Fragen und Antworten in "By-me Home-Automation / By-me Home-Automation"

Häufige Fragen (FAQ - Frequently Asked Questions)

Pro finden Antworten auf seine Fragen, wählen Sie die Kategorie oder direkt in der Suchmaschine suchen

Kann dieselbe Partialisierung mehreren Einschaltelementen zugeordnet werden?

Ja, dieselbe Partialisierung kann mehreren Einschaltvorrichtungen zugeordnet werden, um bestimmte Zonen des Systems von mehreren Stellen aus betätigen zu können.

Wie viele Partialisierungen können auf einer By-me-Einbruchsicherungsanlage erstellt werden?

Es können bis zu maximal neun Partialisierungen erstellt werden.

Was ist eine Partialisierung?

Die Partialisierung ist eine Gruppierung einer oder mehrerer SAI-Zonen, die im Anschluss an einen Befehl zusammen aktiviert/deaktiviert werden müssen, der von einer Einschaltvorrichtung (Steuergerät, Einschalter, Tastenfeld, Fernsteuerung) versandt wird. Während der Konfiguration können verschiedene Partialisierungen mit den unterschiedlichen Einschaltvorrichtungen verbunden werden.

Wenn ich das SAI-System vom Einschalter aus aktivieren, stelle ich fest, dass die damit verbundenen Partialisierungen ausgeschaltet werden und ich zum Einschalten wieder den Schlüssel verwenden muss.

Dies ist ein normaler Vorgang, der von der Verwaltung der Meldungen der Aktivierung/Deaktivierung im Steuergerät abhängt: deshalb ist es wichtig, die SAI-Zonen der Einschalter in die jeweilige Partialisierung umsichtig einzufügen, besonders wenn diese Partialisierung mehreren Vorrichtungen-Einschaltern oder Steuergeräten-/Tastenfeldcodes zugeordnet wird. Die Tatsache, dass eine Vorrichtung/ein Einschalter (und daher auch eine RF-Schnittstelle oder ein Transponderleser von der Zugangskontrolle aus) an ihre/seine zugeordneten Partialisierungen eine Aktivierungs- oder Deaktivierungsmeldung versendet, hängt vom Status seiner RF-Zone in dem Moment ab, in dem der Kunde eingreift: wenn diese Zone bereits aktiv war, weil ihre Partialisierung zuvor von einem anderen Einschalter eingeschaltet wurde, erfasst das Steuergerät, dass die Zone des Einschalters AKTIV ist und sendet daher an ihre Partialisierungen eine DEAKTIVIERUNGSmeldung. Dies geschieht daher auch, wenn der Kunde die Absicht hatte, sie einzuschalten, weil er nicht bemerkt hat, dass die Zone (und damit die entsprechende Partialisierung), in der der Einschalter konfiguriert ist, bereits aktiv war: deshalb erweist sich bei einem zweiten Einsatz des Transponder-Schlüssels die Zone des Einschalters für das Steuergerät als deaktiviert und dieses schaltet nun die Partialisierung ein.

Wenn ich versuche, entweder von meinem Spezialschlüssel aus oder mit meiner RF-Schnittstelle die mit meinem Einschalter verbundenen Partialisierungen zu aktivieren, gelingt es mir nicht, den Befehl de

Vergewissern Sie sich, dass die den Einschalter oder den Spezialschlüssel oder die RF-Schnittstelle betreffende Zone in eine der zugeordneten Partialisierungen eingefügt ist (wenn nur eine vorhanden ist, muss diese natürlich die Zone mit der Einschaltvorrichtung enthalten). Beispiel 1: Wenn der Einschalter A in die Zone 7 eingefügt ist und man möchte, dass dieser die Partialisierung "Küche" aktiviert, muss die Zone 7 obligatorisch in die Partialisierung "Küche" eingefügt sein. Beispiel 2: Wenn der Einschalter in die Zone 7 eingefügt ist und man möchte, dass dieser die Partialisierung "Küche", "Wohnzimmer" und "Badezimmer" aktiviert, muss die Zone 7 in eine der oben genannten Partialisierungen eingefügt sein. ACHTUNG: DIES IST FÜR DAS EINFÜGEN DER PARTIALISIERUNGEN ANHAND DER TASTENFELDCODES NICHT VORGESEHEN (ES MUSS NUR DER DIESE VORRICHTUNG BETREFFENDE BEREICH EINER BELIEBIGEN PARTIALISIERUNG ZUGEORDNET SEIN) UND AUCH NICHT FÜR EINGABEN VOM STEUERGERÄT AUS, DA DAS STEUERGERÄT NATÜRLICH IN KEINE ZONE EINGEFÜGT WERDEN MUSS UND DAHER IN KEINE PARTIALISIERUNG.

Ich habe die SW des Steuergeräts auf die Version 2.00 aktualisiert, doch ich kann im Menü EINSTELLUNGEN - BENUTZERVERWALTUNG keine neuen Benutzer erstellen.

