Fragen und Antworten in "By-me Home-Automation / By-me Leitsystem"

Häufige Fragen (FAQ - Frequently Asked Questions)

Pro finden Antworten auf seine Fragen, wählen Sie die Kategorie oder direkt in der Suchmaschine suchen

Kann ich eine Gruppe/ein Szenarium in mehreren Umgebungen konfigurieren?

Nein. Eine Gruppe/ein Szenarium kann nur in einer Umgebung eingesetzt werden. Dies geht auch grafisch in der Phase der Einstellung der Seite des Touchscreens auf EasyTool deutlich hervor: in der Tat werden die Symbole "vernebelt" und es ist nicht mehr möglich, sie auszuwählen, um sie in die Seiten zu ziehen, von denen sich jede jeweils auf eine Umgebung des Touchscreens bezieht.

Kann ich das By-me-Steuergerät aus der Anlage entfernen, nachdem ich den Touchscreen programmiert habe?

Diese Möglichkeit besteht ausschließlich in dem Fall, in dem die Einbruchschutzlinie nicht vorhanden ist und Thermostate im zentralgesteuerten Modus vorhanden sind.

Kann man die Klingeltöne der Anrufe vom Außen-Tableau und vom Treppenabsatz unterscheiden?

Ja, diese Funktion ist möglich. Um den vom Türsprechfeld kommenden Anruf im Vergleich zu dem vom Außen-Tableau zu unterscheiden, wird die Klemme Nr. 9 des 16-poligen Verbinders verwendet und die spezielle Gesprächsleitung für das Türsprechfeld (Klemme Nr. 2 ) . Alternativ kann dieser Eingang in der Konfiguration "Klingel" verwendet werden, indem eine Schließer-Taste verwendet wird, die an die Klemmen Nr. 9 und 5 des 16-poligen Verbinders angeschlossen ist und der korrekte Türsprechfeldtyp eingegeben wird.

Wir wird eine numerische Codierung der Videosprechanlage vorgenommen?

Die Videosprechanlage im Digibus-System wird im Inneren der Anlage über einen numerischen Code mit vier oder acht Ziffern identifiziert. Dazu muss die Tastenabdeckung der Taste D gelöst, kurz die Taste R unter der Taste D gedrückt und dann die Taste B mindestens fünf Sekunden lang gedrückt gehalten werden. Nun schaltet sich die rote Led der Videosprechanlage ein und bestätigt, dass die Vorrichtung bereit ist, codiert zu werden. Dann vom Tableau aus einen Anruf mit dem gewünschten numerischen Code versenden (wenn Sie über ein Tableau mit alphanumerischem Tastenfeld verfügen, genügt es, diesen Code einzugeben und ihn an die Vorrichtung zu senden, indem die Taste “C” des Tableaus betätigt wird). Die Programmierung wird durch das Ausschalten der roten Led auf der Vimar-Videosprechanlage und einen Signalton auf dem Tableau bestätigt).

Kann die Selbsteinschaltung einer Videokamera erfolgen, ohne dass von dieser Stelle ein Anruf eingeht?

Ja. Die Selbsteinschaltung ist nur möglich, wenn die Taste C als 2ndF konfiguriert wird. Um sie auf dem Außen-Tableau zu aktivieren, ist es dann notwendig, die Befehle CALL-F3, CALL-F4 und CALL-F5 zu versenden und mehrmals die Taste E zu betätigen (wobei stets die Taste C gedrückt gehalten wird).

Kann es ein Problem des Netzteils ein, wenn Probleme oder Funktionsstörungen auf der Anlage auftreten?

Das ”Gehirn” des gesamten Systems befindet sich im Tableau und daher ist normalerweise dieses die Hauptstelle, bei der die Lösung der Problematiken zu suchen ist, wie zum Beispiel das Einstellen der unterschiedlichen Parameter. Ausgenommen sind Stromversorgungsprobleme.

Kann ich die Ereignisse per Fernabfrage aufrufen?

Nicht direkt, da diese nicht eingelernt werden können, doch wenn das Ereignis eine Gruppe oder ein Szenarium als Eingang aufweist, kann dieses über deren Steuerung aktiviert werden.

Es gelingt mir nicht, die Szenarien zu konfigurieren.

Für die By me-Steuergeräte: "Szenarien - Setup - Szenarienverwaltung" - - Den Menüpunkt "Fern-Aktivierung" aktivieren (indem "Ja" eingegeben wird). Für das Convimar-Steuergerät: “Szenarien”-“Szenarium”-“ändern”-“Fernzugriff”- aktivieren.

Wenn das Steuergerät einen Defekt hat, funktionieren dann die Programme noch?

Nein, die Gruppen und Szenarien funktionieren weiterhin, weil sie im Inneren der Geräte gespeichert sind, aber die Programme werden direkt vom By-me Steuergerät verwaltet.

Was bedeutet AND und OR für die Eingänge bei der Erstellung eines Programms im Steuergerät?

AND bedeutet, dass beide Konditionen der zwei Programmeingänge gleichzeitig eintreten müssen, OR hingegen bedeutet, dass das Steuergerät den einen oder beide Programmausgänge aktiviert, wenn mindestens eine der beiden Eingangsbedingungen gültig ist. Wenn man im Programm nur einen Eingang verwendet, muss der Punkt OR eingestellt werden.

Kann eine Taste der Infrarot-Fernbedienung 01849 als Taste zur Aktivierung eines Szenariums funktionieren?

Ja, wie beim Wippschalter des Busses kann man die linke Taste Nummer X drücken, um ein Szenarium zu aktivieren, und die rechte Taste drücken, um ein anderes Szenarium zu aktivieren.

Kann ein Infrarotsensor PIR direkt als Taste zur Aktivierung eines Szenariums funktionieren?

Nein, er kann nicht als Szenarium-Taste fungieren.

Wie viele Szenarien kann ich mit einer Taste verknüpfen?

  • Bei einfacher Taste nur ein Szenarium.
  • Beim Wippschalter zwei Szenarien (Taste OBEN, Taste UNTEN).

Kann eine Taste zur Aktivierung eines Szenariums auch zu einer Gruppe gehören?

Nein, sie kann nur das Szenarium steuern.

Wenn ich versuche, eine externe Taste mit einem Szenarium zu verknüpfen, erscheint eine Fehlermeldung. Warum?

Dies passiert, wenn jene Taste bereits für die Aktivierung eines anderen Szenariums vorgesehen ist oder wenn sie in einer Automationsgruppe konfiguriert wurde.

Kann man die LED einer Taste zur Aktivierung des Szenariums immer ein- oder ausgeschaltet lassen?

Nein, die LED der Szenarientaste schaltet sich zwangsläufig drei Sekunden nach dem Drücken der Taste aus und kann nicht anders eingestellt werden.

Von wie vielen Stellen aus und wo kann ein Szenarium aktiviert werden?

Das Szenarium kann vom Steuergerät oder durch die diversen externen Tasten aufgerufen werden (Wippschalter des Bus oder IR-Empfänger über die Fernbedienung 01849), die mit dem Szenarium verknüpft werden können. Wenn man über ein Gerät mit zwei Wippschaltern verfügt, kann dieses so eingestellt werden, dass jeder Wippschalter ein Szenarium aktiviert, wenn auf den oberen Teil und ein zweites, wenn auf den unteren Teil gedrückt wird. Eine Taste zur Aktivierung des Szenariums (z. B. der obere Teil eines Wippschalters) kann nur ein Szenarium aktivieren. Ein Szenarium kann auch mehrere Aktivierungstasten aufweisen.

