Erstellung eines Szenariums kann man auch die gewünschte Regulierung der Thermostate gemeinsam mit den Lichtergruppen, usw. eingeben (z. B. Nachtszenarium: alle Lichter schalten sich aus und die Thermostate reduzieren den Betrieb für die Nacht). Selbstverständlich kann man nur vier zentralisierte Zonen (Zone Steuergerät + drei im System voneinander entfernt liegende Klimazonen) im Automatikmodus von einem Szenarium einstellen, weil nur diese vier Zonen als automatisch programmierbarer Zeitthermostat funktionieren.

Wie kann ich ein monostabiles Relais in einem Szenarium verknüpfen?

Man muss vorher den Betriebsparameter des Relais als bistabil einstellen, dann ein Szenarium erstellen und speichern (indem das Relais je nach Bedarf als geschlossen oder offen eingegeben wird) und anschließend in die Gruppe des Relais zurückkehren und das Betriebsparameter als monostabil mit den gewünschten Zeiten einstellen.

Kann ein als normal angelegtes Szenario in ein globales und umgekehrt geändert werden?

Nein, es wird gelöscht und neu erstellt.

Was versteht man unter globalem Szenario?

Ein globales Szenario ist ein Szenario, das sich aus funktionalen Gruppen aus verschiedenen Systemen (Linien) zusammensetzt. Es müssen 2 unterschiedliche globale Szenarien gebildet werden, die die gleiche Szenario-Nummer (von 1 bis 32) aufweisen UND beide global sind. Bei der Aktivierung des Szenarios Nummer 15, zum Beispiel, wird auch das Szenario Nr. 15 im anderen System aktiviert (wenn in beiden Zentralen das Szenario Nr. 15 als globales Szenario gebildet wurde).

Nachdem man ein Szenarium aktiviert hat, kann man es dann auch wieder deaktivieren?

Nein, ein Szenarium ist das Abbild der Anlage in einem bestimmten Status. Um das System in einen anderen Status zu versetzen, muss man ein neues Szenarium aufrufen oder manuell auf die einzelnen betroffenen Gruppen einwirken.

Wie viele Szenarien kann ich erstellen?

Man kann bis zu 32 Szenarien für jedes Steuergerät erstellen (Leitung).

Wenn ich ein Szenarium speichere, erscheint auf dem Steuergerät eine Fehlermeldung, warum?

Das bedeutet, dass in den mit dem Szenarium verknüpften Gruppen ein Funktionsblock eines Geräts vorhanden ist, der über die diversen Gruppen, in denen es konfiguriert ist, bereits in andere vier Szenarien einbezogen ist (vier Szenarien sind die maximale Szenarientiefe der Funktionsblöcke eines jeden Geräts).

Was ist ein Szenarium?

In einem Szenarium werden mehrere Geräte und unterschiedliche Gruppen unmittelbar aufgerufen, um das System in einen voreingestellten Status zu bringen. Ein Szenarium ist eine Fotografie der Anlage: Wenn man sich daher entscheidet, ein Szenarium zu aktivieren, öffnen sich bestimmte Rollläden und andere schließen sich, bestimmte Lichter könnten sich einschalten oder bestimmte Dimmer könnten sich auf die gewünschte Helligkeitsstufe einschalten, die eventuell vorhandene SAI könnte aktiviert werden oder einige Klimazonen könnte sich in bestimmte Konditionen bringen ( manuell, off, automatisch), ohne dass man im Haus herumlaufen muss, sondern nur durch Drücken einer Taste oder Aktivieren des gewünschten Szenariums mit dem Steuergerät oder mit einer SMS. In einem Steuergerät können maximal 32 unterschiedliche Szenarien gespeichert werden.

Wie kann ich die Heizung/Klimaanlage einer Umgebung unterbrechen, wenn ein Fenster geöffnet ist?

Beim By-me-System muss nur eine Gruppe erstellt werden mit: Relais-Aktor, Thermostat, einer oder mehreren Schnittstellen für traditionelle Schaltgeräte und einem Magnetkontakt NC (der im zu verwaltenden Fenster positioniert ist), der mit der Schnittstelle verbunden ist. Bei Öffnung des Kontakts sendet die Schnittstelle ein OFF an das Relais und bei Schließung wird dieses wieder aktiviert (wenn die Freigabe des Thermostats vorliegt). Falls die Klimazone die des Steuergeräts ist (bei Steuergeräten mit zwei Modulen), muss zuerst eine Gruppe mit dem Relais erstellt, diese Gruppe mit der Klimazone des Steuergeräts verknüpft und anschließend die Schnittstellen in die Gruppe des Relais eingefügt werden.

Kann ich die Zone eines Thermostats direkt mit einem Programm im Menü Programmierer steuern?

Nein, die Ausgänge eines Programms können Relaisgruppen, Szenarien oder das Ein-/Ausschalten der Einbruchsicherung SAI sein. Dennoch ist es möglich, Szenarien zu erstellen, die Klimazonen nach Belieben einbeziehen und diese können dann über das Menü "Programmierer" der Steuerung aktiviert werden.

Kann eine zentralisierte Klimazone in den Automatikbetrieb versetzt und gleichzeitig geschützt werden?

Nein, die Funktion ist vom System nicht erlaubt.

Wenn man bei Thermostaten vom normalen in den geschützten Modus wechselt und umgekehrt, geht der Betriebsmodus automatisch auf OFF über, ist das normal?

Ja, das ist das festgelegtes Verhalten.

Was bedeutet geschützter Betrieb?

Wenn ein zentralisierter Thermostat vom Steuergerät als geschützt eingestellt wurde, kann er nur teilweise gesteuert werden, indem er in dem betreffenden Raum betätigt wird. Der Benutzer kann ihn nur auf Off stellen oder die Temperatur innerhalb des vom Steuergerät vorgegebenen Bereichs manuell ändern.

Ist es möglich, die Zugehörigkeitsgruppen eines By-me-Geräts zu ermitteln?

Ja. Über die Funktion zur Identifizierung des Geräts, das sowohl in der Zentrale als auch in der EasyTool Professional-Software vorhanden ist.

Kann ich einen Dämmerungssensor mit einem Relais mit potenzialfreiem Kontakt verwenden, um ein Szenarium zu aktivieren?

Ja, der Dämmerungsschalter mit Wechselkontakt muss mit unserem Schnittstellengerät für herkömmliche Schaltungen (z.B. Art.14515, 20515 oder 14518, 20518) verbunden werden, das die mechanische ON/OFF-Schaltung im By-me-System umwandelt. Nach der Konfiguration der Schnittstelle in eine Automationsgruppe muss ein Ereignis (bzw. Programm in Convimar) gebildet werden, das anhand der ON-/OFF-Bedingung des Eingangs, das gewünschte Szenario als Ausgang aktiviert. Hierbei können bestimmte Zeitabschnitte für die verschiedenen Wochentage berücksichtigt werden, wenn man die Zeiteinstellungen des Events freigibt.

Kann man einen Dämmerungsschalter mit einem sauberen Kontaktrelais für die Ansteuerung der Lichtergruppen benutzen?

Ja, das Gerät muss mit dem By-me-Gerät „Schnittstelle für herkömmliche Ansteuerungen” (Art. 14515, 16955, 20515 oder 14518, 20518) verbunden werden. Danach muss eine Automationsgruppe mit dem Eingang der Schnittstelle für die normale Ansteuerung und dem Relais, das vom Dämmerungsschalter angesteuert wird, gebildet werden.

Kann man herkömmliche elektromechanische Tasten für die Ansteuerung der Lichtergruppen des By-me-System benutzen?

Ja, man kann herkömmliche Ansteuerungen direkt mit unseren By-me-Schnittstellen für die Verwaltung dieser Art von Geräten Art. 14515, 20515, 14518, 20518, 01475, 01476, 01477 oder 01470 anschließen.  Während der Konfiguration reicht es, die Automationsgruppen mit dem Eingang des gewünschten Geräts und dem anzusteuernden By-me-Relais zu bilden.

Kann man Rollläden innerhalb derselben Gruppe mit sequenziellem Start steuern, anstatt alle gemeinsam zu starten, um eine Überlastung der Stromanlage zu vermeiden?

Ja, man erstellt zuerst die Gruppe mit den Rollläden, anschließend positioniert man sich über den Menüpunkt "Parameter" dieser Gruppe auf jeden Aktor und stellt mit dem Parameter "verzögerte Aktivierung durch Steuerung" die unterschiedlichen Verzögerungszeiten ein. Ein Unterschied zwischen 4 bis 5 s für jeden Aktor ist mehr als ausreichend, um dem Eingriff der Leitungsschutzschalter vorzubeugen.

Kann man ein Ballastgewicht für fluoreszierende Neon-Leitungen mit dem By-me-System dimmern?

Ja, es reicht ein Anschluss an die Kontakte eines Stellers für Ballastgewichte eines DIN-Barrens (Zentrale) Typ Art. 01856, 01975, 01976.

Kann ein einfacher Tastschalter einen Dimmer des By-me Systems steuern?

Nein, die Dimmer benötigen einen Wippschalter (der die Dimmer bei ON, OFF, REGULIERUNG steuern kann).

Kann ich, wenn ein Gerät in mehreren Gruppen konfiguriert ist, seine Parameter von einer zur anderen Gruppe differenzieren?

Nein, durch Änderung der Parameter des Geräts in einer Gruppe ändern sich automatisch die Parameter in den anderen Gruppen, wo es konfiguriert war.

Was muss ich tun, wenn ich ein einzelnes Gerät zurückgesetzt habe?