Die Aktualisierung der software des Steuergeräts auf die Version 2.00 muss unbedingt unter Verwendung der Software Easy Tool erfolgen, die auf die Version 3.1 oder folgende aktualisiert wurde, die alle Aktualisierungen enthält, die zur Verwaltung der neuen Menüs benötigt werden. In diesem Fall genügt es, die Datenbank des Steuergeräts mit Easy Tool 3.1 oder höher zu importieren, sie auf Datei zu exportieren, indem DIE VERSION “DATABASE db1” ausgewählt wird und dann diese letztere Datenbank von der Datei neu einzustellen und auf das Steuergerät zu exportieren (sie wird automatisch in Version “db 2” umgewandelt; dieser doppelte Vorgang gestattet es dem PC, alle Seiten des Menüs zu aktualisieren, indem sie von der Datei der Datenbank importiert und dann korrekt in das Steuergerät exportiert werden).

Ich habe das By-me-Steuergerät von der Version 1.1x auf die Version 2.00 aktualisiert und nun kann ich die Einbruchsicherung nicht mehr aktivieren.

Die Version 2.00 (und folgende) ändert die Funktionsweise des Einbruchsicherungssystems auf radikale Weise, indem das Konzept der Partialisierung eingeführt wird. In dem Moment, in dem man die Aktualisierung durchführt, gestattet das Steuergerät das Einfügen des SAI-Systems nicht, weil einige neue Informationen fehlen, wie: vorhandene Partialisierungen (Gruppen von SAI-Zonen) und Zuordnung der Partialisierungen an die unterschiedlichen Einschaltvorrichtungen. Erst nachdem diese Parameter eingefügt wurden, nimmt das Einbruchsicherungssystem wieder auf korrekte Weise den Betrieb auf.

Das Steuergerät gestattet es mir nicht, die Einbruchsicherung zu aktivieren und als Grund erscheint ein Pop-up-Fenster, das “Partialisierung nicht vollständig” angibt.

1) Überprüfen Sie, ob keine "leeren" Gruppen (Zonen) in der Konfiguration vorhanden sind, bzw. dass diese keine Vorrichtung enthalten.

2) Wenn Zonen vorhanden sind, in denen AUSSCHLIESSLICH Fernsteuerungen für RF-Schnittstellen registriert sind, müssen diese gelöscht werden (die Fernsteuerungen sind dann nicht neu zu konfigurieren, da das Steuergerät diese in Wirklichkeit in einem maskierten Bereich speichert, der nicht in den 31, für den Installateur sichtbaren enthalten ist)

3) Kontrollieren Sie, ob alle Zonen ausnahmslos einer Partialisierung zugeordnet wurden (auch die, die nur Einschalter oder Tastenfelder enthalten sowie die, die RF-Vorrichtungen enthalten)

In wie viele Partialisierungen kann dieselbe Zone eingefügt werden?

Eine Zone kann in nur eine Partialisierung eingefügt werden. Es ist daher notwendig festzustellen, welche Umgebungen in mehreren Partialisierungen vorhanden sein müssen, und diese unabhängig zu steuern.

Wie viele Partialisierungen kann ich erstellen?

Es können maximal 9 Partialisierungen erstellt werden.

Fassen wird kurz den Konfigurationsprozess des Einbruchsicherungssystem zusammen.

Vor allem müssen die verschiedenen SAI-Zonen von dem Konfigurationsmenü des Steuergeräts erstellt und dort die verschiedenen Vorrichtungen konfiguriert werden. Vom Hauptmenü aus gelangt man auf die dem SAI vorbehaltene Seite und wählt das Menü SETUP aus und erstellt neue Partialisierungen: an jede wird ein eigener Name vergeben und sie sind einer oder mehreren SAI-Zonen zuzuordnen. Danach werden ebenfalls vom Menü der Partialisierungen aus die soeben erstellten Partialisierungen mit den unterschiedlichen Einschaltpunkten verbunden (Einschalter, Benutzer, Tastenfeldcodes, etc.). HINWEIS: Im SAI dürfen keine Zonen ohne Geräte vorliegen und alle Zonen müssen in eine Partialisierung eingebunden sein (eine Zone kann nur einer Partialisierung zugeordnet werden).

Genügt, um die Partialisierungen an den Einschaltpunkten zuzuordnen, das Verwalten der Schlüssel wie im alten System?

Nein, die Logik ist jetzt eine andere. Sobald die Zonen erstellt wurden, müssen "Partialisierungen" erstellt werden, die nichts weiter sind, als "Zonengruppen". Natürlich schließt jede Partialisierung in sich die Zonen ein, die an einer bestimmten Einschaltstelle für einen bestimmten Benutzer zusammen aktiviert oder deaktiviert werden sollen (z. B. die Putzfrau kann nur die in ihre Partialisierung eingefügten Zonen aktivieren und deaktivieren). Sobald die unterschiedlichen Partialisierungen realisiert wurden, müssen diese den unterschiedlichen Einschaltpunkten oder den Codes des Tastenfeld zugeordnet werden. . Es kann auch mehr als eine Partialisierung einem Einschalter, einem Benutzer-Steuergerät, etc. zugeordnet werden (zum Beispiel könnte man eine "umlaufende" Partialisierung, eine "Infrarot-Lichtschranke Erdgeschoss" und eine "Infrarot-Lichtschranke erster Stock" erstellen, die jede mehrere SAI-Zonen umfassen).