Was versteht man unter einem normalen Szenarium?

Ein normales Szenarium besteht aus Funktionsgruppen, die zum gleichen und einzigen System (Leitung) gehören.

Kann ein Szenarium auch besondere Bedingungen der Lastenkontrolle aufrufen?

Nein, die Lasten können mit Hilfe eines Wippschalters, der in der Gruppe jener Last konfiguriert wurde, auf ON erzwungen werden: Durch Drücken des oberen Schalterteils wird die Last auf ON erzwungen und durch Drücken des unteren Schalterteils wird die vom Steuergerät vorgesehenen Funktionsweise wieder hergestellt (wenn im Steuergerät immer Off eingestellt ist, wird die Last durch Drücken des unteren Wippschalterteils auf OFF gestellt).

Kann ein Szenarium auch Konditionen der Klimazonen aufrufen?

Sicher, bei der Erstellung eines Szenariums kann man auch die gewünschte Regulierung der Thermostate gemeinsam mit den Lichtergruppen, usw. eingeben (z. B. Nachtszenarium: alle Lichter schalten sich aus und die Thermostate reduzieren den Betrieb für die Nacht). Selbstverständlich kann man nur vier zentralisierte Zonen (Zone Steuergerät + drei im System voneinander entfernt liegende Klimazonen) im Automatikmodus von einem Szenarium einstellen, weil nur diese vier Zonen als automatisch programmierbarer Zeitthermostat funktionieren.

Wie kann ich ein monostabiles Relais in einem Szenarium verknüpfen?

Man muss vorher den Betriebsparameter des Relais als bistabil einstellen, dann ein Szenarium erstellen und speichern (indem das Relais je nach Bedarf als geschlossen oder offen eingegeben wird) und anschließend in die Gruppe des Relais zurückkehren und das Betriebsparameter als monostabil mit den gewünschten Zeiten einstellen.

Kann ein als normal angelegtes Szenario in ein globales und umgekehrt geändert werden?

Nein, es wird gelöscht und neu erstellt.

Was versteht man unter globalem Szenario?

Ein globales Szenario ist ein Szenario, das sich aus funktionalen Gruppen aus verschiedenen Systemen (Linien) zusammensetzt. Es müssen 2 unterschiedliche globale Szenarien gebildet werden, die die gleiche Szenario-Nummer (von 1 bis 32) aufweisen UND beide global sind. Bei der Aktivierung des Szenarios Nummer 15, zum Beispiel, wird auch das Szenario Nr. 15 im anderen System aktiviert (wenn in beiden Zentralen das Szenario Nr. 15 als globales Szenario gebildet wurde).

Nachdem man ein Szenarium aktiviert hat, kann man es dann auch wieder deaktivieren?

Nein, ein Szenarium ist das Abbild der Anlage in einem bestimmten Status. Um das System in einen anderen Status zu versetzen, muss man ein neues Szenarium aufrufen oder manuell auf die einzelnen betroffenen Gruppen einwirken.

Wie viele Szenarien kann ich erstellen?

Man kann bis zu 32 Szenarien für jedes Steuergerät erstellen (Leitung).

Wenn ich ein Szenarium speichere, erscheint auf dem Steuergerät eine Fehlermeldung, warum?

Das bedeutet, dass in den mit dem Szenarium verknüpften Gruppen ein Funktionsblock eines Geräts vorhanden ist, der über die diversen Gruppen, in denen es konfiguriert ist, bereits in andere vier Szenarien einbezogen ist (vier Szenarien sind die maximale Szenarientiefe der Funktionsblöcke eines jeden Geräts).

Was ist ein Szenarium?

In einem Szenarium werden mehrere Geräte und unterschiedliche Gruppen unmittelbar aufgerufen, um das System in einen voreingestellten Status zu bringen. Ein Szenarium ist eine Fotografie der Anlage: Wenn man sich daher entscheidet, ein Szenarium zu aktivieren, öffnen sich bestimmte Rollläden und andere schließen sich, bestimmte Lichter könnten sich einschalten oder bestimmte Dimmer könnten sich auf die gewünschte Helligkeitsstufe einschalten, die eventuell vorhandene SAI könnte aktiviert werden oder einige Klimazonen könnte sich in bestimmte Konditionen bringen ( manuell, off, automatisch), ohne dass man im Haus herumlaufen muss, sondern nur durch Drücken einer Taste oder Aktivieren des gewünschten Szenariums mit dem Steuergerät oder mit einer SMS. In einem Steuergerät können maximal 32 unterschiedliche Szenarien gespeichert werden.

Wie kann ich die Heizung/Klimaanlage einer Umgebung unterbrechen, wenn ein Fenster geöffnet ist?

Beim By-me-System muss nur eine Gruppe erstellt werden mit: Relais-Aktor, Thermostat, einer oder mehreren Schnittstellen für traditionelle Schaltgeräte und einem Magnetkontakt NC (der im zu verwaltenden Fenster positioniert ist), der mit der Schnittstelle verbunden ist. Bei Öffnung des Kontakts sendet die Schnittstelle ein OFF an das Relais und bei Schließung wird dieses wieder aktiviert (wenn die Freigabe des Thermostats vorliegt). Falls die Klimazone die des Steuergeräts ist (bei Steuergeräten mit zwei Modulen), muss zuerst eine Gruppe mit dem Relais erstellt, diese Gruppe mit der Klimazone des Steuergeräts verknüpft und anschließend die Schnittstellen in die Gruppe des Relais eingefügt werden.

Kann ich die Zone eines Thermostats direkt mit einem Programm im Menü Programmierer steuern?

Nein, die Ausgänge eines Programms können Relaisgruppen, Szenarien oder das Ein-/Ausschalten der Einbruchsicherung SAI sein. Dennoch ist es möglich, Szenarien zu erstellen, die Klimazonen nach Belieben einbeziehen und diese können dann über das Menü "Programmierer" der Steuerung aktiviert werden.

Kann eine zentralisierte Klimazone in den Automatikbetrieb versetzt und gleichzeitig geschützt werden?

Nein, die Funktion ist vom System nicht erlaubt.

Wenn man bei Thermostaten vom normalen in den geschützten Modus wechselt und umgekehrt, geht der Betriebsmodus automatisch auf OFF über, ist das normal?

Ja, das ist das festgelegtes Verhalten.

Was bedeutet geschützter Betrieb?

Wenn ein zentralisierter Thermostat vom Steuergerät als geschützt eingestellt wurde, kann er nur teilweise gesteuert werden, indem er in dem betreffenden Raum betätigt wird. Der Benutzer kann ihn nur auf Off stellen oder die Temperatur innerhalb des vom Steuergerät vorgegebenen Bereichs manuell ändern.

Ist es möglich, die Zugehörigkeitsgruppen eines By-me-Geräts zu ermitteln?

Ja. Über die Funktion zur Identifizierung des Geräts, das sowohl in der Zentrale als auch in der EasyTool Professional-Software vorhanden ist.

Kann ich einen Dämmerungssensor mit einem Relais mit potenzialfreiem Kontakt verwenden, um ein Szenarium zu aktivieren?