Nach einem Reset kehrt das Gerät wieder in den werkseitigen Zustand zurück, in dem es gekauft wurde (die linke Taste steuert den etwaigen geräteseitigen Aktor). Nun muss man auf alle Gruppen Zugriff nehmen, in denen die diversen Funktionsblöcke konfiguriert waren und sie manuell entfernen. Oder man führt eine Gerätediagnose im entsprechenden Menü durch. Wenn das Steuergerät das Fehlen des betreffenden Gerätes anzeigt, die Ikone "Entfernen" wählen. Nun muss das Gerät mit den gewünschten neuen Gruppen neu konfiguriert werden.

Was versteht man unter Gruppentiefe?

Die Gruppentiefe ist die Anzahl der Funktionsgruppen der Automationen, zu denen derselbe Funktionsblock gehören kann. Die Gruppentiefe für einen Funktionsblock einer By-me-Vorrichtung beträgt vier, aber die vier Gruppen, in denen er konfiguriert ist, müssen ähnlich sein (z. B. kann eine Taste bis zu vier unterschiedliche Gruppen oder alle Relais oder alle Dimmer oder alle Aktoren für Rollläden steuern).

Kann man die Gruppen frei umbenennen (ohne die bereits vorhandenen Bibliotheken zu nutzen)?

Nein, weil die beiden sehr vollständigen Bibliotheken für den Wohn- und Servicebereich bereits die Möglichkeit bieten, alle gewünschten Namen einzufügen.

Was ist eine Automationsgruppe im By-me-System?

Es handelt sich um verschiedene Relais oder Steller für Rollladen oder Dimmer des By-me-Systems, die gleichzeitig über eine oder mehrere Tasten angesteuert werden und denen die Konfigurationsmenüs über eine oder mehrere Tasten vom Steuergerät zugeschrieben werden. Irgend ein Relais/Dimmer/Steller für Rollladen kann somit über fernliegende Tasten im Haus angesteuert werden, indem man die Funktion von der Zentrale aus zuschreibt. Von der Zentrale Convimar aus kann man jederzeit einstellen, dass nicht mehr eine bestimmte Lampe bzw. ein bestimmter Rollladen angesteuert werden, ohne dass man zuerst die entsprechenden Geräte aus der Wand bauen und die Verdrahtung ändern muss. Ein Gerät (Steller oder Taste) kann gleichzeitig in höchstens 4 getrennten Gruppen arbeiten (unter der Bedingung, dass es sich um Ansteuerungsgruppen für Relais, Dimmer oder Rollladen handelt).

Wie kann man eine Gruppe des By-me-Systems konfigurieren?

Die Konfiguration erfolgt über das Konfigurationsmenü der By-me-Zentrale oder über die EasyTool Professional Software nachdem der Bus korrekt mit der Zentrale und den Geräten verbunden ist. Bevor mit der Konfiguration begonnen wird, die Geräte und die Zentrale gemäß der in den Anleitungen enthaltenen Prozeduren rückstellen. Nachdem die neue Gruppe benannt worden ist (z. B. Licht 1 Küche), durch Druck der entsprechenden Konfigurationstaste, die in allen Geräten vorhanden ist, den ersten Steller (ON/OFF-Relais, Dimmer oder Steller für Rollladen) konfigurieren und danach alle Tasten im Feld betätigen, die den gleichen Steller ansteuern sollen.  Sowohl in der Zentrale als auch in der Software wird die Art des soeben konfigurierten Geräts angezeigt, damit die Korrektheit des Vorgangs geprüft werden kann.

Wie kann man die Lichter einschalten und die Rollladen öffnen, bevor man mit der Konfiguration des By-me-Systems beginnt?

Um die Arbeiten auf der Baustelle zu erleichtern, bevor das System konfiguriert wird, dient die linke Taste als Default bei einem Gerät mit zwei Tasten und einem Steller für die Ansteuerung des Funktionsblocks des Stellers an Bord des Geräts (Relais, Dimmer oder Steller für Rollladen). Sobald irgend ein Funktionsblock in einer neuen By-me-Gruppe konfiguriert wird, steuert ihn die linke Taste nicht mehr an. Nach einer Rückstellung des Geräts steuert die linke Taste erneut den Steller an Bord der Ansteuerung an.

Kann man die Empfindlichkeit des Dämmerungsschalters eines im By-me-System konfigurierten PIR-Infrarot-Sensors einstellen?

Ja, man muss sich nur in die Gruppe begeben, in der er konfiguriert ist und unter dem Menüpunkt Parameter den Infrarot-Sensor auswählen, um die Helligkeitsschwelle so weit zu reduzieren, bis er auch in hellen Bereichen auf die Bewegung von Personen empfindlich reagiert.

Kann man die Einbruchsicherung SAI über das By-me Steuergerät betätigen?

Ja, mit dem By-me Steuergerät kann man die Einbruchsicherung SAI einschalten.

Kann ein Funktionsblock mit Wippschalter oder Druckschalter unterschiedliche Arten von Aktoren in verschiedenen Gruppen steuern?

Nein, ein Wippschalter, der in einer Gruppe beispielsweise einen Dimmer steuert, kann in weiteren drei Gruppen konfiguriert werden, die in ihrem Inneren jedoch immer Dimmer aufweisen müssen.

Was ist mit dem Funktionsblock eines Gerätes gemeint?

Es ist der Teil, aus denen ein Gerät zusammengesetzt ist, der als vollkommen eigenständige Vorrichtung angesehen wird, zum Beispiel besteht die Vorrichtung “einfacher Doppeltastschalter mit integriertem Aktor (z. B. Cod. 14525) aus drei Funktionsblöcken: linke Taste, rechte Taste und Relais-Aktor, von denen jeder in voneinander unabhängigen Gruppen konfigurierbar ist.

Was versteht man unter By-me-Gerät?

Es handelt sich um die Komponenten, die das Vimar-System für die Automation von Wohn- und Tertiärbereichen realisieren (Steller, Ansteuerungen, Thermostate usw.). Jedes Gerät ist mit spezifischen Funktionsblöcken ausgestattet, die auf unabhängige Art konfigurierbar sind (z. B. ist eine „Ansteuerung über Kippschalter und Steller” mit drei Funktionstasten ausgestattet: linke Taste, rechte Taste und Steller) in den verschiedenen Funktionsgruppen.

Darf man eine By-me-Zentrale in einem alten System mit Zentrale mit zwei Modulen installieren?

Die Geräte im Feld sind die gleichen, aber um von einer Zentrale mit zwei Modulen auf die By-me-Zentrale zu wechseln, müssen alle Gerät einzeln rückgestellt und die ganze Anlage auf der neuen Zentrale konfiguriert werden.  Befindet sich in der Anlage auch ein SAI-System, müssen auch diese Geräte neu konfiguriert werden.

Kann eine Zentrale mit zwei Automationsmodulen mit zwei weiteren By-me-Zentralen einen Dialog führen?

Nein, die Automationszentralen mit zwei Modulen können nur mit der gleichen Art Zentrale einen Dialog führen. In diesem Falle können Szenarien des Typs Reserviert/Global geteilt werden.

Welcher Unterschied herrscht zwischen der Initialisierung einer Zentrale mit zwei „By-me” Modulen als Wohn- und Tertiärbereich?

Der einzige Unterschied besteht in den Namen, die für die verschiedenen Gruppen eingestellt werden können.

Wie viele Bus-Linien kann eine Convimar-Zentrale (20510-16950-14510) mit zwei Modulen verwalten?

Nur eine Leitung, welche die Adresse haben muss, die man der Steuerung in der anfänglichen Konfigurationsphase gegeben hat, und an die alle im Steuergerät konfigurierbaren Geräte angeschlossen werden. Die Adresse, die man dem Steuergerät gibt, hängt vom Aufbau der Bus-Systeme des Konnex ab, insbesondere beim Steuergerät Convimar kann man einen Bereichswert zwischen 0 und 3 und einen Leitungswert von 0 bis 15 einstellen. Falls die Bus-Leitung einer Steuerung mit anderen ein oder zwei Leitungen über Schnittstellen zweier weiterer Convimar-Steuergeräte verbunden wird, müssen die drei Steuergeräte zwangsweise unterschiedliche Adressen Bereich/Leitung aufweisen (z. B. Bereich1/Leitung0, Bereich1/Leitung2 und Bereich2/Leitung0).

Welche Daten gehen im Falle eines Fehlbetriebs und eines Ersatzes der By-me-Zentrale verloren?

Im Falle eines Ersatzes der Zentrale muss die Datenbank der Anlage gespeichert werden, um keine darin enthaltene Konfiguration zu verlieren. Sollte die Datenbank der Anlage nicht verfügbar sein, muss der Installateur mit der EasyTool Professional Software, die Konfiguration ablesen. Mit diesem Vorgang können nicht alle Daten rückgewonnen werden, aber es können die Daten der Gruppen und die Namen der Szenarien neu eingerichtet, eventuelle Programmierungen von Events, die automatische Programmierung eventueller Klimazonen und die Konfiguration der Zonen und das Passwort der eventuellen Diebstahlsicherung neu gebildet werden.

Können Haushaltsgeräte direkt an die By-me-Steller angeschlossen werden?

Es ist immer wichtig, die Haushaltsgeräte mit hohem Stromverbrauch (Ofen, Waschmaschine, Geschirrspülmaschine...) an ein Relais anzuschließen, das vom Relais unseres Systems angesteuert wird.