Können die Infrarot-Lichtschranken (Art. 01832 ) mit der 12 Volt-Schnittstelle angeschlossen und versorgt werden (20491 und ähnliche) ?

Nein, es wird eine spezielle Versorgung über Netzteil 01830 benötigt, da sie mehr als die 10 mA verbrauchen, die von der Schnittstelle ausgegeben werden können (die dagegen bis zu diesem Stromaufnahmen zum Beispiel PIR anderer Marken versorgen kann).

Kann ein SAI-Steuergerät mit zwei Modulen (Art. 20480/14480 und ähnliche) aktualisiert werden, um es mit den neuen Produkten kompatibel zu machen?

Nein, dies ist nicht möglich, es muss ein neues Steuergerät gekauft werden.

Können die neuen Geräte des SAI-Systems auf By-me mit software-Version vor der 2.00 oder auf SAI-Steuergeräten mit zwei Modulen

Nur die Schnittstelle Kontakte mit zwei unabhängigen Eingängen (20490 und ähnliche) und die Außensirene 01806 sind mit diesen Versionen kompatibel.

Kann die Sirene 01806 im Fall der Wartung einer Anlage anstatt der Außensirene 01805 verwendet werden?

Ja, das Steuergerät überträgt an diese die Standardparameter der Sirenen 01805, nur haben die neuen Sirenen 01806 keinen Schaumhemmer-Tamper, der auf den 01805 vorhanden war.

Kann ein Eingang der neuen Schnittstelle Kontakte mit zwei unabhängigen Eingängen (20490, 14490, 16940) auch als Taste zur Aktivierung von Szenarien im Automationsteil verwendet werden?

Ja, beide Eingänge können im Automationsabschnitt sowohl in einer oder mehreren Gruppen konfiguriert werden (max. vier Gruppen) als auch alternativ als Taste zur Aktivierung eines Szenariums (max. ein Szenarium)

Müssen die an die beiden Eingänge der Schnittstelle "Kontakte" mit zwei unabhängigen Eingängen (20490, 14490, 16940) angeschlossenen Magnetkontakte/technischen Kontakte/RollIäden versorgt werden oder

Es sind spannungsfreie Kontakte und müssen nicht versorgt werden.

Wie viele Meter Kabel können an jeden einzelnen Eingang der Schnittstelle "Kontakte" an zwei unabhängige Eingänge angeschlossen werden (20490, 14490, 16940)?

Es können max. 30 Meter Kabel zum Magnetkontakt hin verlegt werden und weitere 30 Meter zurück; insgesamt darf der Anschlussabschnitt auf jedem Eingang 30+30 = 60 Meter Draht nicht überschreiten. Es ist angebracht, die Drähte auf getrennten Kabelführungen zu verlegen, um mögliche Störungen durch Induktion von Spannungskabeln zu vermeiden.

Geben die Schnittstellen Kontakte mit zwei unabhängigen Eingängen (20490,14490,16940) die Möglichkeit, die beiden Eingänge auf z

Nein, die beiden Eingänge werden in derselben Zone konfiguriert. Es ist möglich, zum Beispiel an den Eingang -1 einen Sensor für technische Alarme anzuschließen (indem der entsprechende Parameter der Anleitung gemäß eingestellt wird) und an den Eingang -2 einen Magnetkontakt, doch beide werden derselben SAI-Zone zugeordnet. Es ist dagegen möglich, die beiden Eingänge in vollkommen verschiedenen Zonen des Menüs Automationen zu konfigurieren (jede kann in max. 4 Zonen Automationen + 1 Zone SAI konfiguriert werden): das klassische Beispiel ist der Anschluss eines Abrollers für Rollläden an den Eingang -1 und eines Magnetkontakts des Fensters an den Eingang -2, um die Rollläden und Fenster der eingesetzten SAI-Anlage zu schützen, doch um einen Stopp der Heizung des Zimmers zu gestatten, wenn das Fenster geöffnet ist, wenn diese SAI-Zone deaktiviert ist (indem also der Eingang -2 in der entsprechenden Klimazone konfiguriert wird).

Während eines Alarms blinkt die Außensirene 01806, doch sendet keinerlei Ton aus. Warum?

Überprüfen Sie die Batterieladung (oder die Toneinstellungen).

Kann ich im SAI ein GSM-Fernwirkmodul 01941 oder 01942 verwenden?

Ja, es muss nur die Schnittstelle GSM 01848 des Fernwirkmoduls 01941 an den Bus angeschlossen werden oder die Klemme “BUS +-“ des 01942 und es werden automatisch die SAI- oder TECHNISCHE Alarmmeldungen erfasst, die im Bus übertragen werden.

Wie kann ich feststellen, in welcher Zone sich eine Vorrichtung befand, die ich soeben identifiziert habe?

Es genügt, sich in den Menüpunkt "Parameter" des Menüs Konfiguration/Steuerung der Vorrichtungen des Steuergeräts zu begeben und dann die Liste der Vorrichtungen zu durchlaufen (die nach Zugehörigkeitszone geordnet sind), bis die mit der betreffenden Adresse gefunden wird. Dann kann das Menü verlassen werden, ohne dass die Parameter geändert werden müssen.