Ja, der Dämmerungsschalter mit Wechselkontakt muss mit unserem Schnittstellengerät für herkömmliche Schaltungen (z.B. Art.14515, 20515 oder 14518, 20518) verbunden werden, das die mechanische ON/OFF-Schaltung im By-me-System umwandelt. Nach der Konfiguration der Schnittstelle in eine Automationsgruppe muss ein Ereignis (bzw. Programm in Convimar) gebildet werden, das anhand der ON-/OFF-Bedingung des Eingangs, das gewünschte Szenario als Ausgang aktiviert. Hierbei können bestimmte Zeitabschnitte für die verschiedenen Wochentage berücksichtigt werden, wenn man die Zeiteinstellungen des Events freigibt.

Kann man einen Dämmerungsschalter mit einem sauberen Kontaktrelais für die Ansteuerung der Lichtergruppen benutzen?

Ja, das Gerät muss mit dem By-me-Gerät „Schnittstelle für herkömmliche Ansteuerungen” (Art. 14515, 16955, 20515 oder 14518, 20518) verbunden werden. Danach muss eine Automationsgruppe mit dem Eingang der Schnittstelle für die normale Ansteuerung und dem Relais, das vom Dämmerungsschalter angesteuert wird, gebildet werden.

Kann man herkömmliche elektromechanische Tasten für die Ansteuerung der Lichtergruppen des By-me-System benutzen?

Ja, man kann herkömmliche Ansteuerungen direkt mit unseren By-me-Schnittstellen für die Verwaltung dieser Art von Geräten Art. 14515, 20515, 14518, 20518, 01475, 01476, 01477 oder 01470 anschließen.  Während der Konfiguration reicht es, die Automationsgruppen mit dem Eingang des gewünschten Geräts und dem anzusteuernden By-me-Relais zu bilden.

Kann man Rollläden innerhalb derselben Gruppe mit sequenziellem Start steuern, anstatt alle gemeinsam zu starten, um eine Überlastung der Stromanlage zu vermeiden?

Ja, man erstellt zuerst die Gruppe mit den Rollläden, anschließend positioniert man sich über den Menüpunkt "Parameter" dieser Gruppe auf jeden Aktor und stellt mit dem Parameter "verzögerte Aktivierung durch Steuerung" die unterschiedlichen Verzögerungszeiten ein. Ein Unterschied zwischen 4 bis 5 s für jeden Aktor ist mehr als ausreichend, um dem Eingriff der Leitungsschutzschalter vorzubeugen.

Kann man ein Ballastgewicht für fluoreszierende Neon-Leitungen mit dem By-me-System dimmern?

Ja, es reicht ein Anschluss an die Kontakte eines Stellers für Ballastgewichte eines DIN-Barrens (Zentrale) Typ Art. 01856, 01975, 01976.

Kann ein einfacher Tastschalter einen Dimmer des By-me Systems steuern?

Nein, die Dimmer benötigen einen Wippschalter (der die Dimmer bei ON, OFF, REGULIERUNG steuern kann).

Kann ich, wenn ein Gerät in mehreren Gruppen konfiguriert ist, seine Parameter von einer zur anderen Gruppe differenzieren?

Nein, durch Änderung der Parameter des Geräts in einer Gruppe ändern sich automatisch die Parameter in den anderen Gruppen, wo es konfiguriert war.

Was muss ich tun, wenn ich ein einzelnes Gerät zurückgesetzt habe?

Nach einem Reset kehrt das Gerät wieder in den werkseitigen Zustand zurück, in dem es gekauft wurde (die linke Taste steuert den etwaigen geräteseitigen Aktor). Nun muss man auf alle Gruppen Zugriff nehmen, in denen die diversen Funktionsblöcke konfiguriert waren und sie manuell entfernen. Oder man führt eine Gerätediagnose im entsprechenden Menü durch. Wenn das Steuergerät das Fehlen des betreffenden Gerätes anzeigt, die Ikone "Entfernen" wählen. Nun muss das Gerät mit den gewünschten neuen Gruppen neu konfiguriert werden.

Was versteht man unter Gruppentiefe?

Die Gruppentiefe ist die Anzahl der Funktionsgruppen der Automationen, zu denen derselbe Funktionsblock gehören kann. Die Gruppentiefe für einen Funktionsblock einer By-me-Vorrichtung beträgt vier, aber die vier Gruppen, in denen er konfiguriert ist, müssen ähnlich sein (z. B. kann eine Taste bis zu vier unterschiedliche Gruppen oder alle Relais oder alle Dimmer oder alle Aktoren für Rollläden steuern).

Kann man die Gruppen frei umbenennen (ohne die bereits vorhandenen Bibliotheken zu nutzen)?

Nein, weil die beiden sehr vollständigen Bibliotheken für den Wohn- und Servicebereich bereits die Möglichkeit bieten, alle gewünschten Namen einzufügen.

Was ist eine Automationsgruppe im By-me-System?

Es handelt sich um verschiedene Relais oder Steller für Rollladen oder Dimmer des By-me-Systems, die gleichzeitig über eine oder mehrere Tasten angesteuert werden und denen die Konfigurationsmenüs über eine oder mehrere Tasten vom Steuergerät zugeschrieben werden. Irgend ein Relais/Dimmer/Steller für Rollladen kann somit über fernliegende Tasten im Haus angesteuert werden, indem man die Funktion von der Zentrale aus zuschreibt. Von der Zentrale Convimar aus kann man jederzeit einstellen, dass nicht mehr eine bestimmte Lampe bzw. ein bestimmter Rollladen angesteuert werden, ohne dass man zuerst die entsprechenden Geräte aus der Wand bauen und die Verdrahtung ändern muss. Ein Gerät (Steller oder Taste) kann gleichzeitig in höchstens 4 getrennten Gruppen arbeiten (unter der Bedingung, dass es sich um Ansteuerungsgruppen für Relais, Dimmer oder Rollladen handelt).

Wie kann man eine Gruppe des By-me-Systems konfigurieren?

Die Konfiguration erfolgt über das Konfigurationsmenü der By-me-Zentrale oder über die EasyTool Professional Software nachdem der Bus korrekt mit der Zentrale und den Geräten verbunden ist. Bevor mit der Konfiguration begonnen wird, die Geräte und die Zentrale gemäß der in den Anleitungen enthaltenen Prozeduren rückstellen. Nachdem die neue Gruppe benannt worden ist (z. B. Licht 1 Küche), durch Druck der entsprechenden Konfigurationstaste, die in allen Geräten vorhanden ist, den ersten Steller (ON/OFF-Relais, Dimmer oder Steller für Rollladen) konfigurieren und danach alle Tasten im Feld betätigen, die den gleichen Steller ansteuern sollen.  Sowohl in der Zentrale als auch in der Software wird die Art des soeben konfigurierten Geräts angezeigt, damit die Korrektheit des Vorgangs geprüft werden kann.

Wie kann man die Lichter einschalten und die Rollladen öffnen, bevor man mit der Konfiguration des By-me-Systems beginnt?

Um die Arbeiten auf der Baustelle zu erleichtern, bevor das System konfiguriert wird, dient die linke Taste als Default bei einem Gerät mit zwei Tasten und einem Steller für die Ansteuerung des Funktionsblocks des Stellers an Bord des Geräts (Relais, Dimmer oder Steller für Rollladen). Sobald irgend ein Funktionsblock in einer neuen By-me-Gruppe konfiguriert wird, steuert ihn die linke Taste nicht mehr an. Nach einer Rückstellung des Geräts steuert die linke Taste erneut den Steller an Bord der Ansteuerung an.

Kann man die Empfindlichkeit des Dämmerungsschalters eines im By-me-System konfigurierten PIR-Infrarot-Sensors einstellen?