Typologie und Abstände des Systems

Der Anschluss der Geräte kann ohne jegliche Anweisungen erfolgen, wenn die ausgewiesene Polarität an den Klemmen eingehalten wird. Es sind Verbindungen linearen, sternförmigen oder gemischten Typs möglich doch keine Ringverbindungen. Die ideale Auslegung ist die lineare mit nur einem Netzteil in der Mitte der Anlage oder mit zwei Netzteilen an den Enden des Bus-Kabels. Es ist wichtig, dass die Last zwischen den beiden Netzteilen gut verteilt ist. Haustechnik Max. Abstand zwischen Netzteil und Gerät: 350m Max. Abstand zwischen den Geräten: 700 m Max. Länge des Bus-Kabels: 1000 m Mindestabstand zwischen zwei Netzteilen: 40 m. ​​Einbruchsicherung Max. Abstand zwischen Netzteil und Gerät: 180m Max. Abstand zwischen den Geräten (mit Backup in der Mitte): 360 m. Mindestabstand zwischen zwei Backup-Einheiten: 40 m.

Welches Kabel muss man beim By-me verwenden?

Beim Anschluss ist ein verdrilltes und ummanteltes Doppelkabel Vimar Cod. 01840 zu verwenden (2x0,5 mm², Nenn-Isolierspannung 300/500 V, OHNE UMFLECHTUNG). Wenn kein geeignetes Kabel mit den gleichen elektrischen Eigenschaften verwendet wird, kann es höchstwahrscheinlich zu schweren Störungen unterschiedlicher Art sowohl bei der Konfiguration als auch beim normalen Systemmanagement kommen.

Ist der Bus By-me polarisiert?

Ja, bei der Verdrahtung muss die Polarität eingehalten werden.

Was geschieht, wenn das Netzteil des Systems defekt ist?

Das System schaltet sich vollständig ab. Um eine Abschaltung zu verhindern, sollte immer ein Netzteil als Reserve zur Verfügung stehen. Falls eine Einbruchsicherungsleitung vorhanden ist, werden die Alarmgeräte solange aktiv gehalten, bis die Batterien der Backup-Einheit entladen sind.

Sind für die Bus-Leitungen besondere Schutzvorrichtungen gegen Überspannungen notwendig?

Es ist wichtig, das System vor den Auswirkungen von Blitzen zu schützen, indem man einen Überspannungsbegrenzer (SPD Surge Protective Devices) verwendet. Als allgemeine Regel gilt, dass der Schutz der Versorgungsseite mit einem SPD der Klasse I hinter dem Stromzähler, einem SPD der Klasse II nach dem Leistungsschutzschalter und einem SPD der Klasse III am Eingang des Netzteils erfolgen muss. Falls ein Telefonschalter vorhanden ist, wird empfohlen, einen SPD auch an der Telefonleitung anzubringen.

Während eines Alarms blinkt die Außensirene 01805/01806, aber gibt keinen Ton aus, warum?

Der Batteriestatus muss geprüft werden.

Kann ich einen Telefonschalter von der SAI aus steuern, der nicht von Vimar ist?

Ja, man muss den Ausgang eines Aktors an das Relais des im System konfigurierten SAI-Systems anschließen und kann dann einen Fernschalter mit einem potenzialfreien Eingang steuern, indem man im Menü "Nachrichtenverwaltung" des Menüpunkts "Setup" (auf der Seite des SAI-Systems) das Ereignis des SAI-Systems wählt, das das Relais aktivieren soll.

Kann man ein konfiguriertes Gerät ermitteln, um die Adresse und die Zone zu kontrollieren, in der es konfiguriert war?

Ja, im Menü "Geräteerkennung", in dem sogar die zugehörige SAI-Zone ausgewiesen ist.

Was sind “SAI-Schlüssel” und “Spezialschlüssel”, “Schlüssel zur Zugriffskontrolle CA” und “Spezialschlüssel zur Zugriffskontrolle CA”?

Die SAI-Schlüssel werden in nur einem Einschalter konfiguriert, dann sorgt das Steuergerät dafür, dass sie mit allen Einschaltern/Lesegeräten mit Transpondern des Systems funktionieren. Die Spezialschlüssel funktionieren nur bei Einschaltern/Lesegeräten mit Transpondern, mit denen sie verknüpft sind (auch mehrere Lesegeräte/Einschalter). Jeder Einschalter/jedes Lesegerät kann maximal vier Spezialschlüssel speichern, hingegen können im System SAI max. 24 SAI-Schlüssel konfiguriert werden. Die “Schlüssel zur Zugriffskontrolle CA” und die “Spezialschlüssel zur Zugriffskontrolle CA” gleichen den SAI-Schlüsseln und Spezialschlüsseln, nur dass sie in den Lesegeräten mit Transponder zur Zugriffskontrolle konfiguriert werden (Art. 14470/ 16470/20470).

Kann man das SAI-System teilen?

Ja, die Partialisierung ist differenzierbar, je nachdem, ob die SAI mit einem Transponderschlüssel oder einem anderen auf demselben Einschalter eingeschaltet wird. Oder man kann sie von einem zum anderen Einschaltpunkt des Hauses differenzieren (indem unterschiedliche Einschaltzonen mit den diversen Transpondereinschaltern, den diversen Funkfrequenzschnittstellen mit Fernbedienungen oder dem Steuergerät selbst mit unterschiedlichen Kennwörtern verknüpft werden). Ebenso ist bei der Version des Steuergeräts SW 1.09 und höher eine teilweise Ausschaltung des Systems SAI.

Kann man ein Kennwort eingeben? Ist es möglich, das SAI-System vom Steuergerät aus einzuschalten?

Wie in den FAQ des By-me beschrieben, können max. 20 Kennwörter zur Verwaltung des SAI-Systems freigegeben werden und für jedes Kennwort kann man eine unterschiedliche Partialisierung erhalten.

Kann ich zwei oder mehrere Steuergeräte an dasselbe System anschließen?

Haustechnik By-me

Ja, sie müssen auf unterschiedlichen Bus-Leitungen konfiguriert und durch einen Linienkoppler getrennt werden (gemäß den in den FAQ des By-me beschriebenen Merkmalen). Nur ein Steuergerät kann die SAI verwalten.

Einbruchsicherung

Nein, dies ist nicht möglich. Es ist nicht möglich, zwei unterschiedliche SAI-Systeme interagieren zu lassen.

Wie verhält sich das System im Fall eines Defekts des Steuergeräts?

Auf der Anlage wird wegen eines mutmaßlichen Watchdog-Alarms ein Alarm ausgelöst. Der Rest der Anlage funktioniert weiterhin ordnungsgemäß (Gruppen und Szenarien werden mit der Taste aufgerufen). Über das Menü “Diagnostik” kann man für den Austausch des defekten Steuergeräts sorgen. In diesem Fall übersenden die einzelnen Geräte ihre Konfiguration an das Steuergerät.

Kann man ein Duplikat vom Steuergerät machen?

By-me Zentrale
Ja, es besteht die Möglichkeit, die Datenbank der Zentrale über die Easy Tool Professional Software, die auf der Webseite www.vimar.com zur Verfügung steht, und über die entsprechende Schnittstelle 01993 herunterzuladen.

Zentrale mit 2 Convimar-Modulen Art. 14510 - 20510
Im Falle einer „Convimar”-Zentrale ist dies nicht möglich, aber im Falle einer Betriebsfehlers der Zentrale kann eine neue Zentrale eingebaut werden, die die vorhergehenden Konfigurationsdaten aus den einzelnen Geräten importiert. Nach einem Ersatz müssen Gruppen und Szenarien umbenannt und die Programme der zentralisierten 4 Klimazonen neu geschaffen werden. Ebenfalls müssen die 8 Programme des Programmierer-Menüs neu eingerichtet und die 4 Gruppen den 4 zentralisierten Klimazonen zugeschrieben werden.

Kann man die Einbruchsicherung SAI mit einem PC konfigurieren?

Ja, um das System By-me mit einem PC zu konfigurieren, sie müssen die 01993-Schnittstelle kaufen und die Software EasyToolProfessional herunterladen

Ist eine Backup-Einheit notwendig? Wie viele kann ich verwenden?

Ja, es ist mindestens eine Backup-Einheit im Einbruchsicherungssystem notwendig, bis maximal zwei pro System + zwei zusätzliche Batteriehalter-Einheiten (eine für den Backup). Die Anzahl der Backup-Einheiten wird basierend auf dem Verbrauch der bauseitigen Geräte und den Kabelabständen zwischen Geräten und den Einheiten selbst festgelegt. Wir erinnern daran, dass zwischen zwei Backup-Einheiten mindestens 40 Meter Bus-Kabel (mit angeschlossenen Geräten) erforderlich sind und jede Einheit mit einem Netzteil 01801 verbunden werden muss.

Wie funktioniert das Einbruchsicherungssystem SAI By-me?

Die Geräte werden parallel an einen dafür vorgesehenen Bus angeschlossen, der von der Backup-Einheit mit 29 Vdc versorgt und gefiltert wird, die auch als Innensirene fungiert. Im Steuergerät kann man die Geräte verknüpfen und in 31 unterschiedliche Zonen aufteilen (auch mehrere Geräte pro Zone). Eine Zone könnte beispielsweise mit einem Zimmer verknüpft werden und man kann in der Aktivierungsphase der Anlage für jede Zone festlegen, ob die dazugehörigen Geräte einen Alarm melden sollen oder nicht. Diese Partialisierung ist differenzierbar, je nachdem, ob die SAI mit einem Transponderschlüssel oder einem anderen auf demselben Einschalter eingeschaltet wird. Oder man kann sie von einem zum anderen Einschaltpunkt des Hauses differenzieren (indem unterschiedliche Einschaltzonen mit den diversen Transpondereinschaltern, den diversen Funkfrequenzschnittstellen mit Fernbedienungen oder dem Steuergerät selbst verknüpft werden). Es ist möglich, entsprechende Relais in den verschiedenen Alarmfällen zu kommutieren: Einbruch, Manipulation (Tamper), Technikalarm, Antipanik usw.

Was muss ich unter dem Menüpunkt "Datentransfer Geräte" und "Datentransfer PC" im Fenster "Applikation konfigurieren" eingeben, das beim Start des Applikation des mobilen Geräts erscheint?