Wie kann ich eine Vorrichtung zurücksetzen?

Indem man sich drei Sekunden lang in “Hinzufügen von Vorrichtungen in Zone 1" begibt und dann ESC drückt. Nun stehen ca. 40 Sekunden zur Verfügung, um die Geräte zurückzusetzen (indem ihre Konfigurationstaste gedrückt und nach einer Sekunde losgelassen wird, um diese dann erneut zu betätigen und erst wieder loszulassen, wenn die rote Konfigurations-Led sich ausgeschaltet hat. Für 16935, 14485 und 20485 ist das Loslassen der Taste nicht erforderlich). Nach Ablauf der 40 Sekunden ist der gesamte Ablauf zu wiederholen, um auf die anderen Vorrichtungen zu wechseln. Das einzige Gerät, das nicht zurückgesetzt werden kann, ist die Außensirene 01805. Im Anschluss an einen Reset funktionieren die Vorrichtungen nicht mehr im SAI-System und wechseln ihre interne Adresse (es ist daher nicht erforderlich, sie aus der Zone zu entfernen, in der sie konfiguriert waren, da sie in jedem Fall in der Liste der Vorrichtungen des Steuergeräts mit der alten Adresse gespeichert bleiben) .

Kann ich die Infrarot-Melder der SAI-Anlage (PIR) verwenden, um Lichter zu steuern, wenn das SAI-System nicht aktiv ist?

Ja, je nach Fall: Wenn das SAI-System mit einem Convimar-Steuergerät (20510-16950-14510) verbunden ist. Zuerst ist die Konfiguration im SAI-System und dann im Konfigurationsmenü des Steuergeräts erforderlich. Wenn das SAI-System mit einem By-me-Steuergerät (21550-20550-14550) verbunden ist, ist zuerst die Konfiguration im SAI-System und dann in max. vier weiteren Gruppen des Abschnitts Automatisierungen des By-me erforderlich.

Kann ein Relais umgeschaltet werden, um einen allgemeinen Telefonschalter zu verwalten oder andere Geräte zu aktivieren?

Ja, aus dem Menü Einbruchsicherung/SetUp/Meldungsverwaltung des Steuergeräts kann eine Befehl in Zonen gesendet werden, in denen Relais-Aktoren für die mechanischen Umschaltungen vorgesehen sind. Die von diesem Menü aus verwaltbaren Meldungen sind: Einschalten/Ausschalten des SAI-Systems, Meldungen hinsichtlich Einbruchsalarm, Tamper-Alarm, Stromausfall und geringe Batterieladung.

Sind Panikalarme möglich?

Ja, über die Schnittstellen "Kontakte" und die Schnittstellen "Funkfrequenz". In Zonen zwischen 1 und 30 kann ein Relais-Aktor des SAI-Systems umgeschaltet werden, der in derselben Zone konfiguriert ist, ohne die Sirenen auszulösen, werden diese dagegen im in Zone 31 konfiguriert, ist das Auslösen der Sirenen möglich (siehe Anleitung des SAI-Systems) .

Können die Geräteparameter geändert werden, um Sensibilität oder Funktionsweise zu modifizieren?

Ja, dies ist über das Menü des Steuergeräts, nachdem das Gerät konfiguriert wurde, problemlos möglich.

Wie viele SAI-Zonen kann man mit einem Steuergerät konfigurieren?

Das Steuergerät nimmt maximal 60 Geräte an, die auf 30 verschiedenen Zonen programmiert und nach Bedarf durch Erstellung verschiedener Teilungen aktiviert werden können (max. 9). In jeder Zone können mehrere Geräte mit unterschiedlichen Funktionen konfiguriert werden. Die Zone 31 ist der Konfiguration der Sirene und Backup-Einheit vorbehalten.

Was sind "Masterschlüssel" und \"SLAVE-Schlüssel\", und Spezialschlüssel "zum Master" und "zum Slave"?

Masterschlüssel werden nur auf einem Einschalter konfiguriert. Das Steuergerät sorgt dann dafür, dass sie auf allen Einschaltern/Transponder-Lesegeräten des Systems funktionieren. SLAVE-Schlüssel hingegen funktionieren nur auf den Einschaltern/Transponder-Lesegeräten, mit denen sie verknüpft werden (auch auf mehreren Lesegeräten/Einschaltern). Jeder Einschalter/jedes Lesegerät kann maximal vier SLAVE-Schlüssel speichern, hingegen können im SAI-System max. 24 Masterschlüssel konfiguriert werden. Die Spezialschlüssel "zum Master" und "zum Slave" gleichen den SAI-Schlüssels und SLAVE-Schlüsseln, nur dass sie in den Transponder-Lesegeräten für die Zugriffskontrolle (Art. 14470/ 16470/20470) konfiguriert wurden.

Ist es möglich, das Transponder-Lesegerät des Systems zur Zugriffskontrolle (Art. 14470/ 16470/20470) als Einschalter für das SAI zu verwenden?