Ja, man muss sich nur in die Gruppe begeben, in der er konfiguriert ist und unter dem Menüpunkt Parameter den Infrarot-Sensor auswählen, um die Helligkeitsschwelle so weit zu reduzieren, bis er auch in hellen Bereichen auf die Bewegung von Personen empfindlich reagiert.

Kann man die Einbruchsicherung SAI über das By-me Steuergerät betätigen?

Ja, mit dem By-me Steuergerät kann man die Einbruchsicherung SAI einschalten.

Kann ein Funktionsblock mit Wippschalter oder Druckschalter unterschiedliche Arten von Aktoren in verschiedenen Gruppen steuern?

Nein, ein Wippschalter, der in einer Gruppe beispielsweise einen Dimmer steuert, kann in weiteren drei Gruppen konfiguriert werden, die in ihrem Inneren jedoch immer Dimmer aufweisen müssen.

Was ist mit dem Funktionsblock eines Gerätes gemeint?

Es ist der Teil, aus denen ein Gerät zusammengesetzt ist, der als vollkommen eigenständige Vorrichtung angesehen wird, zum Beispiel besteht die Vorrichtung “einfacher Doppeltastschalter mit integriertem Aktor (z. B. Cod. 14525) aus drei Funktionsblöcken: linke Taste, rechte Taste und Relais-Aktor, von denen jeder in voneinander unabhängigen Gruppen konfigurierbar ist.

Was versteht man unter By-me-Gerät?

Es handelt sich um die Komponenten, die das Vimar-System für die Automation von Wohn- und Tertiärbereichen realisieren (Steller, Ansteuerungen, Thermostate usw.). Jedes Gerät ist mit spezifischen Funktionsblöcken ausgestattet, die auf unabhängige Art konfigurierbar sind (z. B. ist eine „Ansteuerung über Kippschalter und Steller” mit drei Funktionstasten ausgestattet: linke Taste, rechte Taste und Steller) in den verschiedenen Funktionsgruppen.

Darf man eine By-me-Zentrale in einem alten System mit Zentrale mit zwei Modulen installieren?

Die Geräte im Feld sind die gleichen, aber um von einer Zentrale mit zwei Modulen auf die By-me-Zentrale zu wechseln, müssen alle Gerät einzeln rückgestellt und die ganze Anlage auf der neuen Zentrale konfiguriert werden.  Befindet sich in der Anlage auch ein SAI-System, müssen auch diese Geräte neu konfiguriert werden.

Kann eine Zentrale mit zwei Automationsmodulen mit zwei weiteren By-me-Zentralen einen Dialog führen?

Nein, die Automationszentralen mit zwei Modulen können nur mit der gleichen Art Zentrale einen Dialog führen. In diesem Falle können Szenarien des Typs Reserviert/Global geteilt werden.

Welcher Unterschied herrscht zwischen der Initialisierung einer Zentrale mit zwei „By-me” Modulen als Wohn- und Tertiärbereich?

Der einzige Unterschied besteht in den Namen, die für die verschiedenen Gruppen eingestellt werden können.

Wie viele Bus-Linien kann eine Convimar-Zentrale (20510-16950-14510) mit zwei Modulen verwalten?

Nur eine Leitung, welche die Adresse haben muss, die man der Steuerung in der anfänglichen Konfigurationsphase gegeben hat, und an die alle im Steuergerät konfigurierbaren Geräte angeschlossen werden. Die Adresse, die man dem Steuergerät gibt, hängt vom Aufbau der Bus-Systeme des Konnex ab, insbesondere beim Steuergerät Convimar kann man einen Bereichswert zwischen 0 und 3 und einen Leitungswert von 0 bis 15 einstellen. Falls die Bus-Leitung einer Steuerung mit anderen ein oder zwei Leitungen über Schnittstellen zweier weiterer Convimar-Steuergeräte verbunden wird, müssen die drei Steuergeräte zwangsweise unterschiedliche Adressen Bereich/Leitung aufweisen (z. B. Bereich1/Leitung0, Bereich1/Leitung2 und Bereich2/Leitung0).

Welche Daten gehen im Falle eines Fehlbetriebs und eines Ersatzes der By-me-Zentrale verloren?

Im Falle eines Ersatzes der Zentrale muss die Datenbank der Anlage gespeichert werden, um keine darin enthaltene Konfiguration zu verlieren. Sollte die Datenbank der Anlage nicht verfügbar sein, muss der Installateur mit der EasyTool Professional Software, die Konfiguration ablesen. Mit diesem Vorgang können nicht alle Daten rückgewonnen werden, aber es können die Daten der Gruppen und die Namen der Szenarien neu eingerichtet, eventuelle Programmierungen von Events, die automatische Programmierung eventueller Klimazonen und die Konfiguration der Zonen und das Passwort der eventuellen Diebstahlsicherung neu gebildet werden.

Können Haushaltsgeräte direkt an die By-me-Steller angeschlossen werden?

Es ist immer wichtig, die Haushaltsgeräte mit hohem Stromverbrauch (Ofen, Waschmaschine, Geschirrspülmaschine...) an ein Relais anzuschließen, das vom Relais unseres Systems angesteuert wird.

Typologie und Abstände des Systems

Der Anschluss der Geräte kann ohne jegliche Anweisungen erfolgen, wenn die ausgewiesene Polarität an den Klemmen eingehalten wird. Es sind Verbindungen linearen, sternförmigen oder gemischten Typs möglich doch keine Ringverbindungen. Die ideale Auslegung ist die lineare mit nur einem Netzteil in der Mitte der Anlage oder mit zwei Netzteilen an den Enden des Bus-Kabels. Es ist wichtig, dass die Last zwischen den beiden Netzteilen gut verteilt ist. Haustechnik Max. Abstand zwischen Netzteil und Gerät: 350m Max. Abstand zwischen den Geräten: 700 m Max. Länge des Bus-Kabels: 1000 m Mindestabstand zwischen zwei Netzteilen: 40 m. ​​Einbruchsicherung Max. Abstand zwischen Netzteil und Gerät: 180m Max. Abstand zwischen den Geräten (mit Backup in der Mitte): 360 m. Mindestabstand zwischen zwei Backup-Einheiten: 40 m.

Welches Kabel muss man beim By-me verwenden?

Beim Anschluss ist ein verdrilltes und ummanteltes Doppelkabel Vimar Cod. 01840 zu verwenden (2x0,5 mm², Nenn-Isolierspannung 300/500 V, OHNE UMFLECHTUNG). Wenn kein geeignetes Kabel mit den gleichen elektrischen Eigenschaften verwendet wird, kann es höchstwahrscheinlich zu schweren Störungen unterschiedlicher Art sowohl bei der Konfiguration als auch beim normalen Systemmanagement kommen.

Ist der Bus By-me polarisiert?

Ja, bei der Verdrahtung muss die Polarität eingehalten werden.

Funktionieren die Ereignisse weiter, wenn das Steuergerät defekt ist?

Nein, die Gruppen und Szenarien funktionieren weiterhin, weil sie im Inneren der Geräte gespeichert sind, aber die Ereignisse werden direkt vom By-me-Steuergerät verwaltet.

Wie viele Ereignisse kann ich im By-me-Steuergerät erstellen?

Bis max. 16 Ereignisse.

Was bedeutet AND und OR für die Eingänge bei der Erstellung eines Ereignisses im Steuergerät?