Die beiden Menüpunkte verlangen die Angabe der Kommunikationsports, die die Applikation jeweils mit den Geräten des Systems zur Zugriffskontrolle oder mit dem mobilen Gerät und/oder Handy verwenden soll. Der Menüpunkt "Datentransfer Geräte\" steht für die Infrarottür des mobilen Geräts oder Handy, deren Name vom Gerät abhängt. Beim PDA Compaq iPAQ 3650 oder 3870 muss "COM2:" mit Großbuchstaben und einem Doppelpunkt am Ende eingegeben werden. Der Menüpunkt \"Datentransfer PC\" steht für den Kommunikationsport des mobilen Geräts oder Handys, das man für den Datentransfer mit dem Computer verwenden will. Der Name hängt vom Gerät ab. Beim PDA Compaq iPAQ 3650 oder 3870 muss "COM1:" mit Großbuchstaben und einem Doppelpunkt am Ende eingegeben werden, wodurch der Datentransfer mithilfe des seriellen Kabels mit dem mobilen Gerät ermöglicht wird.

Was muss ich tun, wenn ich die Applikation schließe, während sie noch Daten mit dem PC oder den Geräten des Systems zur Zugriffskontrolle austauscht?

Wenn die Applikation falsch beendet wird, kann es sein, dass der Kommunikationsport nicht geschlossen werden kann, den sie gerade verwendet hat, wodurch andere Kommunikationsvorgänge über jenen Port nicht mehr möglich sind. In diesem Fall reicht es aus, alle eventuell vom Mobilgerät oder Handy ausgeführten Applikationen zu schließen und den Reset des Geräts vorzunehmen. Dieses Verfahren hängt vom Mobilgerät oder Handy ab, die aber in der Regel im Bedienerhandbuch in der Verpackung des Geräts erläutert ist. Bei Geräten Compaq iPAQ muss das Gerät nur ausgeschaltet werden und der Stift in die kleine Öffnung an der Unterseite des Geräts eingesteckt werden. Danach wartet man, bis es sich einschaltet.

Was kann man tun, wenn trotz korrekter Installation die Software nicht startet?

Man muss kontrollieren, dass der Datenmanager beim Computerstart aktiviert wird. Um dies zu tun, öffnet man das Fenster InterServer Configuration Utility unter Start->Programme->InterBase InterClient und stellt den Parameter Startup Mode ein: mit dem Wert Windows Startup. Im gleichen Menü wählt man den Menüpunkt InterServer oder startet den Computer neu.

Die vom System verwalteten Kartenarten sind drei. Welche soll man verwenden?

Die vom System verwalteten und von den Geräten des System zur Zugriffskontrolle gelesenen Karten sind: ST14C025, SIEMENS SLE4445, GEMPLUS GEMCLUB. Die ersten und gängigsten Karten sind von VIMAR, die anderen sind Karten für spezifische Anwendungen, die nicht direkt von VIMAR verkauft werden.

Wie kann ich die Software für das System der Zugriffskontrolle verwenden, wenn ich in meinem Computer keinen seriellen Port habe?

Einige neue Laptops haben tatsächlich keinen seriellen Port, aber sie sind mit Sicherheit mit einem USB-Port ausgestattet. Im Handel sind Kabel erhältlich, die USB-Ports in serielle Ports umwandeln, die die Applikation für das System zur Zugriffskontrolle für die Kommunikation verwenden kann.

Wo findet man die Software für das System zur Zugriffskontrolle, das auf dem Computer installiert werden muss?

Die Software für das System zur Zugriffskontrolle Vimar wird auf der beigefügten CD mit dem Konfigurator für Smart-Karten mitgeliefert oder kann auf der Webseite unter dem Abschnitt Produktsoftware heruntergeladen werden.

Kann ich auf mehrere Lesegeräte mit dem gleichen Slave-Schlüssel einwirken?

Ja, ohne Einschränkungen.

Wie viele Masterschlüssel muss ich für ein Transponder-Lesegerät haben?

Man kann bis zu 4 Masterschlüssel haben. Diese geben das Erlernen des jeweiligen Aktors und die Konfiguration der Slave-Schlüssel frei.

Wie viele Slave-Schlüssel kann ich in einem Transponder-Lesegerät konfigurieren?

Bis zu 50.

Kann ich einen Aktor mit mehreren Lesegeräten verwalten?

Ja, das ist möglich.

Kann ich zwei Aktoren mit nur einem Bus-Lesegerät verwalten?

Nein, das ist nicht möglich.

Wie muss ich die Leitung auslegen, die die Lesegeräte der Bus-Smart-Karten versorgen?

Es muss ein Netzgerät 01400 oder 01401 benutzt werden (je nach ermittelter Gesamtstromaufnahme), da diese mit einem Ausgang der Buslinie ausgestattet sind.

Kann ich die Dauer der Taktgebung des Aktors festlegen?

Ja, direkt am Trimmer im Aktor oder mit Hilfe der Software im Modus mit Konfigurator.

Kann ich dieselbe verschlüsselte Karte verwenden, um die Tür zu öffnen und Benutzer freizuschalten?

Ja, weil es eine Karte nach Standard ISO ist.

Kann ich mit dem PC Karten mit Transponder programmieren?

Nein, mit dem PC und dem Konfigurator 16473 kann man nur Smart-Karten programmieren.

Kann ich mit der Zugriffskontrolle über Bus die Anwesenheit im Zimmer überwachen?

Nein, mit dem PC kann man die Anwesenheit im Zimmer nicht überwachen. Man könnte die Kabeldrähte eines jeden Zimmers an die Rezeption verlegen und eine LED-Tafel erstellen.

Ist es möglich, mit einem System zur Zugriffskontrolle über Bus Wertkarten oder Karten mit Zeitzonen zu programmieren?

Ja, aber nur mit einem Konfigurator 16473 und einer speziellen Software.

Welche Geräte müssen bei einer Anlage zur Zugriffskontrolle über Bus unbedingt vorgesehen sein?

Es sind immer ein Netzteil 01400 o 01401 und ein Kabel für die Bussysteme (gedrilltes Doppelkabel 01840) notwendig.

Welcher Unterschied besteht zwischen dem Betrieb im Wohn-, Service- und Hotelbereich?

Im Wohn-/Servicebereich kann man den Betrieb mit oder ohne Masterkarte vorsehen und mehrere Adressen verwalten (mit derselben Karte betätige ich mehrere Zugriffe). Im Hotelbereich ist die Verwaltung mit der Masterkarte erforderlich.

Wie kann ich bei der Zugriffskontrolle zwischen der Verwendung im Wohn-, Service- und Hotelbereich unterscheiden?

Um die Verwendung im Wohn-, Service- und Hotelbereich bei der Zugriffskontrolle zu unterscheiden, muss man nur die DIP-Schalter des Gerätes konfigurieren.

Wie viele Kontakte für Rollläden kann ich mit einer einzigen Kontaktschnittstelle verwalten?

Maximal zwei und die maximale Kabellänge darf nicht mehr als 10 m betragen.

Ist es möglich, ein akustisches Signal zu erhalten, wenn die Anlage ein- und ausgeschaltet wird?

Ja, diese Funktion kann an der Steuerung der Backup-Einheit aktiviert werden und ist auch verfügbar, wenn man ein Transponder-Lesegerät 16470 Idea und 14470 Plana verwendet, in dessen Inneren ein Summer untergebracht ist (diese Funktion wird direkt vom Steuergerät mit der Software Version 3.00 oder höher aktiviert).

Gibt es Alternativen zum Transponder für das Einschalten der Einbruchsicherungsanlage über Bus?

Ja, die Radiofernbedienung 01819 kann zusammen mit der Radioschnittstelle benutzt werden. Oder es kann der Smart Card Leser 16471, 14471 benutzt werden. Diese Betriebsart ist mit Software-Version 3.00 oder höher der Zentrale aktiv.

Ist es möglich, in derselben Einbruchsicherungsanlage Bauteile über Funk und über Bus zu installieren?

Ja, in die Einbruchsicherungsanlage kann die Funkschnittstelle 16943, 14493 integriert werden, wodurch das Bussystem mit einigen Bauteilen des Funksystems kommunizieren kann. Diese Art Funktion ist mit der Software des Steuergeräts Version 3.00 oder höher aktiv.

Werden kleine Haustiere wie Hunde oder Katzen von den Infrarot-Sensoren Art. 16935 Idea 14485 Plana erkannt?

Ja, denn der Sensor ist nicht selektiv sondern erkennt jeden Durchgang eines warmen Körpers. Dies bedeutet, dass bei eingeschalteter Anlage in der Wohnung keine Haustiere gegenwärtig sein dürfen.

Wenn ein Bauteil hinzugefügt werden muss, muss dann die gesamte Anlage neu programmiert werden?

Nein, es reicht aus, über das Steuergerät auf die Funktion "Hinzufügen" zuzugreifen und das Bauteil durch Drücken der Taste auf der Vorderseite derselben zu identifizieren.

Muss, wenn ein Bauteil entfernt werden muss, die gesamte Anlage neu programmiert werden?

Nein, es reicht aus, über die Funktion "Entfernen" vom Steuergerät aus das zu entfernenden Bauteil zu entfernen und es dann physisch von der Anlage zu trennen.

Muss, um Verzögerungen einzustellen, dann die gesamte Zone verzögert oder kann das einzelne Bauteil verzögert werden?

Über die Parametereinstellung des Steuergeräts kann man einzelne Geräte verzögern (z. B. Infrarot-Melder oder die Kontaktschnittstelle für die Perimeterkontrolle).

In wie viele Zonen muss das Einbruchsicherungssystem über Bus eingeteilt sein?