Ja, aber vor allem müssen die Schlüssel mit ihm verknüpft werden, indem man die Anweisungen der Zugriffskontrolle befolgt, die in der Verpackung zu finden sind. Dann wird das Lesegerät im SAI des Steuergeräts konfiguriert. Zum Schluss werden die Transponderschlüssel im Menü des Steuergeräts neu konfiguriert (das Menü weist auch die Schlüssel für die Lesegeräte der Zugriffskontrolle als konfigurierbaren Schlüsseltyp aus). Achtung: Der Schlüssel, der anfangs verwendet wird und den man viermal an das Lesegerät angenähert hat, um die Konfiguration laut Anweisungen der Zugriffskontrolle zu starten, kann dann NICHT mehr in der SAI konfiguriert werden. Auch für dieses Lesegerät können in der SAI Master-Schlüssel (oder SAI-Schlüssel) und max. vier Slave-Schlüssel (oder Spezialschlüssel) vorhanden sein. Bei Normalbetrieb und der Verwendung eines Slave-Schlüssels muss man zum Einschalten der Anlage von einem Lesegerät dieser Art eine Sekunde lang die Taste "Konfiguration" drücken und dann den Schlüssel verwenden. Zum Abschalten reicht der Slave-Schlüssel aus. Bei Masterschlüssels (oder normalen Schlüsseln) ist es nicht notwendig, beim Einschalten der SAI-Anlage die Taste zu drücken.

Ist es möglich, das SAI-System vom Steuergerät aus einzuschalten?

Ja, eventuell nach Eingabe des Kennworts für den Nutzer oder den Installateur.

Kann ich ein Szenarium im Convimar-Steuergerät nach einem Alarm im SAI-Steuergerät aktivieren?

Ja, siehe dazu die FAQ über die Kommunikation zwischen SAI-Steuerung und Convimar-Steuerung.

Kann ein SAI-Steuergerät mit zwei Modulen mit anderen By-me-Steuergeräten (20550+01960) kommunizieren?

Nein, sie können nicht kommunizieren.

Kann ein SAI-Steuergerät mit anderen Convimar-Steuergeräten kommunizieren?

Ja, aber nur mit einer Steuerung. Die beiden Busse werden durch einen Linienkoppler (Router 01845) getrennt, und man kann Gruppen oder Szenarien des Convimar-Teils nach Einschalten/Ausschalten/Alarm der SAI aktivieren. Man kann auch die SAI vom Convimar-Steuergerät aus ein- und ausschalten.

Wie viele Einbruchsicherungs-Busleitungen kann ein Steuergerät verwalten?

Nur eine Leitung.

Wie viele Geräte verwaltet ein Steuergerät?

Ein Steuergerät verwaltet bis zu 60 Einbruchsicherungsgeräte, die alle auf derselben Busleitung des Steuergeräts angeschlossen sind. Ein Steuergerät verwaltet bis zu 194 Automationsvorrichtungen, die mindestens auf zwei getrennten Automations-Busleitungen angeschlossen sind (max. 128 Geräte pro Leitung).

Wie verhält sich das Einbruchsicherungssystem, wenn ein einzelnes Gerät defekt ist?

Die Anlage geht in den Zustand "Alarm Tamper" (Manipulation) über. Auf dem Steuergerät erscheint die spezifische Meldung "Alarm Tamper- Gerät antwortet nicht oder Gerät fehlt" und zeigt so die Art des defekten Produkts und die Zone, in der es konfiguriert ist, an.

Kann man die Einbruchsicherung SAI By-me mit einem PC konfigurieren?

Ja, es besteht die Möglichkeit, das By-me Einbruchschutz- und Automationssystem mit der Easytool Professional Software zu konfigurieren. Aber für den Betrieb ist die Zentrale unbedingt erforderlich.

Welches Kabel muss ich für das SAI verwenden?

Für den Anschluss benutze man das doppelt vertwistete Kabel und das umhüllte Vimar-Kabel mit Code 01840 (2x0,5 mm², isolierende Nennspannung 300/500 V, OHNE BEFLECHTUNG). Wird kein geeignetes Kabel mit den gleichen elektrischen Eigenschaften benutzt, kann es leicht zu schweren Fehlbetrieben unterschiedlicher Art, sowohl während der Konfiguration als auch während des Betriebs des Systems kommen.

Ist der Bus polarisiert?

Ja, bei der Verdrahtung muss die Polarität eingehalten werden.

Während eines Alarms blinkt die Außensirene 01805/01806, aber gibt keinen Ton aus, warum?

Der Batteriestatus muss geprüft werden.

Kann ich einen Telefonschalter von der SAI aus steuern, der nicht von Vimar ist?

Ja, man muss den Ausgang eines Aktors an das Relais des im System konfigurierten SAI-Systems anschließen und kann dann einen Fernschalter mit einem potenzialfreien Eingang steuern, indem man im Menü "Nachrichtenverwaltung" des Menüpunkts "Setup" (auf der Seite des SAI-Systems) das Ereignis des SAI-Systems wählt, das das Relais aktivieren soll.