AND bedeutet, dass beide Bedingungen der beiden Ereigniseingänge gleichzeitig eintreten müssen, OR hingegen bedeutet, dass das Steuergerät einen oder beide Ereignisausgänge aktiviert, wenn mindestens eine der beiden Eingangsbedingungen gilt. Wird im Ereignis nur einen Eingang verwendet, muss der Punkt OR eingestellt werden.

Was ist ein Ereignis des By-me-Steuergeräts?

Es handelt sich um einen Vorgang der Steuerung, der gleichzeitig ein oder zwei Steuerbefehle an den Bus sendet (einen für jeden Programmausgang), die an eine Relaisgruppe adressiert sind, z. B. bei der Aktivierung eines Szenariums oder der Einbruchsicherung SAI (wenn vorhanden). Die beiden Ausgänge können unabhängig voneinander sein (z. B. eine Gruppe und ein Szenarium). Diese Steuerbefehle werden von der Steuerung gesendet, nachdem einige Situationen eingetreten sind, die diese im Bus steuert und die ein oder zwei überwachte Ereignisse betreffen (die Programmeingänge genannt werden) - beispielsweise die Aktivierung eines Szenariums oder eines Alarms der SAI, wenn diese vorhanden ist. Die beiden Bedingungen des Eingangs, die das Steuergerät beim Steuern der Ausgänge aktivieren, können untereinander mit AND oder OR verbunden werden. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, die Steuerung des Steuergeräts auf diesen ein oder zwei Eingängen mit Zeitabschnitte während der Woche zu verbinden. Und schließlich ist es möglich, dafür zu sorgen, dass das Steuergerät nicht das Eintreten der ein oder zwei Eingangsbedingungen abwartet, sondern von sich aus die Aktivierung der Ausgänge in bestimmten Zeitabschnitten der Wochentage oder wiederholten zyklischen Takten vornimmt.

Was versteht man unter Szenarientiefe?

Die Szenarientiefe ist die maximale Anzahl der Szenarien, zu denen dieselbe Funktionsgruppe gehören kann. Die Szenarientiefe für das By-me-System beträgt 4. Sollte versucht werden, dieselbe Funktionsgruppe in ein fünftes Szenarium hinzuzufügen, meldet das Steuergerät automatisch, dass es unmöglich ist fortzufahren, weil die maximale Anzahl überschritten wurde.

Kann eine Taste zur Aktivierung eines Szenariums im Steuergerät erkannt werden?

Ja, dies erfolgt wie bei den anderen Geräten vom Menü "Konfiguration/Geräteerkennung" aus und anschließend ist es möglich, zu sehen, mit welchem Szenarium sie verknüpft ist.

Kann ein Infrarotsensor PIR direkt als Taste zur Aktivierung eines Szenariums funktionieren?

Nein, er kann nicht als Szenarium-Taste fungieren.

Wenn ich versuche, eine externe Taste mit einem Szenarium zu verknüpfen, erscheint eine Fehlermeldung.

Dies geschieht, wenn sie bereits einem anderen Szenarium zugeordnet wurde (und im Menü "Konfiguration/Geräteerkennung" kann das Szenarium identifiziert werden).

Kann eine Taste zur Aktivierung eines Szenariums auch zu einer Gruppe gehören?

Nein, sie kann nur das Szenarium steuern.

Kann man die LED einer Taste zur Aktivierung des Szenariums immer ein- oder ausgeschaltet lassen?

Nein, die LED der Szenarientaste schaltet sich zwangsläufig drei Sekunden nach dem Drücken der Taste aus und kann nicht anders eingestellt werden.

Von wie vielen Stellen aus und wo kann ein Szenarium aktiviert werden? Was ist eine interne und eine externe Taste?

Das Szenarium kann vom Steuergerät oder durch die diversen externen Tasten aufgerufen werden (Wippschalter des Bus oder IR-Empfänger über die Fernbedienung 01849), die mit dem Szenarium verknüpft werden können. Wenn man über ein Gerät mit zwei Wippschaltern verfügt, kann dieses so eingestellt werden, dass jeder Wippschalter ein Szenarium aktiviert, wenn auf den oberen Teil und ein zweites, wenn auf den unteren Teil gedrückt wird. Eine Taste zur Aktivierung des Szenariums (z. B. der obere Teil eines Wippschalters) kann nur ein Szenarium aktivieren. Ein Szenarium kann auch mehrere Aktivierungstasten aufweisen.

Kann ein Szenarium auch besondere Klimakonditionen aufrufen?

Sicher, bei der Erstellung eines Szenariums kann man auch die gewünschte Regulierung der Thermostate gemeinsam mit den Lichtergruppen, usw. eingeben (z. B. Nachtszenarium: alle Lichter schalten sich aus und die Thermostate reduzieren den Betrieb für die Nacht). Selbstverständlich kann man nur vier zentralisierte Zonen (Zone Steuergerät + drei im System voneinander entfernt liegende Klimazonen) im Automatikmodus von einem Szenarium einstellen, weil nur diese vier Zonen als automatisch programmierbarer Zeitthermostat funktionieren.

Kann man Rollläden mit sequenziellem Start steuern anstatt alle gemeinsam zu starten, um eine Überlastung der Stromanlage zu vermeiden?

Ja, man erstellt zuerst ein Szenarium mit den Rollläden in der gewünschten Position und stellt anschließend über das Parameter "Verzögerung Szenarienaktivierung" im Menü der Parameter der Rollladen-Aktoren die unterschiedlichen Verzögerungszeiten ein. Ein Unterschied zwischen 4 bis 5 s für jeden Aktor ist mehr als ausreichend, um dem Eingriff der Leitungsschutzschalter vorzubeugen.

Kann ein als normal angelegtes Szenario in ein global angelegtes Szenario und umgekehrt geändert werden?

Nein, es muss gelöscht und neu erstellt werden.

Kann man die Szenarien nach Belieben umbenennen?

Ja, es ist möglich, dem einzelnen Szenarium den gewünschten Namen innerhalb der Grenzen der maximal unterstützen Schriftzeichenanzahl zu geben.

Kann ein Szenarium zeitgetaktet werden?

Nein, Szenarien sind nur aktivierbar und können nicht direkt zeitgetaktet werden. Man kann ein Szenarium zu einer gewünschten Zeit mithilfe eines Ereignisses aktivieren und dann zu einem späteren Zeitpunkt eventuell ein anderes Szenarium aufrufen, das die entgegengesetzten Vorgänge mit einem zweiten Ereignis ausführt.

Kann ich mit dem Szenarium die Öffnung und Schließung der Rollläden in der Mitte (halb geöffnet-halb geschlossen) einstellen?

Nein, das Szenarium macht es möglich, die Zustände "Rollladen ganz nach oben" oder "Rollladen ganz nach unten" aufzurufen.

Wenn ich das Szenarium speichern möchte, erscheint auf der Steuerung eine Meldung, die "Gruppentiefe überschritten" angibt. Warum?

Dies passiert, wenn zwischen den in einem Szenarium verknüpften Geräten eines davon bereits in anderen vier Szenarien über die Gruppen einbezogen ist, in denen es konfiguriert ist. Die maximale Anzahl an Szenarien für jedes Gerät beträgt vier.

Wie viele Lastenleitungen kontrolliert ein 01455?

Das Modul kann bis zu 16 Lastengruppen kontrollieren (über die in 16 Funktionsgruppen konfigurierten Relais). Es wird empfohlen, ein unterstützendes Leistungsrelais zwischen dem Ausgang des Vimar-Relais und der Steckdose zu installieren, falls große Lasten angeschlossen werden, um zu vermeiden, dass das Vimar-Relais bei Stromaufnahmespitzen oder Störungen des versorgten Haushaltsgeräts beschädigt wird.