Die Einbruchsicherungsanlage kann in 30 unterschiedliche und frei partialisierbare Zonen eingeteilt werden.

Welche Eigenschaften muss das Kabel des Einbruchsicherungssystems Vimar über Bus haben?

Ein verdrilltes und ummanteltes Doppelkabel mit einem Mindestdurchmesser von 0,6 mm, das den Anforderungen der Richtlinie CEI 46-5 entspricht. Im Katalog von Vimar gibt es den Artikel 01840: ein Kabel, das die oben geforderten Merkmale aufweist und das aufgrund der Nennbetriebsspannung von 300/500 V in üblichen Kabelkanälen mit dem Stromnetz verwendet werden kann. Es wird in Strängen mit 100 m Länge geliefert.

Wo finde ich die zum Programmieren des GSM-Fernwirkmoduls GSM 01941/01942 (SYS ID) notwendige Adresse des Steuergeräts?

Diese Information ist im Menü "Diagnostik/Informationen" zu finden: z. B. Bereich: 01 Leitung: 00 ID: 170

Was kann ich aus der Ferne mit dem GSM-Fernwirkmodul 01942 steuern?

Man kann bis zu 8 Klimazonen - bis zu 8 Gruppen - bis zu 32 Szenarien - die Ein-/Ausschaltung und die Abfrage des Status der SAI-Einbruchsicherung und die Diagnostik steuern.

Funktionieren die Ereignisse weiter, wenn das Steuergerät defekt ist?

Nein, die Gruppen und Szenarien funktionieren weiterhin, weil sie im Inneren der Geräte gespeichert sind, aber die Ereignisse werden direkt vom By-me-Steuergerät verwaltet.

Wie viele Ereignisse kann ich im By-me-Steuergerät erstellen?

Bis max. 16 Ereignisse.

Was bedeutet AND und OR für die Eingänge bei der Erstellung eines Ereignisses im Steuergerät?

AND bedeutet, dass beide Bedingungen der beiden Ereigniseingänge gleichzeitig eintreten müssen, OR hingegen bedeutet, dass das Steuergerät einen oder beide Ereignisausgänge aktiviert, wenn mindestens eine der beiden Eingangsbedingungen gilt. Wird im Ereignis nur einen Eingang verwendet, muss der Punkt OR eingestellt werden.

Was ist ein Ereignis des By-me-Steuergeräts?

Es handelt sich um einen Vorgang der Steuerung, der gleichzeitig ein oder zwei Steuerbefehle an den Bus sendet (einen für jeden Programmausgang), die an eine Relaisgruppe adressiert sind, z. B. bei der Aktivierung eines Szenariums oder der Einbruchsicherung SAI (wenn vorhanden). Die beiden Ausgänge können unabhängig voneinander sein (z. B. eine Gruppe und ein Szenarium). Diese Steuerbefehle werden von der Steuerung gesendet, nachdem einige Situationen eingetreten sind, die diese im Bus steuert und die ein oder zwei überwachte Ereignisse betreffen (die Programmeingänge genannt werden) - beispielsweise die Aktivierung eines Szenariums oder eines Alarms der SAI, wenn diese vorhanden ist. Die beiden Bedingungen des Eingangs, die das Steuergerät beim Steuern der Ausgänge aktivieren, können untereinander mit AND oder OR verbunden werden. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, die Steuerung des Steuergeräts auf diesen ein oder zwei Eingängen mit Zeitabschnitte während der Woche zu verbinden. Und schließlich ist es möglich, dafür zu sorgen, dass das Steuergerät nicht das Eintreten der ein oder zwei Eingangsbedingungen abwartet, sondern von sich aus die Aktivierung der Ausgänge in bestimmten Zeitabschnitten der Wochentage oder wiederholten zyklischen Takten vornimmt.

Was versteht man unter Szenarientiefe?

Die Szenarientiefe ist die maximale Anzahl der Szenarien, zu denen dieselbe Funktionsgruppe gehören kann. Die Szenarientiefe für das By-me-System beträgt 4. Sollte versucht werden, dieselbe Funktionsgruppe in ein fünftes Szenarium hinzuzufügen, meldet das Steuergerät automatisch, dass es unmöglich ist fortzufahren, weil die maximale Anzahl überschritten wurde.

Kann eine Taste zur Aktivierung eines Szenariums im Steuergerät erkannt werden?

Ja, dies erfolgt wie bei den anderen Geräten vom Menü "Konfiguration/Geräteerkennung" aus und anschließend ist es möglich, zu sehen, mit welchem Szenarium sie verknüpft ist.

Kann ein Infrarotsensor PIR direkt als Taste zur Aktivierung eines Szenariums funktionieren?

Nein, er kann nicht als Szenarium-Taste fungieren.

Wenn ich versuche, eine externe Taste mit einem Szenarium zu verknüpfen, erscheint eine Fehlermeldung.

Dies geschieht, wenn sie bereits einem anderen Szenarium zugeordnet wurde (und im Menü "Konfiguration/Geräteerkennung" kann das Szenarium identifiziert werden).

Kann eine Taste zur Aktivierung eines Szenariums auch zu einer Gruppe gehören?

Nein, sie kann nur das Szenarium steuern.

Kann man die LED einer Taste zur Aktivierung des Szenariums immer ein- oder ausgeschaltet lassen?

Nein, die LED der Szenarientaste schaltet sich zwangsläufig drei Sekunden nach dem Drücken der Taste aus und kann nicht anders eingestellt werden.

Von wie vielen Stellen aus und wo kann ein Szenarium aktiviert werden? Was ist eine interne und eine externe Taste?

Das Szenarium kann vom Steuergerät oder durch die diversen externen Tasten aufgerufen werden (Wippschalter des Bus oder IR-Empfänger über die Fernbedienung 01849), die mit dem Szenarium verknüpft werden können. Wenn man über ein Gerät mit zwei Wippschaltern verfügt, kann dieses so eingestellt werden, dass jeder Wippschalter ein Szenarium aktiviert, wenn auf den oberen Teil und ein zweites, wenn auf den unteren Teil gedrückt wird. Eine Taste zur Aktivierung des Szenariums (z. B. der obere Teil eines Wippschalters) kann nur ein Szenarium aktivieren. Ein Szenarium kann auch mehrere Aktivierungstasten aufweisen.

Kann ein Szenarium auch besondere Klimakonditionen aufrufen?

Sicher, bei der Erstellung eines Szenariums kann man auch die gewünschte Regulierung der Thermostate gemeinsam mit den Lichtergruppen, usw. eingeben (z. B. Nachtszenarium: alle Lichter schalten sich aus und die Thermostate reduzieren den Betrieb für die Nacht). Selbstverständlich kann man nur vier zentralisierte Zonen (Zone Steuergerät + drei im System voneinander entfernt liegende Klimazonen) im Automatikmodus von einem Szenarium einstellen, weil nur diese vier Zonen als automatisch programmierbarer Zeitthermostat funktionieren.

Kann man Rollläden mit sequenziellem Start steuern anstatt alle gemeinsam zu starten, um eine Überlastung der Stromanlage zu vermeiden?

Ja, man erstellt zuerst ein Szenarium mit den Rollläden in der gewünschten Position und stellt anschließend über das Parameter "Verzögerung Szenarienaktivierung" im Menü der Parameter der Rollladen-Aktoren die unterschiedlichen Verzögerungszeiten ein. Ein Unterschied zwischen 4 bis 5 s für jeden Aktor ist mehr als ausreichend, um dem Eingriff der Leitungsschutzschalter vorzubeugen.

Kann ein als normal angelegtes Szenario in ein global angelegtes Szenario und umgekehrt geändert werden?

Nein, es muss gelöscht und neu erstellt werden.

Kann man die Szenarien nach Belieben umbenennen?

Ja, es ist möglich, dem einzelnen Szenarium den gewünschten Namen innerhalb der Grenzen der maximal unterstützen Schriftzeichenanzahl zu geben.

Kann ein Szenarium zeitgetaktet werden?

Nein, Szenarien sind nur aktivierbar und können nicht direkt zeitgetaktet werden. Man kann ein Szenarium zu einer gewünschten Zeit mithilfe eines Ereignisses aktivieren und dann zu einem späteren Zeitpunkt eventuell ein anderes Szenarium aufrufen, das die entgegengesetzten Vorgänge mit einem zweiten Ereignis ausführt.

Kann ich mit dem Szenarium die Öffnung und Schließung der Rollläden in der Mitte (halb geöffnet-halb geschlossen) einstellen?

Nein, das Szenarium macht es möglich, die Zustände "Rollladen ganz nach oben" oder "Rollladen ganz nach unten" aufzurufen.

Wenn ich das Szenarium speichern möchte, erscheint auf der Steuerung eine Meldung, die "Gruppentiefe überschritten" angibt. Warum?

Dies passiert, wenn zwischen den in einem Szenarium verknüpften Geräten eines davon bereits in anderen vier Szenarien über die Gruppen einbezogen ist, in denen es konfiguriert ist. Die maximale Anzahl an Szenarien für jedes Gerät beträgt vier.

Wie viele Lastenleitungen kontrolliert ein 01455?

Das Modul kann bis zu 16 Lastengruppen kontrollieren (über die in 16 Funktionsgruppen konfigurierten Relais). Es wird empfohlen, ein unterstützendes Leistungsrelais zwischen dem Ausgang des Vimar-Relais und der Steckdose zu installieren, falls große Lasten angeschlossen werden, um zu vermeiden, dass das Vimar-Relais bei Stromaufnahmespitzen oder Störungen des versorgten Haushaltsgeräts beschädigt wird.