Kann man ein konfiguriertes Gerät ermitteln, um die Adresse und die Zone zu kontrollieren, in der es konfiguriert war?

Ja, im Menü "Geräteerkennung", in dem sogar die zugehörige SAI-Zone ausgewiesen ist.

Was sind “SAI-Schlüssel” und “Spezialschlüssel”, “Schlüssel zur Zugriffskontrolle CA” und “Spezialschlüssel zur Zugriffskontrolle CA”?

Die SAI-Schlüssel werden in nur einem Einschalter konfiguriert, dann sorgt das Steuergerät dafür, dass sie mit allen Einschaltern/Lesegeräten mit Transpondern des Systems funktionieren. Die Spezialschlüssel funktionieren nur bei Einschaltern/Lesegeräten mit Transpondern, mit denen sie verknüpft sind (auch mehrere Lesegeräte/Einschalter). Jeder Einschalter/jedes Lesegerät kann maximal vier Spezialschlüssel speichern, hingegen können im System SAI max. 24 SAI-Schlüssel konfiguriert werden. Die “Schlüssel zur Zugriffskontrolle CA” und die “Spezialschlüssel zur Zugriffskontrolle CA” gleichen den SAI-Schlüsseln und Spezialschlüsseln, nur dass sie in den Lesegeräten mit Transponder zur Zugriffskontrolle konfiguriert werden (Art. 14470/ 16470/20470).

Kann man das SAI-System teilen?

Ja, die Partialisierung ist differenzierbar, je nachdem, ob die SAI mit einem Transponderschlüssel oder einem anderen auf demselben Einschalter eingeschaltet wird. Oder man kann sie von einem zum anderen Einschaltpunkt des Hauses differenzieren (indem unterschiedliche Einschaltzonen mit den diversen Transpondereinschaltern, den diversen Funkfrequenzschnittstellen mit Fernbedienungen oder dem Steuergerät selbst mit unterschiedlichen Kennwörtern verknüpft werden). Ebenso ist bei der Version des Steuergeräts SW 1.09 und höher eine teilweise Ausschaltung des Systems SAI.

Kann man ein Kennwort eingeben? Ist es möglich, das SAI-System vom Steuergerät aus einzuschalten?

Wie in den FAQ des By-me beschrieben, können max. 20 Kennwörter zur Verwaltung des SAI-Systems freigegeben werden und für jedes Kennwort kann man eine unterschiedliche Partialisierung erhalten.

Wie verhält sich das System im Fall eines Defekts des Steuergeräts?

Auf der Anlage wird wegen eines mutmaßlichen Watchdog-Alarms ein Alarm ausgelöst. Der Rest der Anlage funktioniert weiterhin ordnungsgemäß (Gruppen und Szenarien werden mit der Taste aufgerufen). Über das Menü “Diagnostik” kann man für den Austausch des defekten Steuergeräts sorgen. In diesem Fall übersenden die einzelnen Geräte ihre Konfiguration an das Steuergerät.

Kann man die Einbruchsicherung SAI mit einem PC konfigurieren?

Ja, um das System By-me mit einem PC zu konfigurieren, sie müssen die 01993-Schnittstelle kaufen und die Software EasyToolProfessional herunterladen

Ist eine Backup-Einheit notwendig? Wie viele kann ich verwenden?

Ja, es ist mindestens eine Backup-Einheit im Einbruchsicherungssystem notwendig, bis maximal zwei pro System + zwei zusätzliche Batteriehalter-Einheiten (eine für den Backup). Die Anzahl der Backup-Einheiten wird basierend auf dem Verbrauch der bauseitigen Geräte und den Kabelabständen zwischen Geräten und den Einheiten selbst festgelegt. Wir erinnern daran, dass zwischen zwei Backup-Einheiten mindestens 40 Meter Bus-Kabel (mit angeschlossenen Geräten) erforderlich sind und jede Einheit mit einem Netzteil 01801 verbunden werden muss.

Wie funktioniert das Einbruchsicherungssystem SAI By-me?

Die Geräte werden parallel an einen dafür vorgesehenen Bus angeschlossen, der von der Backup-Einheit mit 29 Vdc versorgt und gefiltert wird, die auch als Innensirene fungiert. Im Steuergerät kann man die Geräte verknüpfen und in 31 unterschiedliche Zonen aufteilen (auch mehrere Geräte pro Zone). Eine Zone könnte beispielsweise mit einem Zimmer verknüpft werden und man kann in der Aktivierungsphase der Anlage für jede Zone festlegen, ob die dazugehörigen Geräte einen Alarm melden sollen oder nicht. Diese Partialisierung ist differenzierbar, je nachdem, ob die SAI mit einem Transponderschlüssel oder einem anderen auf demselben Einschalter eingeschaltet wird. Oder man kann sie von einem zum anderen Einschaltpunkt des Hauses differenzieren (indem unterschiedliche Einschaltzonen mit den diversen Transpondereinschaltern, den diversen Funkfrequenzschnittstellen mit Fernbedienungen oder dem Steuergerät selbst verknüpft werden). Es ist möglich, entsprechende Relais in den verschiedenen Alarmfällen zu kommutieren: Einbruch, Manipulation (Tamper), Technikalarm, Antipanik usw.