Wie können die 2 Schwellenwerte, die Schwellenzeit und die Prioritäten für das Ausschalten an der Lastkontrolle 01455 mit einem

Den Schwellenwert -1 auf den Wert der Nennleistung des Stromzählervertrags plus 10 % einstellen. Den Schwellenwert -2 auf den Wert der Schwelle -1 plus 20 % der gleichen Schwelle -1 einstellen. Die Schwellenzeit auf 90 Minuten stellen. Für einen 3-kW-Vertrag haben wir somit einen Schwellenwert -1=3,3 kW, einen Schwellenwert -2=4 kW, eine Schwellenzeit = 90 min. Die Werte müssen jedoch immer anhand der vom Lieferanten der Dienstleistung vorgegebenen Bedingungen geprüft werden.

Es kann des weiteren definiert werden, mit welcher Priorität die konfigurierten Lasten (max. 16) getrennt werden sollen oder es kann beschlossen werden, dass sie immer auf On oder Off bleiben (forciert). Alle dieser Parameter können über die By-me-Zentrale im Setup-Menü des Abschnitts über die „Lastenkontrolle” eingestellt werden. Ebenfalls kann die Rückstellungsmodalität automatisch oder manuell gewählt werden.

Wie wird ein Thermostat zurückgesetzt?

Im spezifischen Menü "Konfiguration/Verwaltung Reset/Geräte-Reset" oder "Konfiguration/Reset/Einzelgerät" die erste linke Taste gedrückt halten (auf dem Display des Thermostats erscheint die Schrift CNF), bis auf dem Display "000" angezeigt wird. Dann kann die Taste losgelassen werden. Nun ist der Thermostat zurückgesetzt.

Kann ich die Zone eines Thermostats mithilfe eines Ereignisses direkt steuern?

Nein, die Ausgänge eines Ereignisses können Relaisgruppen, Szenarien oder das Einschalten der Einbruchsicherung SAI sein. Dennoch ist es möglich, Szenarien zu erstellen, die die Klimazonen nach Belieben mit einbeziehen, und diese über das Menü "Ereignisse" des Steuergeräts zu aktivieren.

Ist das Steuergerät auch ein Zeitthermostat?

Nein, das Steuergerät verwaltet nur die Klimazonen (Thermostate), aber hat keinen eingebauten Thermostat.

Wie viele unabhängige Zonen kann ich über die Programme vom Steuergerät aus verwalten?

Es können alle 40 Klimazonen mit automatischer Funktion des Zeitthermostats verwendet werden. Diese Zonen müssen als zentralisierte Zonen eingegeben werden, indem jede der Klimazonen mit einer Gruppe des Menüs Klima verknüpft wird. Nun ist es möglich, tägliche Programmierungen mit Zeitabschnitten und mit drei verschiedenen Temperaturstufen zu erstellen, die für jeden Zeitabschnitt eingegeben werden können (T1 ist die Mindesttemperatur, die im Raum gewünscht wird und T2 und T3 sind zwei höhere Temperaturstufen, die während des Tages nach Belieben eingestellt werden können).

Ist es möglich, eine konfigurierte Vorrichtung zu identifizieren, um die Adresse zu prüfen?

Ja, man muss sich nur in das Menü "Konfiguration/Geräteerkennung" begeben und dann die Taste zur Konfiguration des Geräts drücken. Nun zeigt das Steuergerät die Gerätebeschreibung und seine Adresse an und es kann nachgeprüft werden, in welchen Gruppen und Szenarien es konfiguriert ist. 

Kann ich einen Velux mit dem By-me-System steuern?

Ja, er muss nur an die Kontakte eines Aktors für Rollläden 01471 / 14527.1 / 20527.1 / 01476 angeschlossen werden.

Ich muss eine Vorrichtung ersetzen und diese wieder in die gleichen Gruppen einfügen. Wie mache ich das?

Es reicht aus, wenn man die zu ersetzende Last vom Bus trennt, die neue anschließt und aus dem Resetmenü für die einzelnen Geräte eine Rückstellung durchführt. Danach muss man das Diagnosemenü der By-me-Zentrale öffnen und die Option „Geräte/Fehlersuche” anwählen: Zum Schluss wird die Zentrale melden, dass das betreffende Gerät fehlt und die ehemalige Adresse melden. An dieser Stelle die Option „Ersatz” wählen. Die Zentrale wird automatisch alle Funktionsblöcke des ersetzten Geräts den Gruppen zuschreiben, mit denen das alte konfiguriert war. Der Funktionsblock des sich eventuell an Bord des Geräts befindlichen Stellers muss jedoch für die Szenarien neu eingerichtet werden, in denen sich das alte befand (z. B. Rollladen geöffnet, oder Dimmer auf 30 % eingeschaltet usw.).

Von wie vielen Stellen aus kann man eine Last steuern (ein Relais, einen Dimmer oder eine Aktor für Rollläden)?

Die maximale Grenze ergibt sich aus der maximalen Anzahl von Vorrichtungen pro Leitung, Um eine Last zu steuern, muss nur eine Funktionsgruppe erstellt werden, die aus einem Aktor (der mit der Last verbunden ist) und einem Funktionsblock zur Steuerung besteht.

Was versteht man unter Gruppentiefe?

Die Gruppentiefe ist die Anzahl der Funktionsgruppen der Automationen, zu denen derselbe Funktionsblock gehören kann. Die Gruppentiefe für einen Funktionsblock einer By-me-Vorrichtung beträgt vier, aber die vier Gruppen, in denen er konfiguriert ist, müssen ähnlich sein (z. B. kann eine Taste bis zu vier unterschiedliche Gruppen oder alle Relais oder alle Dimmer oder alle Aktoren für Rollläden steuern).

Kann man die Gruppen frei umbenennen (ohne die bereits vorhandenen Bibliotheken zu nutzen?

Nein, weil die beiden sehr vollständigen Bibliotheken bereits die Möglichkeit bieten, alle gewünschten Namen einzufügen.

Was ist eine Automationsgruppe im By-me?

Sie ist die Gesamtheit der Relais oder Aktoren für Rollläden oder Dimmer des By-me-Systems, die gleichzeitig von einer oder mehreren Tasten gesteuert werden, die mithilfe des Konfigurationsmenüs des Steuergeräts miteinander verbunden werden. Ein beliebiges/r Relais/Dimmer/Aktor für Rollläden kann daher durch im Haus verstreut liegende Tasten gesteuert werden, indem einfach nur die Funktion über das Steuergerät verknüpft wird und es kann jederzeit von der Steuerung aus beschlossen werden, dass ein bestimmtes Licht oder Rollladen nicht mehr gesteuert wird, ohne die Geräte aus der Wand zu nehmen und die Drähte anders anschließen zu müssen. Eine Vorrichtung (sowohl Aktor als auch Taste) kann gleichzeitig in maximal vier separaten Gruppen arbeiten (vorausgesetzt, es sind alles Gruppen mit Relais-, Dimmer- oder Rollladensteuerung).

Wie kann ich eine Gruppe des By-me-Systems konfigurieren?