Wie können die 2 Schwellenwerte, die Schwellenzeit und die Prioritäten für das Ausschalten an der Lastkontrolle 01455 mit einem

Den Schwellenwert -1 auf den Wert der Nennleistung des Stromzählervertrags plus 10 % einstellen. Den Schwellenwert -2 auf den Wert der Schwelle -1 plus 20 % der gleichen Schwelle -1 einstellen. Die Schwellenzeit auf 90 Minuten stellen. Für einen 3-kW-Vertrag haben wir somit einen Schwellenwert -1=3,3 kW, einen Schwellenwert -2=4 kW, eine Schwellenzeit = 90 min. Die Werte müssen jedoch immer anhand der vom Lieferanten der Dienstleistung vorgegebenen Bedingungen geprüft werden.

Es kann des weiteren definiert werden, mit welcher Priorität die konfigurierten Lasten (max. 16) getrennt werden sollen oder es kann beschlossen werden, dass sie immer auf On oder Off bleiben (forciert). Alle dieser Parameter können über die By-me-Zentrale im Setup-Menü des Abschnitts über die „Lastenkontrolle” eingestellt werden. Ebenfalls kann die Rückstellungsmodalität automatisch oder manuell gewählt werden.

Wie wird ein Thermostat zurückgesetzt?

Im spezifischen Menü "Konfiguration/Verwaltung Reset/Geräte-Reset" oder "Konfiguration/Reset/Einzelgerät" die erste linke Taste gedrückt halten (auf dem Display des Thermostats erscheint die Schrift CNF), bis auf dem Display "000" angezeigt wird. Dann kann die Taste losgelassen werden. Nun ist der Thermostat zurückgesetzt.

Kann ich die Zone eines Thermostats mithilfe eines Ereignisses direkt steuern?

Nein, die Ausgänge eines Ereignisses können Relaisgruppen, Szenarien oder das Einschalten der Einbruchsicherung SAI sein. Dennoch ist es möglich, Szenarien zu erstellen, die die Klimazonen nach Belieben mit einbeziehen, und diese über das Menü "Ereignisse" des Steuergeräts zu aktivieren.

Ist das Steuergerät auch ein Zeitthermostat?

Nein, das Steuergerät verwaltet nur die Klimazonen (Thermostate), aber hat keinen eingebauten Thermostat.

Wie viele unabhängige Zonen kann ich über die Programme vom Steuergerät aus verwalten?

Es können alle 40 Klimazonen mit automatischer Funktion des Zeitthermostats verwendet werden. Diese Zonen müssen als zentralisierte Zonen eingegeben werden, indem jede der Klimazonen mit einer Gruppe des Menüs Klima verknüpft wird. Nun ist es möglich, tägliche Programmierungen mit Zeitabschnitten und mit drei verschiedenen Temperaturstufen zu erstellen, die für jeden Zeitabschnitt eingegeben werden können (T1 ist die Mindesttemperatur, die im Raum gewünscht wird und T2 und T3 sind zwei höhere Temperaturstufen, die während des Tages nach Belieben eingestellt werden können).

Ist es möglich, eine konfigurierte Vorrichtung zu identifizieren, um die Adresse zu prüfen?

Ja, man muss sich nur in das Menü "Konfiguration/Geräteerkennung" begeben und dann die Taste zur Konfiguration des Geräts drücken. Nun zeigt das Steuergerät die Gerätebeschreibung und seine Adresse an und es kann nachgeprüft werden, in welchen Gruppen und Szenarien es konfiguriert ist. 

Kann ich einen Velux mit dem By-me-System steuern?

Ja, er muss nur an die Kontakte eines Aktors für Rollläden 01471 / 14527.1 / 20527.1 / 01476 angeschlossen werden.

Ich muss eine Vorrichtung ersetzen und diese wieder in die gleichen Gruppen einfügen. Wie mache ich das?

Es reicht aus, wenn man die zu ersetzende Last vom Bus trennt, die neue anschließt und aus dem Resetmenü für die einzelnen Geräte eine Rückstellung durchführt. Danach muss man das Diagnosemenü der By-me-Zentrale öffnen und die Option „Geräte/Fehlersuche” anwählen: Zum Schluss wird die Zentrale melden, dass das betreffende Gerät fehlt und die ehemalige Adresse melden. An dieser Stelle die Option „Ersatz” wählen. Die Zentrale wird automatisch alle Funktionsblöcke des ersetzten Geräts den Gruppen zuschreiben, mit denen das alte konfiguriert war. Der Funktionsblock des sich eventuell an Bord des Geräts befindlichen Stellers muss jedoch für die Szenarien neu eingerichtet werden, in denen sich das alte befand (z. B. Rollladen geöffnet, oder Dimmer auf 30 % eingeschaltet usw.).

Von wie vielen Stellen aus kann man eine Last steuern (ein Relais, einen Dimmer oder eine Aktor für Rollläden)?

Die maximale Grenze ergibt sich aus der maximalen Anzahl von Vorrichtungen pro Leitung, Um eine Last zu steuern, muss nur eine Funktionsgruppe erstellt werden, die aus einem Aktor (der mit der Last verbunden ist) und einem Funktionsblock zur Steuerung besteht.

Was versteht man unter Gruppentiefe?

Die Gruppentiefe ist die Anzahl der Funktionsgruppen der Automationen, zu denen derselbe Funktionsblock gehören kann. Die Gruppentiefe für einen Funktionsblock einer By-me-Vorrichtung beträgt vier, aber die vier Gruppen, in denen er konfiguriert ist, müssen ähnlich sein (z. B. kann eine Taste bis zu vier unterschiedliche Gruppen oder alle Relais oder alle Dimmer oder alle Aktoren für Rollläden steuern).

Kann man die Gruppen frei umbenennen (ohne die bereits vorhandenen Bibliotheken zu nutzen?

Nein, weil die beiden sehr vollständigen Bibliotheken bereits die Möglichkeit bieten, alle gewünschten Namen einzufügen.

Was ist eine Automationsgruppe im By-me?

Sie ist die Gesamtheit der Relais oder Aktoren für Rollläden oder Dimmer des By-me-Systems, die gleichzeitig von einer oder mehreren Tasten gesteuert werden, die mithilfe des Konfigurationsmenüs des Steuergeräts miteinander verbunden werden. Ein beliebiges/r Relais/Dimmer/Aktor für Rollläden kann daher durch im Haus verstreut liegende Tasten gesteuert werden, indem einfach nur die Funktion über das Steuergerät verknüpft wird und es kann jederzeit von der Steuerung aus beschlossen werden, dass ein bestimmtes Licht oder Rollladen nicht mehr gesteuert wird, ohne die Geräte aus der Wand zu nehmen und die Drähte anders anschließen zu müssen. Eine Vorrichtung (sowohl Aktor als auch Taste) kann gleichzeitig in maximal vier separaten Gruppen arbeiten (vorausgesetzt, es sind alles Gruppen mit Relais-, Dimmer- oder Rollladensteuerung).

Wie kann ich eine Gruppe des By-me-Systems konfigurieren?

Die Konfiguration erfolgt über das Konfigurationsmenü des By-me-Steuergeräts (siehe Anleitung), nachdem der Bus korrekt an das Steuergerät und die Geräte angeschlossen ist und versorgt wird. Nun wird empfohlen, die Geräte und das Steuergerät gemäß der in der Anleitung beschriebenen Verfahren zurückzusetzen. Da ein Wippschalter einer Steuerung eines beliebigen an den Bus angeschlossenen Relais/Dimmers/Aktors für Rollläden zugeordnet sein könnte (das sich auch in einem anderen Teil des Hauses befinden kann), kann dieser je nach gewünschter Steuerfunktion unterschiedliche Arten von Meldungen an den Bus senden. Um Zeit zu sparen, reicht es nach der Erstellung einer Gruppe aus, zuerst mindestens einen Aktor (gleich ob Relais/Dimmer oder Aktor für Rollläden) zu konfigurieren. Folglich übernehmen alle Tasten, die anschließend in dieser Gruppe konfiguriert werden, automatisch die geeigneten Betriebsparameter zur Steuerung des Relais, des Dimmers oder des Aktors für Rollläden, ohne dass dann die Betriebsparameter aller Tasten dieser Gruppe manuell geändert werden müssen.

Wie kann ich die Lampen einschalten und die Rollläden hochfahren, bevor ich das By-me-System konfiguriere?

Um die Tätigkeiten auf der Baustelle zu erleichtern, bevor das System konfiguriert wird: Wenn ich ein Gerät bestehend aus zwei Tasten und einem Aktor habe, steuert die linke Taste den Funktionsblock des geräteseitigen Aktors (Relais, Dimmer oder Aktor für Rollläden). Sobald ein beliebiger Funktionsblock in einer Gruppe des By-me konfiguriert wird, wird dieser nicht mehr von der linken Taste gesteuert. Nach einem Reset des Geräts, steuert die linke Taste den Aktor wieder.

Kann ich die Relais-Aktoren der SAI-Anlage verwenden, die an das By-me-System angeschlossen sind?

Diese Aktoren können nicht an einen Bus der Automationen angeschlossen werden, sondern nur die, die zum By-me-System gehören.

Kann ich die Kontaktschnittstellen der SAI-Anlage verwenden, die an das By-me-System angeschlossen sind?

Diese Schnittstellen können nicht an einen Bus der Automationen angeschlossen werden, nur die des By-me-Systems 14515/16955 (B)/20515.

Ich kann keine Automationsvorrichtungen in der By-me-Steuerung konfigurieren, es erscheint eine Fehlermeldung, die verlangt, mindestens einen Router zu konfigurieren. Warum?