Wie viele Kontakte für Rollläden kann ich mit einer einzigen Kontaktschnittstelle verwalten?

Maximal zwei und die maximale Kabellänge darf nicht mehr als 10 m betragen.

Ist es möglich, ein akustisches Signal zu erhalten, wenn die Anlage ein- und ausgeschaltet wird?

Ja, diese Funktion kann an der Steuerung der Backup-Einheit aktiviert werden und ist auch verfügbar, wenn man ein Transponder-Lesegerät 16470 Idea und 14470 Plana verwendet, in dessen Inneren ein Summer untergebracht ist (diese Funktion wird direkt vom Steuergerät mit der Software Version 3.00 oder höher aktiviert).

Gibt es Alternativen zum Transponder für das Einschalten der Einbruchsicherungsanlage über Bus?

Ja, die Radiofernbedienung 01819 kann zusammen mit der Radioschnittstelle benutzt werden. Oder es kann der Smart Card Leser 16471, 14471 benutzt werden. Diese Betriebsart ist mit Software-Version 3.00 oder höher der Zentrale aktiv.

Ist es möglich, in derselben Einbruchsicherungsanlage Bauteile über Funk und über Bus zu installieren?

Ja, in die Einbruchsicherungsanlage kann die Funkschnittstelle 16943, 14493 integriert werden, wodurch das Bussystem mit einigen Bauteilen des Funksystems kommunizieren kann. Diese Art Funktion ist mit der Software des Steuergeräts Version 3.00 oder höher aktiv.

Werden kleine Haustiere wie Hunde oder Katzen von den Infrarot-Sensoren Art. 16935 Idea 14485 Plana erkannt?

Ja, denn der Sensor ist nicht selektiv sondern erkennt jeden Durchgang eines warmen Körpers. Dies bedeutet, dass bei eingeschalteter Anlage in der Wohnung keine Haustiere gegenwärtig sein dürfen.

Wenn ein Bauteil hinzugefügt werden muss, muss dann die gesamte Anlage neu programmiert werden?

Nein, es reicht aus, über das Steuergerät auf die Funktion "Hinzufügen" zuzugreifen und das Bauteil durch Drücken der Taste auf der Vorderseite derselben zu identifizieren.

Muss, wenn ein Bauteil entfernt werden muss, die gesamte Anlage neu programmiert werden?

Nein, es reicht aus, über die Funktion "Entfernen" vom Steuergerät aus das zu entfernenden Bauteil zu entfernen und es dann physisch von der Anlage zu trennen.

Muss, um Verzögerungen einzustellen, dann die gesamte Zone verzögert oder kann das einzelne Bauteil verzögert werden?

Über die Parametereinstellung des Steuergeräts kann man einzelne Geräte verzögern (z. B. Infrarot-Melder oder die Kontaktschnittstelle für die Perimeterkontrolle).

In wie viele Zonen muss das Einbruchsicherungssystem über Bus eingeteilt sein?

Die Einbruchsicherungsanlage kann in 30 unterschiedliche und frei partialisierbare Zonen eingeteilt werden.

Welche Eigenschaften muss das Kabel des Einbruchsicherungssystems Vimar über Bus haben?

Ein verdrilltes und ummanteltes Doppelkabel mit einem Mindestdurchmesser von 0,6 mm, das den Anforderungen der Richtlinie CEI 46-5 entspricht. Im Katalog von Vimar gibt es den Artikel 01840: ein Kabel, das die oben geforderten Merkmale aufweist und das aufgrund der Nennbetriebsspannung von 300/500 V in üblichen Kabelkanälen mit dem Stromnetz verwendet werden kann. Es wird in Strängen mit 100 m Länge geliefert.

Kann ich die Relais-Aktoren der SAI-Anlage verwenden, die an das By-me-System angeschlossen sind?

Diese Aktoren können nicht an einen Bus der Automationen angeschlossen werden, sondern nur die, die zum By-me-System gehören.

Kann man die SAI-Einbruchsicherung über das By-me-Steuergerät betätigen?

Ja, mit dem By-me-Steuergerät kann man die SAO-Einbruchsicherung ein- und ausschalten, da sie direkt von der Steuerung gemeinsam mit der Hausleittechnik des Automationssystems verwaltet wird.

Kann ich beim By-me die Automationen mit der SAI-Einbruchsicherung über Schnittstellen verbinden?

Ja, das Steuergerät kann beide Systeme konfigurieren und verwalten. Bei der Anlage müssen zwei Busleitungen vorgesehen sein, die Leitung für die Einbruchsicherung (namens Bereich 0 Leitung 0), an die das Steuergerät und die Geräte der SAI sowie die Automationsleitung (Bereich 1 Leitung 0) angeschlossen werden. Die Kommunikation zwischen den beiden Zweigen erfolgt über den Router 01845, wobei der Anschluss der Klemmen einzuhalten ist: Bus 1 Busleitung Einbruchsicherung und Bus 2 Busleitung Automationen.