Die Konfiguration erfolgt über das Konfigurationsmenü des By-me-Steuergeräts (siehe Anleitung), nachdem der Bus korrekt an das Steuergerät und die Geräte angeschlossen ist und versorgt wird. Nun wird empfohlen, die Geräte und das Steuergerät gemäß der in der Anleitung beschriebenen Verfahren zurückzusetzen. Da ein Wippschalter einer Steuerung eines beliebigen an den Bus angeschlossenen Relais/Dimmers/Aktors für Rollläden zugeordnet sein könnte (das sich auch in einem anderen Teil des Hauses befinden kann), kann dieser je nach gewünschter Steuerfunktion unterschiedliche Arten von Meldungen an den Bus senden. Um Zeit zu sparen, reicht es nach der Erstellung einer Gruppe aus, zuerst mindestens einen Aktor (gleich ob Relais/Dimmer oder Aktor für Rollläden) zu konfigurieren. Folglich übernehmen alle Tasten, die anschließend in dieser Gruppe konfiguriert werden, automatisch die geeigneten Betriebsparameter zur Steuerung des Relais, des Dimmers oder des Aktors für Rollläden, ohne dass dann die Betriebsparameter aller Tasten dieser Gruppe manuell geändert werden müssen.

Wie kann ich die Lampen einschalten und die Rollläden hochfahren, bevor ich das By-me-System konfiguriere?

Um die Tätigkeiten auf der Baustelle zu erleichtern, bevor das System konfiguriert wird: Wenn ich ein Gerät bestehend aus zwei Tasten und einem Aktor habe, steuert die linke Taste den Funktionsblock des geräteseitigen Aktors (Relais, Dimmer oder Aktor für Rollläden). Sobald ein beliebiger Funktionsblock in einer Gruppe des By-me konfiguriert wird, wird dieser nicht mehr von der linken Taste gesteuert. Nach einem Reset des Geräts, steuert die linke Taste den Aktor wieder.

Kann ich die Kontaktschnittstellen der SAI-Anlage verwenden, die an das By-me-System angeschlossen sind?

Diese Schnittstellen können nicht an einen Bus der Automationen angeschlossen werden, nur die des By-me-Systems 14515/16955 (B)/20515.

Ich kann keine Automationsvorrichtungen in der By-me-Steuerung konfigurieren, es erscheint eine Fehlermeldung, die verlangt, mindestens einen Router zu konfigurieren. Warum?

In der Initialisierungsphase wurde das Steuergerät mit der Adresse Bereich 00 und Leitung 00 eingestellt. Wenn die Einbruchsicherung SAI vorhanden ist, muss zwischen dem Bus des SAI (an dem das Steuergerät angeschlossen ist) und dem Bus, an den die Automationsvorrichtungen angeschlossen sind, ein Router 01845 angeschlossen werden (den SAI-Bus an Klemme Bus 1 und den der Automation an Klemme Bus 2 anschließen). Falls die SAI-Einbruchsicherung nicht verwendet werden soll, genügt es, das Steuergerät im Menü "Konfiguration/Verwaltung Reset" zurückzusetzen und mindestens eine andere Bereichsadresse als "00" einzugeben, wenn das Steuergerät dies verlangt.

Wie viele Funktionsgruppen kann man mit einem Steuergerät realisieren?

  • Es können bis zu 480 Funktionsgruppen (dazu gehören Klima- und Automationsgruppen, Lastenkontrolle und SAI) mit derselben Steuerung verwaltet werden.
  • Es können bis zu 256 Funktionsgruppen (dazu gehören Klima- und Automationsgruppen, Lastenkontrolle) mit derselben Steuerung verwaltet werden.

Was ist mit einer Funktionsgruppe gemeint?

Die Gesamtheit der Funktionsblöcke, die zur Realisierung einer Funktion beitragen. Zum Beispiel muss ein Funktionsblock zum Einschalten eines Lichts mindestens aus einem Relais-Aktor oder Dimmer (Ausgang/Output) und einem Funktionsblock mit Eingang/Input (Taste/IR) bestehen.

Kann ein Funktionsblock mit Wippschalter oder Druckschalter unterschiedliche Arten von Aktoren in verschiedenen Gruppen steuern?

Nein, ein Wippschalter, der in einer Gruppe beispielsweise einen Dimmer steuert, kann in weiteren drei Gruppen konfiguriert werden, die in ihrem Inneren jedoch immer Dimmer aufweisen müssen.

Was ist mit By-me-Gerät gemeint?

Es handelt sich um die Bauteile, die das Automationssystem Vimar für den Wohn- und Servicebereich (Aktoren, Steuerungen, usw.) bilden. Ein Gerät kann wiederum vorsehen, dass eigene Funktionsblöcke vollkommen unabhängig voneinander arbeiten (beispielsweise kann bei einer "Steuerung mit Wippschalter und Aktor" die linke Taste dem Bedienen eines By-me-Dimmers und die rechte Taste einem Rollladen-Aktor zugeordnet werden, die sich vielleicht sogar in einem ganz anderen Teil des Hauses befinden, während ihr Relais von einem Thermostat gesteuert wird).

Kann ich ein By-me-Steuergerät (mit Farbdisplay) in einem System ersetzen, in dem ein Convimar-Steuergerät verwendet wurde?

Die Geräte sind die gleichen, doch um das Convimar-Steuergerät zu entfernen und das By-me-Steuergerät einzufügen, müssen alle Geräte einzeln zurückgesetzt und in der neuen By-me-Steuerung von Null an neu konfiguriert werden. Dies gilt ebenso, wenn auch die SAI-Einbruchsicherung vorhanden war, da das By-me-Steuergerät auch das SAI-System allein verwaltet (wodurch folglich auch das SAI-Steuergerät SAI mit zwei Modulen entfernt wird).

Was ist zu tun, wenn man ein System mit mehr als einer By-me-Zentrale hat, die für die Verwaltung des SAI- und Automations-Syste

Nur 1 By-me-Zentrale kann die SAI-Geräte verwalten und konfigurieren (bei der Initialisierung müssen unbedingt die Adressen Zone 00 und Linie 00 eingerichtet werden). Die anderen Zentralen werden dann an andere Buslinien mit mindestens einem eigenen Netzgerät 01401 und durch Routers 01845 von den anderen Linien getrennt angeschlossen. Bei der Initialisierung muss für jede Zentrale eine andere Zonen-/Linienadresse eingerichtet werden (Zone 00 Linie 00 für die eventuelle Verwaltung von SAI, und die anderen 7 können beispielsweise als Zone 01 Linie 00, Zone 01 Linie 02, Zone 03 Linie 05 usw. eingerichtet werden ). Jede Zentrale kann auch in mehr als 1 Buslinie angeordnete Geräte konfigurieren und verwalten (jede Linie mit einem Router 01845, mindestens einem eigenen Netzgerät 01401 und max. 128 angeschlossenen Geräten). Hierbei muss berücksichtigt werden, dass in einer Buslinie die Geräte nicht für mehrere By-me-Zentralen konfiguriert werden können, sondern dass diese alle zur Konfiguration selber gehören müssen. Zweitens muss bei der Einrichtung einer Zonen- und Linienadresse für eine By-me-Zentrale bei der Initialisierung auf der gleichen Seite auch eine Offset-Adresse eingerichtet werden. Für die 1. Zentrale lässt man die vorgeschlagene Adresse, aber für die weiteren Zentralen sind unbedingt folgende Werte zu benutzen: 0x2000 für die 2. Zentrale, 0x4000 für die 3. Zentrale, 0x6000 für die 4., 0x8000 für die 5., 0xA000 für die 6., 0xC000 für die 7. und 0xE000 für die 8. Zentrale (falls vorhanden).

Kann ein By-me-Steuergerät mit anderen By-me-Steuergeräten kommunizieren?