In der Initialisierungsphase wurde das Steuergerät mit der Adresse Bereich 00 und Leitung 00 eingestellt. Wenn die Einbruchsicherung SAI vorhanden ist, muss zwischen dem Bus des SAI (an dem das Steuergerät angeschlossen ist) und dem Bus, an den die Automationsvorrichtungen angeschlossen sind, ein Router 01845 angeschlossen werden (den SAI-Bus an Klemme Bus 1 und den der Automation an Klemme Bus 2 anschließen). Falls die SAI-Einbruchsicherung nicht verwendet werden soll, genügt es, das Steuergerät im Menü "Konfiguration/Verwaltung Reset" zurückzusetzen und mindestens eine andere Bereichsadresse als "00" einzugeben, wenn das Steuergerät dies verlangt.

Kann man die SAI-Einbruchsicherung über das By-me-Steuergerät betätigen?

Ja, mit dem By-me-Steuergerät kann man die SAO-Einbruchsicherung ein- und ausschalten, da sie direkt von der Steuerung gemeinsam mit der Hausleittechnik des Automationssystems verwaltet wird.

Kann ich beim By-me die Automationen mit der SAI-Einbruchsicherung über Schnittstellen verbinden?

Ja, das Steuergerät kann beide Systeme konfigurieren und verwalten. Bei der Anlage müssen zwei Busleitungen vorgesehen sein, die Leitung für die Einbruchsicherung (namens Bereich 0 Leitung 0), an die das Steuergerät und die Geräte der SAI sowie die Automationsleitung (Bereich 1 Leitung 0) angeschlossen werden. Die Kommunikation zwischen den beiden Zweigen erfolgt über den Router 01845, wobei der Anschluss der Klemmen einzuhalten ist: Bus 1 Busleitung Einbruchsicherung und Bus 2 Busleitung Automationen.

Wie viele Funktionsgruppen kann man mit einem Steuergerät realisieren?

  • Es können bis zu 480 Funktionsgruppen (dazu gehören Klima- und Automationsgruppen, Lastenkontrolle und SAI) mit derselben Steuerung verwaltet werden.
  • Es können bis zu 256 Funktionsgruppen (dazu gehören Klima- und Automationsgruppen, Lastenkontrolle) mit derselben Steuerung verwaltet werden.

Was ist mit einer Funktionsgruppe gemeint?

Die Gesamtheit der Funktionsblöcke, die zur Realisierung einer Funktion beitragen. Zum Beispiel muss ein Funktionsblock zum Einschalten eines Lichts mindestens aus einem Relais-Aktor oder Dimmer (Ausgang/Output) und einem Funktionsblock mit Eingang/Input (Taste/IR) bestehen.

Kann ein Funktionsblock mit Wippschalter oder Druckschalter unterschiedliche Arten von Aktoren in verschiedenen Gruppen steuern?

Nein, ein Wippschalter, der in einer Gruppe beispielsweise einen Dimmer steuert, kann in weiteren drei Gruppen konfiguriert werden, die in ihrem Inneren jedoch immer Dimmer aufweisen müssen.

Was ist mit By-me-Gerät gemeint?

Es handelt sich um die Bauteile, die das Automationssystem Vimar für den Wohn- und Servicebereich (Aktoren, Steuerungen, usw.) bilden. Ein Gerät kann wiederum vorsehen, dass eigene Funktionsblöcke vollkommen unabhängig voneinander arbeiten (beispielsweise kann bei einer "Steuerung mit Wippschalter und Aktor" die linke Taste dem Bedienen eines By-me-Dimmers und die rechte Taste einem Rollladen-Aktor zugeordnet werden, die sich vielleicht sogar in einem ganz anderen Teil des Hauses befinden, während ihr Relais von einem Thermostat gesteuert wird).

Kann ich ein By-me-Steuergerät (mit Farbdisplay) in einem System ersetzen, in dem ein Convimar-Steuergerät verwendet wurde?

Die Geräte sind die gleichen, doch um das Convimar-Steuergerät zu entfernen und das By-me-Steuergerät einzufügen, müssen alle Geräte einzeln zurückgesetzt und in der neuen By-me-Steuerung von Null an neu konfiguriert werden. Dies gilt ebenso, wenn auch die SAI-Einbruchsicherung vorhanden war, da das By-me-Steuergerät auch das SAI-System allein verwaltet (wodurch folglich auch das SAI-Steuergerät SAI mit zwei Modulen entfernt wird).

Ich habe mehrere, im Steuergerät registrierte und zur Verwaltung des SAI-Systems freigegebene Nutzer, kann diese jedoch trotzdem einschalten/ausschalten, ohne dass das Steuergerät ein Kennwort verlang

Wenn die Einschaltungen des SAI-Systems nach Benutzern differenziert werden sollen, müssen die Zugriffsrechte auf die SAI des "Gastnutzers" im Einstellungsmenü entfernt werden.

Ist es möglich, das SAI-System auf andere Weise vom Steuergerät aus einzuschalten, je nach Kennwort/Benutzer, das/der beim Zugriff auf das Menü verwendet wird?

Ja, für alle 20 wählbaren Benutzer kann eine unterschiedliche Partialisierung des SAI-Systems verwaltet werden, wenn diese die Einbruchssicherung durch Eingeben des jeweiligen Kennworts in das Steuergerät einschalten. Wenn jedoch auch der "Gastnutzer" zur Verwendung des SAI-Systems zugelassen ist, wird beim Zugriff auf das Menü kein Kennwort verlangt (da das Steuergerät weiß, dass der allgemeine Nutzer, der das Steuergerät nach dem automatischem Log-out betätigt, dieses Menü ohne Kennwort verwalten kann), dann ist diese Funktion nicht möglich. Daher muss in diesem Fall die Verwaltung des SAI-Systems von den Zugriffsrechten des "Gastnutzers" ausgeschlossen werden.

Kann man in das Steuergerät der Einbruchsicherung ein Kennwort eingeben?

Ja, man kann bis zu 19 Kennwörter für insgesamt 20 verschiedene Benutzer einfügen: Eines dieser Kennwörter wird "Gastnutzer" genannt, der in der Regel keine Zugriffsrechte auf die Einstellungs- und Konfigurationsmenüs hat und der sich nach einer Zeit der Inaktivität des By-me-Steuergeräts (etwa 2 min.) automatisch aktiviert. Der erste Benutzer, der mit der Inbetriebnahme des Steuergeräts erstellt wird, ist der Verwalter, der alle Benutzer des Steuergeräts in vollem Umfang verwaltet und daher Benutzer erstellen kann, die Zugriffsrechte für die verschiedenen Funktionen und Kennwörter festlegen kann usw.

Wenn ich mehrere By-me-Steuergeräte habe, die über Schnittstellen auf unterschiedlichen Bussen miteinander verbunden sind, können wie viele von ihnen den Einbruchssicherungszweig verwalten?

Nur ein By-me-Steuergerät, und zwar das, das in Bereich 00 und Leitung 00 initialisiert wurde, während die anderen, die obligatorisch andere Adressen für Bereich und Leitung aufweisen müssen, die SAI-Geräte demzufolge nicht konfigurieren können (die SAI-Leitung ist muss die mit der Adresse Bereich 00 und Leitung 00 und in einer Busleitung kann nur ein Steuergerät vorhanden sein).

Was ist zu tun, wenn man ein System mit mehr als einer By-me-Zentrale hat, die für die Verwaltung des SAI- und Automations-Syste

Nur 1 By-me-Zentrale kann die SAI-Geräte verwalten und konfigurieren (bei der Initialisierung müssen unbedingt die Adressen Zone 00 und Linie 00 eingerichtet werden). Die anderen Zentralen werden dann an andere Buslinien mit mindestens einem eigenen Netzgerät 01401 und durch Routers 01845 von den anderen Linien getrennt angeschlossen. Bei der Initialisierung muss für jede Zentrale eine andere Zonen-/Linienadresse eingerichtet werden (Zone 00 Linie 00 für die eventuelle Verwaltung von SAI, und die anderen 7 können beispielsweise als Zone 01 Linie 00, Zone 01 Linie 02, Zone 03 Linie 05 usw. eingerichtet werden ). Jede Zentrale kann auch in mehr als 1 Buslinie angeordnete Geräte konfigurieren und verwalten (jede Linie mit einem Router 01845, mindestens einem eigenen Netzgerät 01401 und max. 128 angeschlossenen Geräten). Hierbei muss berücksichtigt werden, dass in einer Buslinie die Geräte nicht für mehrere By-me-Zentralen konfiguriert werden können, sondern dass diese alle zur Konfiguration selber gehören müssen. Zweitens muss bei der Einrichtung einer Zonen- und Linienadresse für eine By-me-Zentrale bei der Initialisierung auf der gleichen Seite auch eine Offset-Adresse eingerichtet werden. Für die 1. Zentrale lässt man die vorgeschlagene Adresse, aber für die weiteren Zentralen sind unbedingt folgende Werte zu benutzen: 0x2000 für die 2. Zentrale, 0x4000 für die 3. Zentrale, 0x6000 für die 4., 0x8000 für die 5., 0xA000 für die 6., 0xC000 für die 7. und 0xE000 für die 8. Zentrale (falls vorhanden).

Kann ein By-me-Steuergerät mit anderen By-me-Steuergeräten kommunizieren?

Ja, es können mehrere Busleitungen mit je einem Steuergerät vorhanden sein, in denen nur die Aktivierung der Szenarien geteilt werden kann: Wird das Szenarium Nr. X auf einer Busleitung aktiviert, werden automatisch auch die Szenarien Nr. X der anderen Steuergeräte aktiviert, vorausgesetzt, in der Erstellungsphase wurden die betreffenden Szenarien als "globale Szenarien" und nicht als "normale Szenarien" konfiguriert. Das Szenarium ist das Einzige, was zwei oder mehrere Automationssysteme unterschiedlicher Steuergeräte teilen können. Man sollte jedoch auf die Anfangseinstellungen der verschiedenen Steuergeräte in der Initialisierungsphase achten, wenn man ein System mit mehreren By-me-Steuerungen hat. Wenn im System ein GSM-Fernwirkmodul vorhanden ist, kann dieses bis zu acht Steuergeräte verwalten, bei einer höheren Anzahl könnten jedoch mehrere GSM-Fernwirkmodule nötig werden, von denen jedes maximal acht Steuergeräte verwaltet

Ich habe vor einiger Zeit das By-me-Steuergerät in einem System ohne Einbruchssicherungsleitung konfiguriert und muss es jetzt implementieren. Ist das möglich?