Ich habe mehrere, im Steuergerät registrierte und zur Verwaltung des SAI-Systems freigegebene Nutzer, kann diese jedoch trotzdem einschalten/ausschalten, ohne dass das Steuergerät ein Kennwort verlang

Wenn die Einschaltungen des SAI-Systems nach Benutzern differenziert werden sollen, müssen die Zugriffsrechte auf die SAI des "Gastnutzers" im Einstellungsmenü entfernt werden.

Ist es möglich, das SAI-System auf andere Weise vom Steuergerät aus einzuschalten, je nach Kennwort/Benutzer, das/der beim Zugriff auf das Menü verwendet wird?

Ja, für alle 20 wählbaren Benutzer kann eine unterschiedliche Partialisierung des SAI-Systems verwaltet werden, wenn diese die Einbruchssicherung durch Eingeben des jeweiligen Kennworts in das Steuergerät einschalten. Wenn jedoch auch der "Gastnutzer" zur Verwendung des SAI-Systems zugelassen ist, wird beim Zugriff auf das Menü kein Kennwort verlangt (da das Steuergerät weiß, dass der allgemeine Nutzer, der das Steuergerät nach dem automatischem Log-out betätigt, dieses Menü ohne Kennwort verwalten kann), dann ist diese Funktion nicht möglich. Daher muss in diesem Fall die Verwaltung des SAI-Systems von den Zugriffsrechten des "Gastnutzers" ausgeschlossen werden.

Kann man in das Steuergerät der Einbruchsicherung ein Kennwort eingeben?

Ja, man kann bis zu 19 Kennwörter für insgesamt 20 verschiedene Benutzer einfügen: Eines dieser Kennwörter wird "Gastnutzer" genannt, der in der Regel keine Zugriffsrechte auf die Einstellungs- und Konfigurationsmenüs hat und der sich nach einer Zeit der Inaktivität des By-me-Steuergeräts (etwa 2 min.) automatisch aktiviert. Der erste Benutzer, der mit der Inbetriebnahme des Steuergeräts erstellt wird, ist der Verwalter, der alle Benutzer des Steuergeräts in vollem Umfang verwaltet und daher Benutzer erstellen kann, die Zugriffsrechte für die verschiedenen Funktionen und Kennwörter festlegen kann usw.

Wenn ich mehrere By-me-Steuergeräte habe, die über Schnittstellen auf unterschiedlichen Bussen miteinander verbunden sind, können wie viele von ihnen den Einbruchssicherungszweig verwalten?

Nur ein By-me-Steuergerät, und zwar das, das in Bereich 00 und Leitung 00 initialisiert wurde, während die anderen, die obligatorisch andere Adressen für Bereich und Leitung aufweisen müssen, die SAI-Geräte demzufolge nicht konfigurieren können (die SAI-Leitung ist muss die mit der Adresse Bereich 00 und Leitung 00 und in einer Busleitung kann nur ein Steuergerät vorhanden sein).

Ich habe vor einiger Zeit das By-me-Steuergerät in einem System ohne Einbruchssicherungsleitung konfiguriert und muss es jetzt implementieren. Ist das möglich?

Wenn das Steuergerät mit einer anderen Bereichs- und Leitungsadresse als Bereich 00/Leitung 00 initialisiert wurde, müssen das Steuergerät und alle konfigurierten Geräte zurückgesetzt werden, um die SAI-Leitung hinzuzufügen. Die Anlage muss daher vollkommen neu konfiguriert werden, indem das By-me-Steuergerät mit dem Bereich 00 und der Leitung 00 initialisiert wird. Das Steuergerät muss an die Einbruchssicherungsleitung angeschlossen und ein Router Art. 01845 hinzugefügt werden, um die Lichtleitung Bereich 01/Leitung 00 anzulegen.

Was passiert bei einem Defekt des Netzteils in einem By-me-System?

Das By-me-System schaltet sich automatisch aus. Falls das Steuergerät an den Bus der Einbruchsicherung angeschlossen ist, werden Steuerung und Geräte dank der Backup-Einheit weiterhin versorgt, bis die Mindestspannung der Batterien erreicht wird, die den Betrieb ermöglicht (danach trennt die Backup-Einheit die Batterien, um sie zu schützen, wodurch ihre vollständige Entleerung vermieden wird, nachdem Werte unterhalb der Mindestbetriebsspannung der Anlage erreicht wurden). Daher ist es angebracht, ein zweites Netzteil als Reserve vorzusehen, das man im Notfall anschließen kann.

Wie schließe ich den Router (Linienkoppler) an, wenn das Steuergerät auf dem Bus des SAI-Systems positioniert ist?

Der Router fungiert als Filter für die Meldungen in den an ihn angeschlossenen Bussen und lässt nur die gewünschten Meldungen durch. Gleichzeitig trennt er die beiden Busse elektrisch, daher benötigt jeder ein eigenes Netzteil 01801. Falls eine SAI-Einbruchssicherung vorhanden ist, muss das Steuergerät obligatorisch an den Bus des SAI-Systems angeschlossen werden, der wiederum an die Klemme Bus 1 des Routers angeschlossen wird. An die Klemme Bus 2 wird der Bus der Automationsvorrichtungen angeschlossen (Rollläden, Relais, usw.).