Ja, es können mehrere Busleitungen mit je einem Steuergerät vorhanden sein, in denen nur die Aktivierung der Szenarien geteilt werden kann: Wird das Szenarium Nr. X auf einer Busleitung aktiviert, werden automatisch auch die Szenarien Nr. X der anderen Steuergeräte aktiviert, vorausgesetzt, in der Erstellungsphase wurden die betreffenden Szenarien als "globale Szenarien" und nicht als "normale Szenarien" konfiguriert. Das Szenarium ist das Einzige, was zwei oder mehrere Automationssysteme unterschiedlicher Steuergeräte teilen können. Man sollte jedoch auf die Anfangseinstellungen der verschiedenen Steuergeräte in der Initialisierungsphase achten, wenn man ein System mit mehreren By-me-Steuerungen hat. Wenn im System ein GSM-Fernwirkmodul vorhanden ist, kann dieses bis zu acht Steuergeräte verwalten, bei einer höheren Anzahl könnten jedoch mehrere GSM-Fernwirkmodule nötig werden, von denen jedes maximal acht Steuergeräte verwaltet

Wenn ich das By-me-Steuergerät zum ersten Mal einschalte oder nachdem ich es zurückgesetzt habe, wird verlangt, die Bereichs- und Leitungsadressen und den Offset der Gruppe einzugeben. Was bedeutet da

Nach der Konnex-Architektur kann das Steuergerät an mehrere Busabschnitte angeschlossene Geräte verwalten (jeder mit eigenem Netzteil 01801 und einem Router 01845, der ihn von den anderen Abschnitten trennt): Jeder Abschnitt wird mit einer Adresse identifiziert, die dem Router während der Konfiguration in der Steuerung vorgegeben wird und den Bereich und die Leitung der Zugehörigkeit dieses Abschnitts identifizieren. Die verwendbaren Bereiche reichen von 01 bis 15. Für jeden dieser Werte kann man den Leitungswert von 00 bis 15 einstellen). Soll das By-me-Steuergerät nicht mit einer SAI-Alarm-Busleitung verwendet werden, wird ein Bereichswert zwischen 01 und 15 und ein Leitungswert zwischen 00 und 15 eingegeben (z. B. Bereich 01 und Leitung 00). Wird das SAI-System verwendet oder soll in Zukunft verwendet werden, muss das Steuergerät obligatorisch mit den Adressen für Bereich 00 und Leitung 00 initialisiert werden, da anschließend eine Änderung der Adresse des Steuergeräts nicht möglich ist. Demzufolge müssen das By-me-Steuergerät und die gesamte zuvor konfigurierte Anlage zurückgesetzt werden, um die SAI-Geräte zu konfigurieren. Da in einer Busleitung nicht mehr als 128 Automationsgeräte vorhanden sein können, müssen, sollte das Steuergerät beispielsweise mit Bereich 00, Leitung 00 für das SAI-System konfiguriert worden und 150 zu konfigurierende Automationsgeräte vorhanden sein, mindestens zwei unterschiedliche Busleitungen der Automationen vorhanden sein (z. B. der Bus Bereich 01/Leitung 00 und der Bus Bereich 01/Leitung 02), die jede über einen eigenen Router 01845 und mindestens ein Netzteil 01801 verfügen.

Kann ich mein Convimar-Steuergerät (20510-16850-14510) durch ein By-me-Steuergerät ersetzen und umgekehrt?

Die Geräte (Tasten, Aktoren, Thermostate usw.) sind die gleichen, doch die Verwaltungsadressen und Konfigurationsdaten von den beiden Steuergeräten sind verschieden. Es ist daher das Zurücksetzen aller Geräte einzeln und das Konfigurieren der gesamten Anlage mit dem neuen Steuergerät von Null erforderlich.

Was passiert in zentralisierten Klimazonen, wenn das Steuergerät einen Defekt aufweist?

Diese Zonen können trotzdem gesteuert werden, indem die einzelnen Thermostate vor Ort betätigt werden (und wenn es gesperrte Zonen waren, können diese durch Einstellen des manuellen, im Steuergerät festgelegten Temperaturbereichs oder Einstellen der Zone auf OFF geändert werden).

Wie verhält sich das System, wenn ein einzelnes Gerät defekt ist?

Der Rest der Anlage funktioniert regulär weiter. Das defekte Gerät kann über das Menü "Diagnostik" entfernt und durch eine neues ersetzt werden. In diesem Fall überträgt das Steuergerät die Konfiguration des alten Geräts auf das neue (doch sein Status muss in Bezug auf eventuell verknüpfte Szenarien neu konfiguriert werden).

Ist es möglich By-me mit einem PC zu konfigurieren?

Ja, es muss die Software Easytool Professional V. 1.4 oder höher verwendet werden.

Kann man mit den By-me-Relais Fluoreszenzlampen mit mehr als 1A steuern?

Nein, für diesen Lasttyp ist ein spezifisches Relais zur Unterstützung erforderlich.

Kann man Haushaltsgeräte direkt an das By-me-Relais anschließen?

Es ist immer angebracht, Haushaltsgeräte mit hohem Stromverbrauch (Herd, Waschmaschine, Geschirrspülmaschine, usw.) an ein Leistungsrelais anzuschließen, das wiederum vom By-me-Relais gesteuert wird.

Wozu dient die Synchronisierung der Router?

Sie wird am Ende der Konfiguration der Anlage durchgeführt, wenn mehr als eine Automationsleitung und Automationsgruppen vorhanden sind, die Geräte umfassen, die zu unterschiedlichen Busleitungen gehören.

Wie schließe ich das Netzteil 01401 an? Wie schließe ich die Klemmen des By-me-Steuergeräts an?

Wenn eine SAI-Einbruchsicherung vorhanden ist, muss der Ausgang AUX zur Backup-Einheit geführt werden, von der dann dann sowohl der Bus als auch die Versorgung des Displays V+ V- abgeht. In diesem Fall kommt die eventuelle Versorgung des Fernwirkmoduls GSM 01942 ebenfalls vom Ausgang AUX des 01801 (der Bus-Ausgang wird daher nicht verwendet). Wenn eine SAI-Einbruchssicherung vorhanden ist, muss der Bus, der über das Steuergerät Daten überträgt, unbedingt der des SAI-Systems sein und um anschließend Automationsvorrichtungen zu konfigurieren, muss im Steuergerät mindestens ein Router konfiguriert werden. Wenn hingegen kein SAI-System vorhanden ist, wird der Ausgang AUX des Netzteils mit den Klemmen V+ V- der Monitorversorgung und der Bus-Ausgang mit dem Bus verbunden. Ein eventuell vorhandenes GSM-Fernwirkmodul 01942 wird ebenfalls vom Ausgang AUX versorgt. Die Klemmen C und A des By-me-Steuergeräts müssen unbedingt offen gelassen werden.

Zu was dient der Zusatzausgang AUX am 01401?

Er kann zu folgenden Zwecken eingesetzt werden:

  • Um die Stromversorgung an der Back-Up-Einheit des SAI (falls vorhanden) anzuschließen.
  • Um den Monitor 20550 und sonstige Touch-Screen-Bildschirme (z. B. 21511, 20511.1, 21554 usw.) über die Klammern V+ V - dieser Produkte elektrisch zu versorgen, falls die Einbruchssicherung SAI nicht vorhanden ist.

Der max. lieferbare Nennstrom (1280 mA) wird aus der Zusammenrechnung der Leistungswerte aus den beiden Ausgängen AUX + BUS berechnet.