Wenn das Steuergerät mit einer anderen Bereichs- und Leitungsadresse als Bereich 00/Leitung 00 initialisiert wurde, müssen das Steuergerät und alle konfigurierten Geräte zurückgesetzt werden, um die SAI-Leitung hinzuzufügen. Die Anlage muss daher vollkommen neu konfiguriert werden, indem das By-me-Steuergerät mit dem Bereich 00 und der Leitung 00 initialisiert wird. Das Steuergerät muss an die Einbruchssicherungsleitung angeschlossen und ein Router Art. 01845 hinzugefügt werden, um die Lichtleitung Bereich 01/Leitung 00 anzulegen.

Wenn ich das By-me-Steuergerät zum ersten Mal einschalte oder nachdem ich es zurückgesetzt habe, wird verlangt, die Bereichs- und Leitungsadressen und den Offset der Gruppe einzugeben. Was bedeutet da

Nach der Konnex-Architektur kann das Steuergerät an mehrere Busabschnitte angeschlossene Geräte verwalten (jeder mit eigenem Netzteil 01801 und einem Router 01845, der ihn von den anderen Abschnitten trennt): Jeder Abschnitt wird mit einer Adresse identifiziert, die dem Router während der Konfiguration in der Steuerung vorgegeben wird und den Bereich und die Leitung der Zugehörigkeit dieses Abschnitts identifizieren. Die verwendbaren Bereiche reichen von 01 bis 15. Für jeden dieser Werte kann man den Leitungswert von 00 bis 15 einstellen). Soll das By-me-Steuergerät nicht mit einer SAI-Alarm-Busleitung verwendet werden, wird ein Bereichswert zwischen 01 und 15 und ein Leitungswert zwischen 00 und 15 eingegeben (z. B. Bereich 01 und Leitung 00). Wird das SAI-System verwendet oder soll in Zukunft verwendet werden, muss das Steuergerät obligatorisch mit den Adressen für Bereich 00 und Leitung 00 initialisiert werden, da anschließend eine Änderung der Adresse des Steuergeräts nicht möglich ist. Demzufolge müssen das By-me-Steuergerät und die gesamte zuvor konfigurierte Anlage zurückgesetzt werden, um die SAI-Geräte zu konfigurieren. Da in einer Busleitung nicht mehr als 128 Automationsgeräte vorhanden sein können, müssen, sollte das Steuergerät beispielsweise mit Bereich 00, Leitung 00 für das SAI-System konfiguriert worden und 150 zu konfigurierende Automationsgeräte vorhanden sein, mindestens zwei unterschiedliche Busleitungen der Automationen vorhanden sein (z. B. der Bus Bereich 01/Leitung 00 und der Bus Bereich 01/Leitung 02), die jede über einen eigenen Router 01845 und mindestens ein Netzteil 01801 verfügen.

Kann ich mein Convimar-Steuergerät (20510-16850-14510) durch ein By-me-Steuergerät ersetzen und umgekehrt?

Die Geräte (Tasten, Aktoren, Thermostate usw.) sind die gleichen, doch die Verwaltungsadressen und Konfigurationsdaten von den beiden Steuergeräten sind verschieden. Es ist daher das Zurücksetzen aller Geräte einzeln und das Konfigurieren der gesamten Anlage mit dem neuen Steuergerät von Null erforderlich.

Was passiert in zentralisierten Klimazonen, wenn das Steuergerät einen Defekt aufweist?

Diese Zonen können trotzdem gesteuert werden, indem die einzelnen Thermostate vor Ort betätigt werden (und wenn es gesperrte Zonen waren, können diese durch Einstellen des manuellen, im Steuergerät festgelegten Temperaturbereichs oder Einstellen der Zone auf OFF geändert werden).

Wie verhält sich das System, wenn ein einzelnes Gerät defekt ist?

Der Rest der Anlage funktioniert regulär weiter. Das defekte Gerät kann über das Menü "Diagnostik" entfernt und durch eine neues ersetzt werden. In diesem Fall überträgt das Steuergerät die Konfiguration des alten Geräts auf das neue (doch sein Status muss in Bezug auf eventuell verknüpfte Szenarien neu konfiguriert werden).

Ist es möglich By-me mit einem PC zu konfigurieren?

Ja, es muss die Software Easytool Professional V. 1.4 oder höher verwendet werden.

Kann man mit den By-me-Relais Fluoreszenzlampen mit mehr als 1A steuern?

Nein, für diesen Lasttyp ist ein spezifisches Relais zur Unterstützung erforderlich.

Kann man Haushaltsgeräte direkt an das By-me-Relais anschließen?

Es ist immer angebracht, Haushaltsgeräte mit hohem Stromverbrauch (Herd, Waschmaschine, Geschirrspülmaschine, usw.) an ein Leistungsrelais anzuschließen, das wiederum vom By-me-Relais gesteuert wird.

Was passiert bei einem Stromausfall (Konfigurationsdaten und Status des By-me-Systems)?

Auch nach erschöpfter Ladung sowohl des Haustechnik- als auch des Einbruchsicherungssystems bleiben alle Konfigurationsdaten der verschiedenen Geräte und des Steuergeräts in den Geräten selbst gespeichert. Das Steuergerät verfügt darüber hinaus in seinem Inneren über eine Pufferbatterie, die es ihm ermöglicht, Datum und Uhrzeit zu speichern. Bei Wiederherstellung der Netzspannung kehrt das System genau in den Zustand zurück, in dem es sich vor dem Stromausfall befand.

Ist der By-Me-Bus polarisiert?

Ja, bei der Verdrahtung muss die Polarität eingehalten werden.

Was passiert bei einem Defekt des Netzteils in einem By-me-System?

Das By-me-System schaltet sich automatisch aus. Falls das Steuergerät an den Bus der Einbruchsicherung angeschlossen ist, werden Steuerung und Geräte dank der Backup-Einheit weiterhin versorgt, bis die Mindestspannung der Batterien erreicht wird, die den Betrieb ermöglicht (danach trennt die Backup-Einheit die Batterien, um sie zu schützen, wodurch ihre vollständige Entleerung vermieden wird, nachdem Werte unterhalb der Mindestbetriebsspannung der Anlage erreicht wurden). Daher ist es angebracht, ein zweites Netzteil als Reserve vorzusehen, das man im Notfall anschließen kann.

Wozu dient die Synchronisierung der Router?

Sie wird am Ende der Konfiguration der Anlage durchgeführt, wenn mehr als eine Automationsleitung und Automationsgruppen vorhanden sind, die Geräte umfassen, die zu unterschiedlichen Busleitungen gehören.

Wie schließe ich den Router (Linienkoppler) an, wenn das Steuergerät auf dem Bus des SAI-Systems positioniert ist?

Der Router fungiert als Filter für die Meldungen in den an ihn angeschlossenen Bussen und lässt nur die gewünschten Meldungen durch. Gleichzeitig trennt er die beiden Busse elektrisch, daher benötigt jeder ein eigenes Netzteil 01801. Falls eine SAI-Einbruchssicherung vorhanden ist, muss das Steuergerät obligatorisch an den Bus des SAI-Systems angeschlossen werden, der wiederum an die Klemme Bus 1 des Routers angeschlossen wird. An die Klemme Bus 2 wird der Bus der Automationsvorrichtungen angeschlossen (Rollläden, Relais, usw.).

Wie schließe ich das Netzteil 01401 an? Wie schließe ich die Klemmen des By-me-Steuergeräts an?

Wenn eine SAI-Einbruchsicherung vorhanden ist, muss der Ausgang AUX zur Backup-Einheit geführt werden, von der dann dann sowohl der Bus als auch die Versorgung des Displays V+ V- abgeht. In diesem Fall kommt die eventuelle Versorgung des Fernwirkmoduls GSM 01942 ebenfalls vom Ausgang AUX des 01801 (der Bus-Ausgang wird daher nicht verwendet). Wenn eine SAI-Einbruchssicherung vorhanden ist, muss der Bus, der über das Steuergerät Daten überträgt, unbedingt der des SAI-Systems sein und um anschließend Automationsvorrichtungen zu konfigurieren, muss im Steuergerät mindestens ein Router konfiguriert werden. Wenn hingegen kein SAI-System vorhanden ist, wird der Ausgang AUX des Netzteils mit den Klemmen V+ V- der Monitorversorgung und der Bus-Ausgang mit dem Bus verbunden. Ein eventuell vorhandenes GSM-Fernwirkmodul 01942 wird ebenfalls vom Ausgang AUX versorgt. Die Klemmen C und A des By-me-Steuergeräts müssen unbedingt offen gelassen werden.

Zu was dient der Zusatzausgang AUX am 01401?

Er kann zu folgenden Zwecken eingesetzt werden:

  • Um die Stromversorgung an der Back-Up-Einheit des SAI (falls vorhanden) anzuschließen.
  • Um den Monitor 20550 und sonstige Touch-Screen-Bildschirme (z. B. 21511, 20511.1, 21554 usw.) über die Klammern V+ V - dieser Produkte elektrisch zu versorgen, falls die Einbruchssicherung SAI nicht vorhanden ist.

Der max. lieferbare Nennstrom (1280 mA) wird aus der Zusammenrechnung der Leistungswerte aus den beiden Ausgängen AUX + BUS berechnet.